• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • nordbuzz
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
 
NWZonline.de Region Wesermarsch Lokalsport

Fußball und Tennis

27.09.2017

Neue Trikots spornen die Fußballer der Spielvereinigung Berne offensichtlich an: Die 1. Herrenmannschaft gewann gegen Jahn Delmenhorst mit einem klaren 3:1 – der erste Sieg der Saison. Darüber freuen sich (sitzend, von links) Sascha Borkus, Nick Fischer, Fabian Neumann, Nico Kruck, Lukas Fischer, Daniel Anders, Torben Kienast, Edsson Ramos, Dennis Conze-Wichmann und Hauke Stehnken sowie (stehend, von links) Trainer Michael Müller, Bastian Wendoff, Florian Röhrl, Nils Schneider, Michael Kranz, Pierre Litzcobi, Dominik Nordenholt, Daniel Rüscher, Stefan Keil, Florian Rüscher, Vereins-Geschäftsführer Kurt Kropp, Brigitte Heuer und Martina Drieling vom Autohaus Lampe, das die Trikots gesponsert hat, sowie der stellvertretende Vorsitzende Bernd Fromm.

Die Vereinsmeister haben die Aktiven des Tennisvereins Berne jetzt ermittelt. Bei den Jugendspielern war Philipp Labuda erfolgreich, beim Herren Einzel gewann Jan Grassau; im Herren Doppel waren Klaus Wenke und Henning Conze erfolgreich, das Damen Doppel entschieden Ilona Varnhorn und Simone Timmermann für sich. Simone Timmermann holte sich zum wiederholten Mal auch den Vereinsmeistertitel im Damen Einzel. Im Mixed Finale dominierten Simone Timmermann und Peter Conze-Wichmann.

Mitglied im Förderverein Freilichtbühne Bookholzberg ist jetzt der CDU-Ratsherr Heiner Loock aus Lemwerder geworden. Im Beisein des Vorsitzenden Dietmar Mietrach unterschrieb Loock den Antrag auf Vereinsmitgliedschaft. Ebenfalls Mitglied geworden ist in dem Verein auch die CDU-Bundestagsabgeordnete Astrid Grotelüschen aus Ahlhorn. Heiner Loock erklärt seine Mitgliedschaft in dem Verein, der nicht in der Wesermarsch ansässig ist, mit dem Hinweis auf die historische Verbindung: während der NS–Zeit wurde das Stück über die Schlacht bei Altenesch aufgeführt. Die Freilichtbühne solle daher als Mahnmal erhalten bleiben, waren sich Loock und Grotelüschen einig. Im alten Spielort „Stedingsehre“ in Bookholzberg will der Förderverein im Mai 2018 ein Informations- und Dokumentationszentrum (IDZ) eröffnen. Die Stiftung der Gemeinde Lemwerder hat jüngst 5000 Euro für dieses Projekt ausgeschüttet. Heiner Loock sitzt für die CDU im Gremium der Stiftung, das über die Verteilung der Gelder entscheidet. Insgesamt kostet das IDZ rund 86 000 Euro.

Zu einem Arbeitseinsatz sind die Mitglieder des Reit- und Fahrvereins Sturmvogel Berne an diesem Samstag, 30. September, aufgerufen. Ab 9 Uhr soll die Vereinsanlage winterfest gemacht werden, teilt Pressesprecherin Alke Rowehl mit. Sie bittet im Namen des Vorstands um rege Beteiligung. Am Tag darauf, also am Sonntag, 1. Oktober, werden ab 10 Uhr die Anmeldungen für den Unterricht im Winter entgegengenommen. Ab 11 Uhr können die Vereinsmitglieder jeden Alters dann zusätzlich an einem unterhaltsamen Wettkampf im Ringstechen vom Pferd oder Pony aus teilnehmen. Für jüngere Teilnehmer ohne Ponys können Vierbeiner gestellt werden. Interessenten melden sich bis Samstag bei Barbara Wenke unter 0157/38818498.

Ebenfalls an dem Sonntag wird um 11.30 Uhr der Jugendwart neu gewählt. Wahlberechtigt sind alle Vereinsmitglieder, die unter 18 Jahre alt sind.


Mehr Infos unter   www.sturmvogel-berne.de 
Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.