• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • nordbuzz
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
 
NWZonline.de Region Wesermarsch Lokalsport

Großenmeer kassiert erste Saisonpleite

26.09.2016

Wesermarsch Die Fußballer der SG Neustadt/Oldenbrok/Ovelgönne haben am Sonntag das Topspiel der 1. Kreisklasse gewonnen. Sie besiegten die zuvor verlustpunktfreie SG Großenmeer/Bardenfleth daheim mit 2:1 und übernahmen die Tabellenspitze.

SV Brake II - SV Phiesewarden 1:1 (0:1). Schon in der zehnten Minute gingen die Gäste in Führung. Der pfeilschnelle Lukas Schröder hatte getroffen. „Da hat die Absprache in unserer Abwehr nicht gestimmt“, sagte Brakes Trainer Daniel Drozlik und betonte, dass der Gegentreffer wie aus dem Nichts gefallen sei. Anschließend verlegten sich die Gäste aufs Kontern. Brake musste das Spiel machen.

Nach der Pause stellte Drozlik auf eine Dreierabwehrkette um. „Wir sind ein hohes Risiko eingegangen.“ Das zahlte sich zunächst aus: Marvin Seif glich mit einem verwandelten Elfmeter aus (55.). Die Braker rannten zwar weiter an. Doch die Gäste waren gefährlicher. „Wir hatten Glück, dass wir nicht weitere Gegentore kassiert haben“, sagte Drozlik. „Phiesewarden hatte die größeren Chancen.“ Und so war der Coach mit dem Punkt zufrieden. „Gegen die Phiesewarder werden sich noch andere Teams schwertun. Deren Umschaltspiel ist wirklich sehr gut.“

Tore: 0:1 Lukas Schröder (10.), 1:1 Marvin Seif (55., Elfmeter).

TuS Jaderberg - TuS Elsfleth II 3:2 (1:2). „Das war ein hartes Stück Arbeit“, sagte Jaderbergs Trainer Lutz Bruns. Wohl wahr: Schon in in der 2. Minute schoss Malte Knop die Gäste mit einem Handelfmeter in Führung. „Anschließend haben wir das Heft des Handelns in die Hand genommen“, sagte Bruns. Aber die Elsflether verteidigten hoch und machten den Gastgebern das Leben schwer. Dennoch glich Jonas Jürgens in der 16. Minute aus. Dann kam der Auftritt von Konstantin Mohr (31.). Gegen die aufrückende Jaderberger Abwehr täuschte er einen Pass an – ging aber selbst durch und schoss das 2:1. „Das war klasse gemacht“, sagte Bruns.

In der 42. Minute erwies Enes Atli den Elsflethern einen Bärendienst: Er sah vom guten Schiedsrichter Leon Jöstingmeier die Rote Karte wegen Schiedsrichter-Beleidigung. Doch auch in Unterzahl spielten die Elsflether stark. „Die haben nie aufgegeben und uns das Leben echt schwer gemacht“, meinte Bruns. Dennoch konnten sie die Gegentore durch Tobias Büsing (62.) und Jörn Jürgens (67.) nicht verhindern.

„Wir haben gekämpft und gerackert. Ein Unentschieden wäre gerecht gewesen“, meinte Elsfleths Trainer Michael Schultze, während Bruns der Meinung war, dass die individuelle Überlegenheit seiner Elf letztlich den Ausschlag gegeben hätte.

Tore: 0:1 Knopp (2., Handelfmeter), 1:1 Jonas Jürgens (16.), 1:2 Mohr (31.), 2:2 Büsing (62.), 3:2 Jörn Jürgens (67.).

Rote Karten: Enes Atli (62., Elsfleth/Schiedsrichter-Beleidigung), Pierre von Nethen (83., Jaderberg/Foulspiel).

Gelb-Rote Karte: Dominik Hagenah (87., Elsfleth).

SV Brake III - SG Burhave/Stollhamm 1:5 (1:2). Moritz Hohn brachte die Butjenter mit einem Doppelschlag in Führung (6., 8.). Mahmut Özek erzielte kurz darauf den Anschlusstreffer (9.). „Danach waren wir gut im Spiel drin“, sagte Brakes Trainer Jens Takens. Seine Elf spielte sich zahlreiche Chancen heraus. „Aber wir haben sie einfach nicht genutzt“, sagte der Coach. Unmittelbar nach dem Wechsel bot sich den Brakern die große Chance zum Ausgleich. Aber es fehlte erneut die Entschlossenheit. Den Gegenzug schloss Nico Ölrichs mit dem 3:1 für Burhave ab (52.). „Anschließend sind wir eingebrochen“, sagte Takens. Kai Bahlmann entschied die Partie mit einem Doppelpack (61., 71.).

Tore: 0:1, 0:2 Hohn (6., 8.), 1:2 Özek (9.), 1:3 Ölrichs (52.), 1:4, 1:5 Bahlmann (61., 71.).

TuS Elsfleth - Spielvereinigung Berne II 4:0 (4:0). Die Partie war schwach. Die Elsflether stellten das etwas bessere Team. Doch der größte Unterschied zwischen den Mannschaften war die Chancenverwertung: Die Gastgeber schlugen in der ersten Hälfte vier Mal zu, während Bernes Jan Heidenreich, Dennis Conze-Wichmann und Jan Schwarting nur Aluminium trafen. „Es hätte auch locker 4:4 stehen können“, meinte Bernes Trainer Torsten Bruns.

Nach der Pause sank das Niveau noch tiefer. „Das war eine Fehlpassorgie“, meinte Elsfleths Vereinssprecher Hergen Speckels. Erst in den letzten zehn Minuten kam Schwung in die Partie. Berne gab Gas, aber Elsfleths Torwart Tom Spiekermann hielt überragend. Speckels sprach von einem hoch verdienten Elsflether Sieg. Indes hätten die Gäste einen Treffer verdient gehabt, meinte er, während Bruns mit der Chancenverwertung seiner Elf haderte „Wir hatten einfach Pech.“

Tore: 1:0 Humbert Belmonte Jacas (2.), 2:0 Maikel Gode (12.), 3:0 Jakub Smilek (24.), 4:0 Leandro Bos (42.).

SG Neustadt/Oldenbrok/Ovelgönne - SG Großenmeer/Bardenfleth 2:1 (0:0). Zunächst tasteten sich die Teams ab. Die erste dicke Chance hatte Ovelgönnes Fynn Osterloh (20.). Auf der anderen Seite ließen die Ovelgönne auch nur eine dicke Möglichkeit bis zur Pause zu. Sie standen tief und kompakt.

Nach der Pause erwischte Ovelgönne einen Blitzstart: Paul Hemken schoss das 1:0 (48.). Anschließend gaben die Gäste Gas: Aber Ovelgönne befreite sich und erhöhte durch Luca Stephan auf 2:0 (63.). Doch die Gäste gaben sich nicht geschlagen. Sie bauten noch mehr Druck auf und erzielten das 1:2 durch Sven Oberländer (68.).

Anschließend ging es rauf und runter. „Aber wir haben nichts mehr zugelassen“, sagte Ovelgönnes Coach Uwe Zaspel. Der Ex-Trainer der Großenmeerer sprach von einem nicht ganz unverdienten Sieg. „Um es mit Werder-Trainer Alexander Nouri zu sagen: Ich genieße den Moment.“

Tore: 1:0 Hemken (48.), 2:0 Stephan (63.), 2:1 Sven Oberländer (68.).

Wolfgang Grave Lokalsport / Redaktion Nordenham
Rufen Sie mich an:
04731 9988 2210
Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.