• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • nordbuzz
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
 
NWZonline.de Region Wesermarsch Lokalsport

Fußball-Kreisklasse: Großenmeer bejubelt Derbysieg

09.09.2013

Wesermarsch Prestigeerfolg für die SG Großenmeer/Bardenfleth: Die in der 1. Kreisklasse spielende Fußball-Mannschaft von Trainer Wolfgang Büttner hat am Sonntag das Derby gegen den TuS Elsfleth in Eckfleth mit 2:0 (1:0 gewonnen.

Eine echte Hiobsbotschaft gab es derweil für Elsfleths Zweite: Weil sie einen nicht spielberechtigten Spieler eingesetzt hatte, wertete Staffelleiter Heino Tönjes die ersten beiden Partien mit 0:5 gegen das Team von Trainer Ole Erdmann. Mit vier Punkten aus diesen Spielen hatte seine Elf einen hervorragenden Start erwischt. Zu allem Überfluss verlor sie am Sonntag auch noch das Heimspiel gegen den SC Ovelgönne mit 1:3.

SG Großenmeer/Bardenfleth - TuS Elsfleth 2:0 (1:0). Zunächst waren die Gastgeber besser. Sven Oberländer schoss sie in der 13. Minute in Führung. „Anschließend plätscherte das Spiel so vor sich hin“, sagte SG-Trainer Wolfgang Büttner. Dann musste die Partie unterbrochen werden: Nach einem Zusammenprall hatte sich Elsfleths Sascha Klostermann verletzt. Er musste mit einem Krankenwagen ins Krankenhaus gebracht werden. Auch nach Wiederanpfiff blieb die kampfbetonte Partie auf schwachem Niveau. „Das war kein schönes Spiel“, sagte Büttner. Das galt auch für die zweite Hälfte.

Die wenigen Torchancen vereitelten die starken Torhüter beider Teams problemlos – bis auf die Schlussminute: Lars Lübben schloss einen Konter mit dem entscheidenden Treffer ab. Coach Büttner hielt sich in seiner Analyse der Partie betont zurück, nannte aber einen Unterschied zwischen den Teams: „Wir haben die Tore gemacht.“

Tore: 1:0 Oberländer (13.), 2:0 Lübben (90.).

AT Rodenkirchen II - SV Brake III 1:1 (0:0). Die Zuschauer sahen eine ausgeglichene Partie. Brake war spielerisch besser und auch feldüberlegen, aber die Gastgeber machten das mit unbändigem Einsatz wett. Mitte der zweiten Halbzeit schien es, als könne der SVB doch auf die Siegerstraße abbiegen: Florian Meyer schoss die Gäste in Führung. Doch Rodenkirchen schlug zurück: Malte Meyer glich in der 82. Minute aus. „Hochachtung vor meinen Jungs: Sie haben sich den Punkt verdient, weil sie sich nie aufgegeben haben“, meinte Rodenkirchens Trainer Nils Eisenhauer.

Tore: 0:1 Meyer (67.), 1:1 Meyer (82.).

SC Ovelgönne II - Spielvereinigung Berne II 2:2 (2:0). Die stark ersatzgeschwächten Gastgeber machten im ersten Durchgang Druck. Das zahlte sich aus: Billal Funk (25.) und Gunnar Hase (35.) trafen. Ovelgönne ging mit einer verdienten Führung in die Pause.

Doch Berne antwortete: Zwar profitierten die Gäste zunächst von einem umstrittenen Foulelfmeter, den Jens Blase verwandelte (56.). Aber sie waren im zweiten Durchgang einfach die bessere Mannschaft: Arne Laverentz glich zehn Minuten vor Schluss aus – Berne nahm einen verdienten Punkt mit aus Ovelgönne.

Tore: 1:0 Funk (25.), 2:0 Hase (38.), 1:2 Blase (56., Foulelfmeter), 2:2 Laverentz (80.).

TuS Elsfleth II - SC Ovelgönne 1:3 (1:1). Elsfleth erwischte einen Traumstart: Tim Dörgeloh schoss die Gastgeber in Führung. Doch schon in der 17. Minute glich Paul Hemken das Spiel wieder aus. Die beiden Tore sollten die einzigen Höhepunkte der ausgeglichenen ersten Hälfte bleiben. Im zweiten Durchgang präsentierte sich Ovelgönne als die cleverere Mannschaft, sagte TuS-Trainer Ole Erdmann. Tim Seifert brachte die Gäste in der 63. Minute in Führung. Anschließend lauerten sie auf Konter. Elsfleth versuchte alles, hatte aber Pech, dass Florian Fischers Schuss noch von der Linie des Ovelgönner Tores gekratzt wurde (75.). In der 90. Minute schloss wiederum Seifert einen Ovelgönner Konter mit dem entscheidenden 3:1 ab.

Tore: 1:0 Dörgeloh (5.), 1:1 Hemken (17.), 1:2, 1:3 Seifert (63., 90.).

TuS Jaderberg - SG Burhave/Stollhamm 1:3 (0:1). Die junge Jaderberger Mannschaft konnte die tollen Leistungen der vergangenen Wochen nicht abrufen. Zudem traf sie auf einen cleveren Aufsteiger, der seine Chancen eiskalt nutzte. Lasse Blaschke besorgte in der 29. Minute die Pausenführung, kurz nach dem Wechsel bestrafte Lars Rohde einen katastrophalen Fehler der Jaderberger Abwehr mit dem zweiten Treffer.

Als Blaschke dann in der 65. Minute das 3:0 für die Gäste schoss, schien der Drops gelutscht, zumal Jaderbergs Yannik Martens noch die Ampelkarte sah (78.). „Aber plötzlich haben wir Gas gegeben“, sagte Jaderbergs stellvertretender Fußballobmann Stephan Schmidt. Malte Stolze schoss das 1:3 (80.), und kurz darauf vergaben die Gastgeber die riesige Chance zum Anschlusstreffer (82.). „Hätten wir die genutzt, wäre es noch einmal eng geworden“, meinte Schmidt, der dennoch von einem verdienten Burhaver Sieg sprach.

Tore: 0:1 Blaschke (29.), 0:2 Rohde (48.), 0:3 Blaschke (65.), 1:3 Stolze (80.).

Gelb-Rote Karte: Martens (78./Jaderberg).

ESV Nordenham - TSV Abbehausen II 3:6 (0:3). Nordenhams Trainer Thorsten Rohde sprach von einer enttäuschenden Leistung seiner Mannschaft. „Die Abbehauser waren sehr präsent, wir dagegen gar nicht da.“ Während der TSV den Ball laufen ließ, sich Torchancen herausspielte – und diese auch nutzte –, kamen die Gastgeber einfach nicht in die Zweikämpfe. Zur Pause führte Abbehausen schon mit 3:0. Und auch nach dem Wechsel steigerte sich der ESV nur unwesentlich. „Abbehausen war immer eng dran“, sagte er, während seine Elf kämpferisch zu wenig geboten habe. „Der Abbehauser Sieg geht auch in der Höhe vollkommen in Ordnung.“

Tore: 0:1 Vadim Schlopko (5), 0:2, 0:3 Daniel Behrens (20., 35.), 1:3 Nico Fink (60.), 1:4 Schlopko (70.), 2:4 Christoph Gebel (75.), 2:5 Behrens (80.), 3:5 Torben Krause (82.), 3:6 Ramon Thien (88.).

Wolfgang Grave Lokalsport / Redaktion Nordenham
Rufen Sie mich an:
04731 9988 2210
Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.