• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • nordbuzz
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
 
NWZonline.de Region Wesermarsch Lokalsport

FUßBALL-BEZIRKSLIGA: Gerangel erzürnt Spieler und Zuschauer

14.11.2005

BUNDE /ESENSHAMM

Bei Esenshamm schieden gleich drei Akteure mit einem Feldverweis vorzeitig aus. Bünyamin Kapakli legte seine Ladehemmung ab. BUNDE/ESENSHAMM/HD - Reichlich Zündstoff gab es in der Begegnung der Fußball-Bezirksliga zwischen dem TV Bunde und TV Esenshamm, das die Gastgeber mit 3:2 gewannen. In der 60. Minute soll der Bunder Trainer Dieter Gelder nach Meinung der Esenshammer in das Spiel eingegriffen haben, in dem er das Leder vor dem Überschreiten der Seitenlinie aufnahm und nicht wieder freigab. Sener Keles wollte Gelder das Leder abjagen, der dabei zu Boden fiel. Spieler beider Mannschaften und Zuschauer leisteten sich anschließend auf dem Platz ein Gerangel. Die Schiedsrichterin Imke Somberg hatte alle Mühe, die Situation wieder zu beruhigen.

„Da waren bestimmt 30 Leute am Gerangel beteiligt. Weil Gelder aktiv in das Geschehen eingegriffen hat, werden wir gegen den Spielausgang Protest einlegen“, gab TVE-Spartenleiter Siegfried Adamietz zu verstehen. Ganz anders gab sich da der Bunder Trainer: „Der Ball lag zwischen Bande und mir. Ein wenig habe ich den Zugang zum Ball versperrt. Zwei TVE-Spieler schubsten mich dabei zu Boden. Meine Sachen waren völlig verschmutzt. Ich überlege, gegen die beiden Esenshammer Akteure Strafanzeige zu stellen.“

Somberg stellte nach Beruhigung der angespannten Situation Sener Keles (TVE) und Dietmar Lübbers (TVB) jeweils wegen Tätlichkeit vom Feld. Der Esenshammer Hayati Yildirim (83.) soll von einem Zuschauer angespuckt worden sein. Mit unschöner Gestik gab er dem Fan zu verstehen, dass er sich das nicht gefallen lassen wollte. Yildirim sah deswegen ebenfalls „Rot“. Kurz darauf sah Erhan Dilbaz wegen Handspiels noch die Gelb-Rote Karte. Volker Wirtjes sorgte mit seinen Toren für eine 2:0-Führung der Gastgeber. Stefan Frede und Bünyamin Kapakli glichen das Ergebnis aus. Kapakli traf in zwei weiteren Szenen per Kopf nur die Torlatte. In der Nachspielzeit schoss Marco Tammen das 3:2-Siegtor für Bunde. Das Unterzahlspiel wurde dem TVE also zum Verhängnis.

Einwilligung und Werberichtlinie

Ja, ich möchte den täglichen NWZonline-Newsletter erhalten. Meine E-Mailadresse wird ausschließlich für den Versand des Newsletters verwendet. Ich kann diese Einwilligung jederzeit widerrufen, indem ich mich vom Newsletter abmelde (Hinweise zur Abmeldung sind in jeder E-Mail enthalten). Nähere Informationen zur Verarbeitung meiner Daten finde ich in der Datenschutzerklärung, die ich zur Kenntnis genommen habe.

TVE: Strahlmann; Keles, Kerekes, C. Catalcam, Witthohn (75. Y. Kapakli), Hering, Bosztaz (46. Yildirim), S. Frede, B. Kapakli, Dilbaz, Panpakdi.

Tore: 1:0, 2:0 Wirtjes (25., 35.), 2:1 Frede (43.), 2:2 B. Kapakli (80.), 3:2 Tammen (91.).

Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.