• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • nordbuzz
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
 
NWZonline.de Region Wesermarsch Lokalsport

Für SV Brake zählt nur der Klassenerhalt

07.07.2009

BRAKE. 18 Fußball-Mannschaften nehmen auch in der Saison 2009/10 am Spielbetrieb der Bezirksoberliga teil. Das führt wie in der Vorserie dazu, dass es nur eine sehr kurze Winterpause gibt und der Fußballbetrieb bereits Ende Januar 2010 wieder aufgenommen wird.

Aufgrund der Einführung der eingleisigen Oberliga an dem Sommer 2010 ist ungewiss, wie viele Absteiger es in der Bezirksoberliga geben wird. „Laut Ausschreibung gibt es in der kommenden Serie einen Aufsteiger und sechs Absteiger“, stellt der Braker Fußballobmann Johann Meyeraan klar. Sollten die fünf Oberligisten aus der Region Weser-Ems an der Eingleisigkeit vorbeischrammen, könnten es aber mehr als sechs Absteiger geben. Meyeraan nennt ein klares Saisonziel: „Es zählt für uns nur der Klassenerhalt. Ein Platz unter den ersten Sieben wäre optimal.“

Schwere Saison

Björn Jacobitz, Vorstandsmitglied in der Fußballsparte des SVB, macht deutlich: „Einige Vereine werden am Ende der Saison nicht wissen, ob der erreichte Tabellenrang ab Platz zwölf zum Klassenerhalt reicht." Der Braker Bürgermeister Roland Schiefke, ein bekennender Fußballfan und Jugendleiter im Verein, erwartett eine „schwere Saison“. Der neue Trainer Frank Klobke stehe in der Pflicht, eine neue Mannschaft zu formen. Schiefke hofft auf ein gutes Miteinander der Ersten und Zweiten Mannschaft sowie den A-Junioren: „Das müssen wir unbedingt verbessern.“

Frank Klobke, der zu dieser Saison vom TV Esenshamm nach Brake wechselte, kann auf zwölf Zugänge bauen. Die Offensivspieler Mario Gagelmann (26) und Pascal Helmke (20) brachte er mit aus Esenshamm. Abwehrspieler Randy Liebschwager (20) kam vom Bremer Ligisten SV Vatanspor, spielte aber schon mit BW Bornreihe in der Bezirksoberliga Lüneburg. Weitere Zugänge sind Sascha Schwarze (22, AT Rodenkirchen), Sebastian Bremer (19, VfL Oldenburg II), David Skippa (18, TuS Obenstrohe) und Niels Schneider (25, SpVgg Berne).

Von den A-Junioren im eigenen Verein stoßen Steffen Küpker, Dimitrij Alexandrov, Hakan Toeremen, Marvin Seif und Thorben Eltner zum Kader der Ersten. Bei der ersten Trainingseinheit am 2. Juli erschienen mit Achmed Yabici und Mazlum Gündogan überraschend sogar noch zwei 18-Jährige aus Brake und Nordenham, um sich vorzustellen. Beide werden jedoch auch bei RW Hürriyet Delmenhorst als Zugänge gehandelt. Auffallend im neuen Kader sind wenig großgewachsene Spieler

Mit Stephan Borchardt, Nico Petrillo, Stefan Diekmann, John-Dieter Thöle und Patrick Oltmanns haben erfahrene Akteure den Verein verlassen. Zudem hat Nico Schröder aufgrund von Knieproblemen seinen Rücktritt erklärt.

„Wir haben bewusst altersbedingt einen Schnitt gemacht und bei den Neuverpflichtungen auf junge Spieler gesetzt. Qualitativ haben wir uns nicht verschlechtert“, ist Teammanager Lars Herla um die Zukunft nicht bange. Auch er sieht den Trainer in der Pflicht: „Er muss jeden Einzelnen an seine Leistungsgrenze bringen.“

Der Trainer wiederum freut sich auf die neue Aufgabe: „Beim SVB besitzen Spieler die Fähigkeit, taktische Order umzusetzen. Alle Akteure fangen bei Null an und können sich in der Vorbereitung beweisen.“ Taktisch setzt er auf zügige Kombinationen mit der nötigen Effizienz bei der Verwertung der Torchancen. An der Viererkette in der Abwehr um den erfahrenen Aleksandar Sekulic will er festhalten. Fehlen in der Vorbereitung wird Klobke Torhüter Mike Strahlmann wegen eines Bänderrisses, den er sich beim Freizeitsport zugezogen hat.

Werder kommt am 24. Juli

Am Donnerstag, 9. Juli, ab 19 Uhr gastiert der FC Bremerhaven zu einem Testspiel in Brake. Bei einem Fußballfest im BBZ-Stadtion tritt der SV Brake am Freitag, 24. Juli, gegen die Drittliga-Mannschaft des SV Werder Bremen an. Die Begegnung beginnt um 20 Uhr.

Zwölf Zugänge verstärken den Braker Kader

Zugänge: Mario Gagelmann, Pascal Helmke (beide TV Esenshamm), Randy Liebschwager (SV Vatanspor), Sebastian Bremer (VfL Oldenburg II), Niels Schneider (SpVgg Berne), Sascha Schwarze (AT Rodenkirchen), David Skibba (TuS Obenstrohe), Steffen Küpker, Dimitrij Alexandrov, Hakan Toeremen, Thorben Eltner, Marvin Seif (alle A-Junioren SV Brake).

Abgänge: Stephan Borchardt (TuS Varel), Patrick Oltmanns, Stefan Diekmann (beide pausieren aus beruflichen Gründen), Nico Petrillo (Hansa Friesoythe), John-Dieter Thöle (Ziel unbekannt), Erhan Turan (1. FC Nordenham).

Tor: Mike Strahlmann, Martin Thiele, Steffen Küpker; Abwehr: Aleksandar Sekulic, Arthur Hoffmann, Julian Schneider, Oliver Habecker, Randy Liebschwager, Dimitriy Alexandrov; Mittelfeld: Marco Kuck, Matik Bortnowski, Sascha Schwarze, Niels Schneider, Pascal Helmke, David Skibba, Sebastian Bremer, Hakan Toeremen, Thorben Eltner; Angriff: Stefan Elver, Mario Gagelmann, Marvin Seif.

Trainer: Frank Klobke; Betreuer: Harald Speckels, Selahaddin Caracer; Phsyiotherapeut: Jörg Schöne.

18 Fußball-Mannschaften nehmen auch in der Saison 2009/10 am Spielbetrieb der Bezirksoberliga teil. Das führt wie in der Vorserie dazu, dass es nur eine sehr kurze Winterpause gibt und der Fußballbetrieb bereits Ende Januar 2010 wieder aufgenommen wird.

Aufgrund der Einführung der eingleisigen Oberliga an dem Sommer 2010 ist ungewiss, wie viele Absteiger es in der Bezirksoberliga geben wird. „Laut Ausschreibung gibt es in der kommenden Serie einen Aufsteiger und sechs Absteiger“, stellt der Braker Fußballobmann Johann Meyeraan klar. Sollten die fünf Oberligisten aus der Region Weser-Ems an der Eingleisigkeit vorbeischrammen, könnten es aber mehr als sechs Absteiger geben. Meyeraan nennt ein klares Saisonziel: „Es zählt für uns nur der Klassenerhalt. Ein Platz unter den ersten Sieben wäre optimal.“

Schwere Saison

Björn Jacobitz, Vorstandsmitglied in der Fußballsparte des SVB, macht deutlich: „Einige Vereine werden am Ende der Saison nicht wissen, ob der erreichte Tabellenrang ab Platz zwölf zum Klassenerhalt reicht." Der Braker Bürgermeister Roland Schiefke, ein bekennender Fußballfan und Jugendleiter im Verein, erwartett eine „schwere Saison“. Der neue Trainer Frank Klobke stehe in der Pflicht, eine neue Mannschaft zu formen. Schiefke hofft auf ein gutes Miteinander der Ersten und Zweiten Mannschaft sowie den A-Junioren: „Das müssen wir unbedingt verbessern.“

Frank Klobke, der zu dieser Saison vom TV Esenshamm nach Brake wechselte, kann auf zwölf Zugänge bauen. Die Offensivspieler Mario Gagelmann (26) und Pascal Helmke (20) brachte er mit aus Esenshamm. Abwehrspieler Randy Liebschwager (20) kam vom Bremer Ligisten SV Vatanspor, spielte aber schon mit BW Bornreihe in der Bezirksoberliga Lüneburg. Weitere Zugänge sind Sascha Schwarze (22, AT Rodenkirchen), Sebastian Bremer (19, VfL Oldenburg II), David Skippa (18, TuS Obenstrohe) und Niels Schneider (25, SpVgg Berne).

Von den A-Junioren im eigenen Verein stoßen Steffen Küpker, Dimitrij Alexandrov, Hakan Toeremen, Marvin Seif und Thorben Eltner zum Kader der Ersten. Bei der ersten Trainingseinheit am 2. Juli erschienen mit Achmed Yabici und Mazlum Gündogan überraschend sogar noch zwei 18-Jährige aus Brake und Nordenham, um sich vorzustellen. Beide werden jedoch auch bei RW Hürriyet Delmenhorst als Zugänge gehandelt. Auffallend im neuen Kader sind wenig großgewachsene Spieler

Mit Stephan Borchardt, Nico Petrillo, Stefan Diekmann, John-Dieter Thöle und Patrick Oltmanns haben erfahrene Akteure den Verein verlassen. Zudem hat Nico Schröder aufgrund von Knieproblemen seinen Rücktritt erklärt.

„Wir haben bewusst altersbedingt einen Schnitt gemacht und bei den Neuverpflichtungen auf junge Spieler gesetzt. Qualitativ haben wir uns nicht verschlechtert“, ist Teammanager Lars Herla um die Zukunft nicht bange. Auch er sieht den Trainer in der Pflicht: „Er muss jeden Einzelnen an seine Leistungsgrenze bringen.“

Der Trainer wiederum freut sich auf die neue Aufgabe: „Beim SVB besitzen Spieler die Fähigkeit, taktische Order umzusetzen. Alle Akteure fangen bei Null an und können sich in der Vorbereitung beweisen.“ Taktisch setzt er auf zügige Kombinationen mit der nötigen Effizienz bei der Verwertung der Torchancen. An der Viererkette in der Abwehr um den erfahrenen Aleksandar Sekulic will er festhalten. Fehlen in der Vorbereitung wird Klobke Torhüter Mike Strahlmann wegen eines Bänderrisses, den er sich beim Freizeitsport zugezogen hat.

Werder kommt am 24. Juli

Am Donnerstag, 9. Juli, ab 19 Uhr gastiert der FC Bremerhaven zu einem Testspiel in Brake. Bei einem Fußballfest im BBZ-Stadtion tritt der SV Brake am Freitag, 24. Juli, gegen die Drittliga-Mannschaft des SV Werder Bremen an. Die Begegnung beginnt um 20 Uhr.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.