• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • Veranstaltungskalender
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
  • Über uns
 
NWZonline.de Region Wesermarsch Lokalsport

Leichtathletik: Routiniers bestimmen Hauptlauf

11.06.2018

Großenmeer Beim 9. Großenmeerer Samstagslauf haben auch die zahlreichen Zuschauer am Streckenrand alles gegeben. Sie feuerten die Läuferinnen und Läufer am Samstag nach Kräften an. Und die Athleten aller Altersklassen wussten das angesichts der hohen Temperaturen zu schätzen. Unabhängig davon, ob sie die 1000 Meter lange Strecke liefen, beim 5-Kilometer-Volkslauf Gas gaben oder um den Sieg im 10-Kilometer-Hauptlauf kämpften: Der Schweiß floss bei fast allen in Strömen.

Schnellster Läufer über die längste Strecke war Frank Themsen von der LG Bremen Nord, der in einer Zeit von 37:44 Minuten ins Ziel lief. Er gewann souverän. Um Platz zwei sahen die Zuschauer dagegen einen blitzsauberen Zweikampf: Themsens Vereinskollege, der ehemalige Braker Topläufer Frank Minge (39:32), überquerte die Ziellinie gerade mal zwei Sekunden früher als Axel Felsmann (LSF Oldenburg, 39:34). Die drei schnellsten Läufer zählten allesamt zur Altersklasse M 50. Der viertplatzierte Axel Schneider (LSF Oldenburg, 40:21 Minuten) ist sogar in der Altersklasse M 55 beheimatet.

Die schnellsten Läuferinnen waren Lokalmatadorin Gabrielle Rost-Brasholz (54:57), Heidi Beeken (Waldflitzer Varel, 57:51) und Heike Behrens (SSV Gristede, 58:00). Der aus Oldenbrok stammende Ausnahmeläufer Jan Knutzen (SG akquinet Lemwerder) war ebenfalls vor Ort, saß aber auf dem Rad. Er fuhr während des Rennens vorweg.

Einwilligung und Werberichtlinie

Ja, ich möchte den Newsletter "Wesermarsch kompakt" der Nordwest Mediengruppe erhalten. Meine E-Mailadresse wird ausschließlich für den Versand des Newsletters verwendet. Ich kann diese Einwilligung jederzeit widerrufen, indem ich mich vom Newsletter abmelde (Hinweise zur Abmeldung sind in jeder E-Mail enthalten). Nähere Informationen zur Verarbeitung meiner Daten finde ich in der Datenschutzerklärung, die ich zur Kenntnis genommen habe.

Den 5-Kilometer-Volkslauf gewann Klaus Weerts (LSF Oldenburg). Er siegte in 20:59 Minuten und mit einem großen Vorsprung. Bemerkenswert: Die schnellste weibliche Teilnehmerin über die fünf Kilometer war die elfjährige Mia Stöcker. Die Läuferin vom SV Brake lief in 24:18 als Neunte der Gesamtwertung über die Ziellinie. Wohlgemerkt: Sie hatte zuvor schon die Kinderlauf über einen Kilometer in 3:57 Minuten gewonnen.

Wilfried Müller, Versitzender des Großenmeerer TV, zog ein positives Fazit der neunten Auflage des Samstagslaufs. „Wir sind sehr zufrieden.“ Gerade die Beteiligung am Volkslauf sei richtig gut gewesen. „Die 10 Kilometer können wir noch etwas ausbauen“, sagte er.

Der Großenmeerer TV hatte wegen geringer Teilnehmerzahlen einige Jahre auf die Austragung des Samstagslauf verzichtet. „Vor zwei Jahren haben wir ihn dann im Rahmen eines Sportfestes wieder ins Leben gerufen“, sagte Müller. „Wegen der positiven Resonanz wird er seitdem wieder jährlich ausgetragen.“

Organisatorisch sei alles hervorragend gelaufen, sagte Müller, der sich bei seinem Helferteam, der Gemeinde, der Feuerwehr, dem Bürgerverein, den Landfrauen und dem VdK für die Unterstützung bedankte.

Er betonte, dass beim Samstagslauf nicht die reinen Zeiten im Vordergrund stehen. „Unser Anspruch ist es schon immer, einen Volkslauf für den regionalen Gesundheitssport zu etablieren. Deswegen steht der Lauf auch im Zeichen des Zusammenkommens und der gemeinsamen sportlichen Ertüchtigung“, sagte Müller.

Tim Rosenau Volontär, 1. Ausbildungsjahr / NWZ-Redaktion
Rufen Sie mich an:
0441 9988 2476
Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.