• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • nordbuzz
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
 
NWZonline.de Region Wesermarsch Lokalsport

Gelingt SV Brake die Revanche?

05.09.2007

WESERMARSCH Fußball, Bezirkspokal, dritte Runde: TV EsenshammSV Brake (heute, 18.30 Uhr). Als vor einigen Wochen Trainer Gerold Steindor das geplante Testspiel beim TV Esenshamm angesichts personeller Not und der Pokalspielbelastungen wegen absagte, konnte keiner ahnen, dass sich beide Teams heute im Bezirkspokal gegenüber stehen würden. „Für Brake ist der Monat August schon hart gewesen. Für den Erfolg im NFV-Pokal ist unser Gegner mit vielen Spielen innerhalb kurzer Zeit eher bestraft worden“, meinte Wolfgang Rohde, Trainerkollege vom TV Esenshamm.

Angesichts der vielen Pflichtspiele sei es eine Frage des Willens und der Einstellung, nicht der Kraft, wie Steindor betonte, ob sich der Bezirksoberligist heute für die blamable 1:3-Punktspielniederlage aus der vergangenen, gemeinsamen Saison revanchieren könne. „Vielleicht kommt nach dem Ausfall unseres bestens Stürmers Stephan Borchardt wegen eines Kreuzbandrisses nun eine Gegenreaktion“, so Steindor, der hofft, dass sein Team den Schock über die Nachricht schnell verarbeitet und nicht bei einem möglichen Rückstand wie gegen Holthausen-Biene oder zuletzt in Oesede die Moral umkippt. Nicht nur wegen des Ausfalls von Borchardt muss Steindor umbauen, da Lars Meyer und Nico Schröder beruflich bedingt fehlen. Aleksandar Sekulic ist zurück.

Wahrscheinlich fehlen wird dem TVE sein Stürmerstar, denn Bünyamin Kapakli musste in Oldenburg wegen Rückenproblemen ausgewechselt werden. Ansonsten hat Wolfgang Rohde keine Sorgen, denn Florian Bartels sollte ohnehin für Mike Strahlmann, der nun allerdings rotgesperrt ist, ins Tor wechseln.

Bestätigt wurde, dass der TV Esenshamm Kontakt mit dem Ex-Nordenhamer Spieler Thorsten Rohde (FC Bremerhaven) aufgenommen hat. Allerdings käme ein Wechsel frühestens zur Winterpause in Frage, wie betont wurde.

Kreispokal um den NWZ-Wesermarsch-Cup, Viertelfinale: SG Neustadt/OldenbrokSG Schwei/Seefeld/Rönnelmoor (in Neustadt, heute, 18.30 Uhr). „Wir haben einen Umbruch vorgenommen. Mein Team ist im Schnitt 21 Jahre alt“, sieht Spielertrainer Hergen Müller die Gäste auch deshalb in der Favoritenrolle. Gegen die Reserve der SG Schwei gab es für die Gastgeber in der 2. Kreisklasse einen 5:1-Punktspielsieg, doch diesmal kommt die Erste Mannschaft aus der 1. Kreisklasse. Bis auf Steffen Gebken ist beim Gastgeber alles an Bord.

Auf der Gegenseite muss Trainer Udo Scherweit mit Holger Kleen, Markus Gärtner, Bastian Gerdes, Gerd Frischkorn, Viktor Stroh, Christoph Kallweit und Nils de Haan sieben Spieler ersetzen. „Wir haben immer noch genügend Potenzial, um in Neustadt zu bestehen“, ist der Coach der SG Schwei keineswegs geschockt.

TuS JaderbergSC Ovelgönne (heute, 19 Uhr). Trainer Olaf Hoffmann ist über den arroganten Auftritt des TuS Jaderberg bei der SpVgg Berne II, der prompt mit einer 1:2-Niederlage bestraft wurde, ziemlich sauer. „Wenn wir den Anspruch haben, in der 1. Kreisklasse vorne zu landen, müssen wir uns gegen Ovelgönne rehabilitieren können“, so Hoffmann. Fehlen werden Nico Cerny, Carsten Schindler, Frank Lässig, Kai Paulsen, Hendrik Sandersfeld und Markus Barghorn.

Nach dem 2:1-Sieg im Punktspielderby gegen den SV Brake II ist die Stimmung beim Kreisligisten SC Ovelgönne deutlich entspannt, wie Trainer Ralf Decker betonte. Neben den Dauerverletzten fehlen Giulio Bergamotto beruflich bedingt und Jochen Vägel (Muskelfaserriss), der gerne gegen seinen Ex-Klub gespielt hätte.

Jürgen Schultjan Lokalsport / Redaktion Münsterland
Rufen Sie mich an:
04471 9988 2806
Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.