• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Deals
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • Veranstaltungskalender
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
  • Über uns
 
NWZonline.de Region Wesermarsch Lokalsport

Friesensport: Gerken schafft Sprung aufs Podest

06.06.2017

Holtgast /Wesermarsch Die Friesensportler aus der Wesermarsch haben dem letzten Durchgang der Championstour des Jahres 2017 ihren Stempel aufgedrückt. Mario Wefer aus Burhave belegte am Wochenende in Holtgast in der Männer-Konkurrenz Platz zwei, während Matthias Gerken aus Kreuzmoor als Tagesfünfter noch den Sprung auf Platz drei der Gesamtwertung schaffte. Ebenfalls stark: Christian Runge wurde Tagesvierter.

In der Frauenkonkurrenz musste die Kreuzmoorerin Sandra von Häfen um die erneute Qualifikation zur Championstour zittern. Sie war als Neunte der Gesamtwertung angereist. Zwar ging sie leer aus, aber auch die Konkurrentinnen patzten. Sie hielt ihren Platz und ist damit auch bei der kommenden Tour dabei.

Die Konkurrenz der Männer war umkämpft. Zwischen Platz eins und Rang neun betrug der Unterschied nur 100 Meter. Tagessieger wurde Harm Weinstock mit 1831 Metern. Damit sicherte sich der Raher mit 66 Punkten die Vizemeisterschaft.

Einwilligung und Werberichtlinie

Ja, ich möchte den Corona-Update-Newsletter erhalten. Meine E-Mailadresse wird ausschließlich für den Versand des Newsletters verwendet. Ich kann diese Einwilligung jederzeit widerrufen, indem ich mich vom Newsletter abmelde (Hinweise zur Abmeldung sind in jeder E-Mail enthalten). Nähere Informationen zur Verarbeitung meiner Daten finde ich in der Datenschutzerklärung, die ich zur Kenntnis genommen habe.

Eine Überraschung war der zweite Rang von Mario Wefer mit 1815 Metern. Der Neuling aus der Wesermarsch hatte zuvor stets die Punkteränge verpasst. Der 32-Jährige ist auf den Geschmack gekommen. „Ich würde gerne wieder mitmachen“, sagte Wefer, der viel Anerkennung dafür erhielt, dass er an allen Werfen teilgenommen hatte – eine Selbstverständlichkeit für ihn. „Wenn ich mitmache, ziehe ich das auch bis zum Ende durch.“ Die Familie Wefer ist eine Boßlerfamilie: Als Anzeiger und Schreiber brachten sich Vater Horst und Bruder Tammo mit ein.

Der junge Jabbo Gerdes aus Willmsfeld belegte mit 1797 Metern Platz drei – ein Erfolgserlebnis. Ihm fehlten am Ende drei Punkte zum Tourverbleib.

Championstoursieger Ralf Look fehlte hingegen die Anspannung. Mit 1572 Metern landete er auf Platz 15 – und erstmals in dieser Saison außerhalb der Punkteränge.

Vier Tagessiege

Der 39-Jährige hat in dieser Saison vier Tagessiege eingefahren. Einen großen Anteil an der tollen Leistung hat auch sein Bahnweiser, der 77-jährige Meinhard Müller, auf den sich Look seit fast 30 Jahren verlassen kann. „In dieser Saison lief es optimal“, meinte Look. „Vor allem in der Holz bin ich noch besser geworden.“ Der Erfolgswerfer ist 1996 Jugend-Europameister geworden und seitdem bei jeder EM dabei. Nach 2013, 2015 und 2016 hat der Großheider nun zum vierten Mal die Tour gewonnen.

Christian Runge aus Kreuzmoor wurde Vierter mit 1795 Metern. Er landete nur einen Meter hinter dem Drittplatzierten. Mit 25 Punkten fehlten ihm vier Zähler zum Verbleib in der Tour. Wegen eines Mittelfußbruchs hatte er zum Auftakt zwei Mal passen müssen, sonst wäre wohl noch mehr drin gewesen. Christian Runge war dennoch zufrieden: „ Das war meine bisher beste Tour.“

Auch Matthias Gerken, der mit 1785 Metern Tagesfünfter wurde, zog ein positives Fazit. Bei seiner neunten Tourteilnahme hat er mit dem Gewinn der Bronzemedaille sein bisher bestes Ergebnis abgeliefert. „Ich habe mich in dieser Saison gefestigt“, sagte der 34-Jährige. Marcel Brunken aus Mentzhausen blieb mit 1592 Metern erneut außerhalb den Punkteränge. Das gilt auch für Christoph Müller aus Kreuzmoor (1476 m). Als Dritter der Landesmeisterschaft hat sich der 29-Jährige aber die fünfte Tourteilnahme gesichert.

Bei den Frauen trumpfte Bianca Blum aus Theener mit 1676 Metern groß auf. Dahinter reihten sich Sonja Fröhling (Collrunge/Brockzetel/Wiesens, 1592 Meter) und Hannah Janßen (Dietrichsfeld, 1574 Meer) ein. Die Toursiegerin Anke Klöpper wurde mit 1560 Metern Vierte. Sie hat insgesamt 74 Zähler geholt. Dahinter platzierten sich Hannah Janßen (49 Punkte) und Sonja Fröhling (47).

Die 24-jährige Anke Klöpper hat damit nach 2012, 2014 und 2015 schon zum vierten Mal die Championstour gewonnen. Und das nicht nur ohne Grund: Sie ist nicht nur talentiert, sie trainiert auch viel und wird von ihren Eltern Peter und Thea unterstützt.

Hinrichs Fünfte

Die Südbollenhagenerin Astrid Hinrichs wurde mit 1499 Metern Fünfte. Die 27-Jährige war schon zum zehnten Mal dabei und steht für Beständigkeit. Schließlich hat sie schon ein Mal den Titel geholt und ist zwei Mal Zweite geworden. „Außerdem habe ich mich für die jeweilige nächste Tour immer direkt qualifiziert“, sagte sie.

Um alles oder nichts ging es noch für Sandra von Häfen. Die 29-jährige Kreuzmoorerin lag in ihrer sechsten Tour vor dem letzten Durchgang auf Rang neun – den sie unbedingt halten musste. Aber sie konnte die Nervosität nicht ablegen. Der Anwurf rauschte nach 50 Metern in die Berme. Mit 1236 Metern konnte sie keine Zähler holen – ihre Mitkonkurrenten allerdings auch nicht. Erst bei der Bekanntgabe des Gesamtergebnisses hatte sie Gewissheit. 29 Zähler reichten zum Tourverbleib. Der Jubelschrei des Kreuzmoorer Anhangs war unüberhörbar.

Brigitte Sanders holte zum Abschluss mit 1461 Metern zwei Punkte. Die Reitlanderin war mit ihrer ersten Tourteilnahme zufrieden. „Es hat Spaß gemacht, sich mit anderen zu messen.“ Sie hatte wegen einer Kur nur ein Mal aussetzen müssen. Dank ihrer Leistung bei der Landesmeisterschaft ist sie auch in der nächsten Saison wieder dabei.

Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.