• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • nordbuzz
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
 
NWZonline.de Region Wesermarsch Lokalsport

Bittere Niederlage für Berne

03.04.2018

Ganderkesee /Berne Ärgerliche Niederlage: Die in der Kreisliga spielenden Fußballer der Spielvereinigung Berne haben am Montag beim TSV Ganderkesee mit 3:4 (1:2) verloren. Die Berner lieferten ein starkes Spiel ab, aber ihnen fehlte das Glück. „Unsere Moral hat gestimmt, wir haben uns kämpferisch engagiert und vorne das Tor getroffen. Allerdings haben wir uns auch vier Gegentore gefangen“, sagte Coach Michael Müller.

Den Anfang machten die Gäste: Dennis Conze-Wichmann schoss die Spielvereinigung in der 16. Minute in Führung. Doch die Gastgeber glichen schnell aus: Lennard Stöver erzielte das 1:1 (20.).

Dann lief das Spiel auf Augenhöhe ab, beide Mannschaften hatten vielversprechende Möglichkeiten. Kurz vor Ende der ersten Hälfte war es erneut Stöver, der Ganderkesee in Führung schoss.

Nach dem Gang in die Kabine legte Berne einen Blitzstart hin: Fünf Minuten nach Wiederanpfiff traf Bastian Wendorff per Foulelfmeter zum 2:2-Ausgleich. Doch wieder hatte der TSV eine Antwort parat: In der 58. Minute markierte Sascha Reepel die erneute Führung für die Hausherren.

Der Schlagabtausch ging weiter: In der 75. Minute glich Conze-Wichmann aus. Anschließend vergab Stefan Keil nach einer Flanke von Edsson Ramos die dicke Chance zum 4:3 für Berne (85.). Das rächte sich. Bryan-Lee Garcia schoss den TSV zum Sieg (86.).

„Alles in allem war das ein schlechtes Kreisliga-Spiel, aber beide Mannschaften haben Kampfgeist bewiesen“, sagte Müller.

Tore: 0:1 Conze-Wichmann (16.), 1:1, 2:1 Stöver (20., 44.), 2:2 Wendorff (50., Foulelfmeter), 3:2 Reepel (58.), 3:3 Conze-Wichmann (75.), 4:3 Garcia (86.).

Berne: Anders - Röhrl, Kienast, Kruck (89. Fischer), Neumann, Schneider (40. Ramos), Keil, Wendorff, Daniel Rüscher, Conze-Wichmann, Florian Rüscher (62. Kranz).

Schwache Chancenverwertung

Die Berner hatten am Samstag den Harpstedter TB zu Gast und mussten sich unglücklich mit 0:1 (0:1) geschlagen geben. „Wir waren die bessere Mannschaft“, sagte Coach Michael Müller.

Seine Spieler hätten gut gespielt, gut gekämpft und sich viele Torchancen erarbeitet, meinte Müller. „Der Ball wollte aber einfach nicht rein“, sagte der Trainer. Die Gäste dagegen demonstrierten gnadenlose Effektivität, sie nutzten ihre einzige Chance zum Siegtreffer. Hannes Neuhaus profitierte bei einem langen Ball von der Uneinigkeit zweier Berner Verteidiger und hatte anschließend leichtes Spiel.

Tor: 0:1 Neuhaus (44.). SpVgg: Anders – Röhrl, Litzcobi (71. Schneider), Kienast, Kruck, Fischer (26. Ramos), Neumann (79. Kranz), Wendorff, D. Rüscher, Conze-Wichmann, F. Rüscher.

Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.