• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • nordbuzz
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
 
Oldenburgerin übernimmt Fraktionsvorsitz der Linken
+++ Eilmeldung +++
Aktualisiert vor 1 Minute.

Amira Mohamed Ali
Oldenburgerin übernimmt Fraktionsvorsitz der Linken

NWZonline.de Region Wesermarsch Lokalsport

Fußball stellt Festball ins Abseits

21.05.2012

SEEFELD Nicht ganz zufrieden mit dem Besuch des Festballs beim 57. Schützenfest war der Vorsitzende des Seefelder Schützenvereins Henning Belitz. Der Festball am Sonnabend konkurrierte nicht nur mit dem Champions-League-Finale in München, dass schließlich noch in die Verlängerung und ins Elf-Meter-Schießen ging. Die bereits begonnene Erntezeit in der Landwirtschaft hielt ebenfalls viele potenziell Interessierte davon ab, zum Festball zu kommen.

Elfmeter für Bayern?

Dabei hatte Henning Belitz die Pokalvergabe und die Bekanntgabe der Sieger und Platzierten beim Schützenfestpokalschießen schon weit nach hinten hinausgezögert. Kaum wollte er beginnen, ging ein Raunen durch die Reihen. Belitz schnappte Wortfetzen auf und versuchte sie einzuordnen: „Elfmeter für Bayern?“ Dann kam wieder ein Raunen und Stöhnen von den Bänken. „Verschossen?“, fragte Belitz bevor er sich nicht mehr ablenken ließ und zügig die ersten zehn Teams verlas.

Als einzige Mannschaft übertraf das „Landvolk II“ die 2000er Marke. Die Mannschaft schoss auf der Glücksscheibe und der Ringscheibe 2132 Ringe. Deutlich dahinter platzierten sich „Die Esenshammer“ mit 1948 Ringen. Auf Platz drei folgte „Die gemischte Runde“ mit 1934 Ringen. Auf den weiteren Plätzen: „Die Flotten“ mit 1791 Ringen, „Rauf und runter“ mit 1755 Ringen, „Powergirls“ mit 1749 Ringen, „Gü-Ka-Ma-Ma SV Rönnelmoor“ mit 1747 Ringen, „De Dieklü II“ mit 1721 Ringen, „Die Oldies“ mit 1595 Ringen und „Die Montags-Truppe“ mit 1594 Ringen.

Insgesamt nahmen 40 Teams mit jeweils vier Schützen an dem Wettbewerb teil. Dies sei eine sehr gute Beteiligung, stellte Henning Belitz erfreut fest. Auch das Bürgerschützenkönigspaar wurde auf diesem Wege ermittelt. Es sind die Königin Nicole Koopmann und der König Eric Ripp­hof.

Königshaus proklamiert

Bereits um 21 Uhr wurde das Königshaus der Öffentlichkeit vorgestellt. Nach dem Fahneneinmarsch stellten sich die Schützen in Reih und Glied auf. Schützenkönig Edo Mahlstede, der 1. Ritter Hubert Sagolla und die 2. Hofdame Brigitte Eggers bilden das Königshaus bei den Erwachsenen. Juniorenkönigin Julia Eggers, der 1. Ritter Enrico Hassler und die 2. Hofdame Meike Eggers sowie die Schülerkönigin Jessica Belitz und ihr 1. Ritter Jan Eggers wurden ebenfalls vorgestellt. Kaiserin ist Elfriede Schmidt.

Mit einem Tanz, bei dem die Gäste und Schützen einen Kreis bildeten, wurde das Königshaus geehrt. Mit dabei waren auch die befreundeten Vereine wie der Boßelverein Seefeld, der Bürgerverein Augustgroden, die Schützenvereine Reitland und Esenshamm und der Fanfaren- und Spielmannszug Seefeld.

Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.