• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Deals
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • Veranstaltungskalender
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
  • Über uns
 
NWZonline.de Region Wesermarsch Lokalsport

„norddeutsche Meisterschaft“ In Brake: Hier fliegen die Tannen ganz schön weit

07.01.2019

Golzwarden Bescheiden sind sie nicht gerade, die Organisatoren um Arp Hellmers: „Norddeutsche Meisterschaft im Tannenbaumweitwurf“ nennen sie das, was am Samstag zum dritten Mal auf dem Hof Hellmers in Golzwarden stattfand. Und die Teilnehmer ließen es sich trotz anfänglichen Schmuddelwetters nicht nehmen, um Platzierungen und Meisterehren mitzuwerfen. Rund 160 Besucher und Werfer fanden sich im Laufe des Tages ein.

Meisterlich war auf jeden Fall auch die Stimmung neben der Wurfbahn. Lautstark angefeuert von den Zaungästen – zumeist auch Teilnehmer – schafften die Werfer trotz widriger Bedingungen so auch tolle Weiten. Die nicht gerade windschnittigen Wurfgeschosse wurden von den Männern gleich reihenweise mehr als zehn Meter weit geschleudert. Und da das untere Stammende gemessen wurde, spielte auch die Technik eine Rolle. Rutsche der Baum ordentlich auf der Kunststoffbahn oder drehte er sich gar zum Schluss noch richtig herum, konnte das schnell einen Meter ausmachen.

Bei den Kindern unter 6 Jahren war Toto Mammone (4,10 Meter) nicht zu schlagen. Hanna Brenn (3,73 Meter) und Annik Böning (2,63 Meter) folgten. Knapper war es bei den Kindern bis 10 Jahren: Hier siegte Phil Hellmers (4,15 Meter) knapp vor Lara Hellmers (4,05 Meter). Und gar nur sechs Zentimeter entschieden bei den Kindern bis 14 Jahren über Platz eins (Finn Gloystein, 7,25 Meter) und zwei (Kevin Duhm, 7,19 Meter), Dritte wurde Sarah Fabich mit 5,30 Meter.

Einwilligung und Werberichtlinie

Ja, ich möchte den Corona-Update-Newsletter erhalten. Meine E-Mailadresse wird ausschließlich für den Versand des Newsletters verwendet. Ich kann diese Einwilligung jederzeit widerrufen, indem ich mich vom Newsletter abmelde (Hinweise zur Abmeldung sind in jeder E-Mail enthalten). Nähere Informationen zur Verarbeitung meiner Daten finde ich in der Datenschutzerklärung, die ich zur Kenntnis genommen habe.

Ein enges Rennen lieferten sich auch die Damen. Am Ende lag Claudia Hellmers ( 6,68 Meter) vor Siasse Krüger (6,56 Meter) und Andrea Witte (6,48 Meter). Top-Weiten erzielten die Männer: Thorben Witte sicherte sich nicht nur den Sieg, sondern warf mit 11,52 Meter auch neuen Rekord bei den Norddeutschen Meisterschaften. Die alte Bestmarke lag bei 11,20 Metern. Es folgten die weitengleichen Benny Krug und Florian Müller (beide 11,20 Meter). In der Klasse „Ü 55“ siegte Siegfried Sommer mit 7,75 Metern vor Irmgard Hellmers (6,40 Meter).

Besonders spannend machten es auch die Mannschaften, von denen gleich drei in der Summe von drei Würfen auf mehr als 30 Meter kamen. Vor allem der „Hof Hellmers“ profitierte dabei von den Regeln, die einen Multiplikator für Frauen vorsehen. Claudia Hellmers sorgte so gemeinsam mit Arp Hellmers und Markus Koch für einen Heimsieg der Gastgeber mit 32,22 Metern. Das Team „Handycap“ (Irmgard Hellmers, Siasse Krüger und Kevin Duhm) musste sich mit ebenfalls sehr guten 32,10 Metern knapp geschlagen werden. Dritter wurden „Die Golzwarder“ (Markus Koch, Thorben Wirte und Florian Müller) mit 32,07 Metern.


Mehr Bilder unter   www.nwzonline.de/fotos-wesermarsch 
Markus Minten Leitung / Lokalredaktion
Rufen Sie mich an:
0441 9988 2101
Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.