• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • nordbuzz
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
 
NWZonline.de Region Wesermarsch Lokalsport

Fußball: Großenmeererinnen unterliegen Zweitliga-Reserve

17.10.2017

Großenmeer Die Fußballerinnen der SG Großenmeer/Bardenfleth bleiben in der Bezirksliga das sieg- und punktlose Tabellen-Schlusslicht. Am Sonntag verloren sie das Heimspiel gegen die auf Tabellenplatz zwei notierte Zweitliga-Reserve vom BV Cloppenburg mit 2:6 (1:5).

Schon in der Anfangsstraße bogen die Gäste auf die Siegerstraße ab. Michelle Meyer traf in der 3. Minute mit einem Elfmeter und legte in der 9. Minute nach. In der 24. Minute machte sie einen lupenreinen Hattrick perfekt. Zwar erzielte Jenny Szeranowicz in der 26. Minute das 1:3. Aber ein erneuter Cloppenburger Doppelschlag durch Rieke Lott (43.) und Sina-Anna Osterhus (44.) war gleichbedeutend mit der Entscheidung. Es hätte mit ein wenig Glück aber auch anders laufen können. „Wir haben etliche gute Chancen ausgelassen“, sagte Großenmeers Trainer Jürgen Ahlers. Vor allem Jenny Szeranowiccz hatte Pech. Erst verschoss sie einen Elfmeter (18.), dann traf sie die Latte des Cloppenburger Tores (41.).

Immerhin: Im zweiten Durchgang ließen die Großenmeererinnen nur noch einen Gegreffer zu: Viktoria Witmann schoss in der 70. Minute Cloppenburgs sechsten Treffer. Jenny Szeranowicz sorgte kurz vor Schluss mit ihrem zweiten Tor für Ergebniskosmetik (86.). Die Cloppenburgerinnen Anna Kollmer und Viktoria Witmann hatten jeweils noch Aluminium getroffen.

Einwilligung und Werberichtlinie

Ja, ich möchte den täglichen NWZonline-Newsletter erhalten. Meine E-Mailadresse wird ausschließlich für den Versand des Newsletters verwendet. Ich kann diese Einwilligung jederzeit widerrufen, indem ich mich vom Newsletter abmelde (Hinweise zur Abmeldung sind in jeder E-Mail enthalten). Nähere Informationen zur Verarbeitung meiner Daten finde ich in der Datenschutzerklärung, die ich zur Kenntnis genommen habe.

„Im zweiten Durchgang gab es Chancen auf beiden Seiten“, sagte Ahlers. Sein Fazit lautete: „Es wäre mehr drin gewesen. Aber wir sind fahrlässig mit unseren Chancen umgegangen. Wir sind aber guter Dinge, dass es bald besser wird.“

Drei Mannschaft steigen in der zwölf Teams umfassenden Liga ab. Der Rückstand auf das rettende Ufer beträgt für die Großenmeererinnen sechs Punkte.

Großenmeer: Sofie Siemer - Anne Gebken, Jenny Szeranowicz, Tina Schröder, Julia Mönnich, Jurkea Maas, Birte Kollecker, Hanna Gebken, Ann-Kathrin Lameyer, Kerstin Hayen, Pauline-Anna Lenz; Annika Bunjes, Natascha Möller, Krystyna Szeranowicz, Julia Grunemeyer.

Wolfgang Grave Lokalsport / Redaktion Nordenham
Rufen Sie mich an:
04731 9988 2210
Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.