• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • nordbuzz
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
 
NWZonline.de Region Wesermarsch Lokalsport

Freier erzielt Hattrick in sechs Minuten

07.09.2015

Wesermarsch Die Stürmer fast aller Fußballmannschaften der 1. Kreisklasse Wesermarsch haben vor dem vierten Spieltag das Zielwasser literweise heruntergespült. Höhepunkt des torreichen Spieltags war der 7:4-Sieg des ESV Nordenham gegen den 1.FC Nordenham II am Freitagabend. Aber auch in den anderen Partien kamen Freunde des gepflegten Offensivfußballs auf ihre Kosten.

Unerfreulich war hingegen die Spielabsage der SG Neustadt/Oldenbrok/Ovelgönne II. Sie trat zum Auswärtsspiel beim SV Brake II nicht an.

1. FC Nordenham III - TuS Elsfleth II 2:3 (1:0). Michael Hedemann brachte Nordenham in der 27. Minute in Führung. „Wir haben gut gespielt und gut gestanden“, sagte der Torschütze. Doch je länger die Partie dauerte, desto größere Probleme bekamen die Gastgeber. „Wir haben uns bis zur 75. Minute gut geschlagen. Nur die Durchschlagskraft hat gefehlt“, meinte Hedemann. Das bestrafte Elsfleth. Florian Dierks (79.) und Michael Westerhoff (84.) drehten die Partie mit ihren Treffern.

Das 1:3 durch ein Eigentor Timo Walters war gleichbedeutend mit der Entscheidung. Zwar traf Walter in der Nachspielzeit auch noch ins richtige Tor. Aber Elsfleth verließ den Platz als Sieger. „Wir hätten zwar gerne einen Punkt geholt“, meinte Hedemann. „Aber mit insgesamt sechs Punkten sind wir immer noch voll im Soll.“

Tore: 1:0 Hedemann (27.), 1:1 Dierks (79.), 1:2 Westerhoff (84.), 1:3, 2:3 Walter (84., Eigentor, 90+3).

ESV Nordenham - 1.FC Nordenham II 7:4 (4:1). Im Anschluss an die frühe Führung der Gäste (5.) sahen die Zuschauer eine ausgeglichene Partie. Doch nach einer halben Stunde platzte bei den Gastgebern der Knoten. Sie führten zur Pause mit 4:1.

Auch nach der Pause sahen die Zuschauer ein Spektakel. Die Teams schossen noch jeweils drei Tore. ESV-Stürmer Olaf Speckels. Er traf vier Mal.

„Das war ein schönes Spiel mit guten Sturmreihen“, sagte ESV-Coach Thorsten Rohde. Den Abwehrreihen bescheinigte er immerhin, bemüht gewesen zu sein. Allerdings stellte er klar: „Unser Sieg war verdient. Wir hätten auch 17:7 gewinnen können.“

Tore: 0:1 Vadim Schlopko (2.), 1:1, 2:1, 3:1 Olaf Speckels (30., 33., 41.), 4:1 Daniel Köhler (45.), 5:1 Speckels (51.), 5:2 Dominik Juhrs (55.), 6:2 Jan Drieling (79.), 6:3 Juhrs (81.), 6:4 Benjamin Bliefernich (90.), 7:4 Daniel Köhler (90.).

SG Burhave/Stollhamm - TuS Jaderberg 4:0 (1:0). Die Jaderberger zeigten bei widrigen Witterungsbedingungen eine blitzsaubere Partie. „Wir haben sehr gut gespielt, aber mit Jaderberg war auch nicht viel los“, brachte SG-Trainer Jürgen Penshorn die Kräfteverhältnisse auf den Punkt. Seine Mannschaft hingegen habe mit ihrer Disziplin überzeugt. Einziges Manko war die Torchancenverwertung: „Wir hätten nach 30 Minuten 3:0 führen müssen“, sagte Penshorn. Aber in der ersten Hälfte gelang es nur Marcel Willms, den Ball im Jaderberger Tor unterzubringen (40.).

Die Partie blieb einseitig. „Das war auch in der zweiten Halbzeit ein Spiel auf ein Tor“, sagte Penshorn, dessen Spieler in der zweiten Hälfte dann ihr Visier endlich richtig einstellten. Hendrik Simon (59., 77.) und Kai Bahlmann (87.) machten auch den in der Höhe verdienten Sieg perfekt.

Tore: 1:0 Willms (40.), 2:0, 3:0 Simon (59., 77.), 4:0 Bahlmann (87.).

TuS Elsfleth II - SG Schwei/Seefeld/Rönnelmoor 4:4 (0:2). Der TuS war spielbestimmend – aber harmlos. Schwei setzte auf lange Bälle auf Kevin Lanzendörfer und hatte damit Erfolg: Der Gästestürmer traf vor der Pause zwei Mal (28., 38.) und legte nach dem Wechsel das 3:0 nach (49.). Kurz darauf vergab Ole Minnemann die große Chance zum 4:0.

Danach wechselte Elsfleths Coach Ole Erdmann Marcel Freier ein: Der verkürzte mit zwei Sonntagsschüssen auf 2:3 (68., 69.). Zwischendurch hatte es Schweis Sven Ulrich geschafft, sich die Rote Karte wegen Meckerns einzuhandeln (68.).

Freier hatte noch nicht genug: In der 74. Minute traf er zum dritten Mal – ein Sechs-Minuten-Hattrick. Lanzendörfers Antwort folgte prompt: In der 79. Minute verwandelte er einen Elfmeter, nachdem er selbst gefoult worden war. Aber auch das reichte nicht: Sergej Müller glich aus (84.). Beide Teams vergaben in den Schlussminuten noch jeweils eine Chance. „Sieht man sich die gesamte Spielzeit an, war es ein glücklicher Punktgewinn für Elsfleth“, sagte TuS-Sprecher Hergen Speckels.

Tore: 0:1, 0:2, 0:3 Lanzendörfer (28., 38., 49.), 1:3, 2:3, 3:3 Freier (68.., 69., 74.). 3:4 Lanzendörfer (79., Elfmeter), 4:4 Müller (84.).

AT Rodenkirchen - Spielvereinigung Berne II 5:0 (2:0). „Wir haben unsere Hausaufgaben gemacht. Das war eine klare Angelegenheit“, sagte ATR-Coach Uwe Zaspel. nach der Partie. Nach einer holprigen Anfangsphase hatte der ATR das Kommando übernommen. Berne war nur bei Ecken gefährlich. Rodenkirchen führte zur Pause 2:0. Falk Huth hatte sogar noch einen Elfmeter verschossen (15.).

Auch nach der Pause hatte Rodenkirchen alles im Griff. Zaspel ärgerte sich nur über die Chancenverwertung und die Tatsache, dass der letzte Pass oftmals nicht ankam. „Wir hätten auch acht oder neun Tore schießen können.“

Tore: 1:0 Nils Eisenhauer (11.), 2:0 Julian Ostendorf (30.), 3:0 Tim Behrens (81.), 4:0 Wladimir Giesler (87., Foulelfmeter), 5:0 Denis Tanriverdi (90.).

Wolfgang Grave Lokalsport / Redaktion Nordenham
Rufen Sie mich an:
04731 9988 2210
Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.