• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • nordbuzz
  • FuPa
  • Werben
  • Kontakt
 
NWZonline.de Region Wesermarsch Lokalsport

Fugel zeichnet Funktionäre aus

10.04.2013

Nordenham Als Wilfried Fugel das Mikrofon auf der Bühne der Nordenhamer Jahnhalle ergriff, zögerte er einen kurzen Moment. Er sei kein Freund von Pathos, sagte der Vorsitzende des Kreissportbundes (KSB) Wesermarsch am Montagabend. Doch als er Dieter Hedemann, Horst Albrecht und Klaus Höpken während der Ehrung der Sportler des Jahres 2012 für ihr ehrenamtliches Engagement auszeichnete, kam er nicht umhin, große Worte zu verwenden.

Fugel appelliert

Alle drei hätten über einen langen Zeitraum in ihren Vereinen gearbeitet. Und ihre Leistungen seien umso bedeutsamer, wenn man in Betracht ziehe, wie schwer es heutzutage sei, Menschen zu finden, die Funktionen übernehmen. In diesem Sinne richtete Fugel einen Appell an die anwesenden Gäste und Sportler: „Pflegt eure Vorstände.“ Als er dann erklärte, was die Geehrten für den Sport in der Wesermarsch getan haben, staunten die geladenen Politiker und Sportler gleichermaßen.

Dieter Hedemann ist seit Juni 1953 Mitglied im KSB – erst im TuS Einswarden, jetzt im 1. FC Nordenham. Von 1972 bis 1996 war er dort Mannschaftsführer und Betreuer und ab 1974 Fußballobmann für untere Herrenmannschaften sowie auch Vorstandsmitglied im Spielausschuss.

Unter anderem kümmerte er sich im organisatorische Belange im Verein. Noch heute vertritt er den FCN bei den Verbandssitzungen auf Kreisebene und kümmert sich um die Belange der Zweiten Mannschaft. „Du hast den Fußball im Kreis nach vorne gebracht“, sagte Fugel.

Horst Albrecht ist seit drei Jahrzehnten Leiter der Tischtennisabteilung des TV Stollhamm und war mehr als 20 Jahre Staffelleiter auf Kreis- und Bezirksebene. Zuvor war er Fußballer beim TuS Einswarden und Handballer beim Blexer TB.

Liebe zum Tischtennis

„Dann hat er seine Liebe zum Tischtennis entdeckt“, sagte Fugel. Noch heute – mit über 80 Jahren – sei er Tischtennistrainer. „Du kannst immer noch junge Leute für den Sport begeistern“, sagte Fugel und lobte vor allem Albrechts Leistung in der Integrationsarbeit.

Klaus Höpken ist Friesensportler durch und durch. Er ist seit 1963 Mitglied im Mentzhauser TV, war dort Zweiter Vorsitzender, Betreuer zahlreicher Jugendmannschaften sowie Jugendwart im Klootschießerkreisverband II Stadland. Stark: Seit nunmehr 50 Jahren ist er Spartenleiter „Boßeln und Klootwerfen“. „Mit deiner unermüdlichen Tätigkeit für den Verein bist du ein absolutes Vorbild“, sagte Fugel.

Wolfgang Grave
Lokalsport
Redaktion Nordenham
Tel:
04731 9988 2210

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.