NWZonline.de Region Wesermarsch Lokalsport

Fußball: Großenmeer schießt Brakes Zweite zur Meisterschaft

27.05.2013

Wesermarsch Die zweite Fußball-Mannschaft des SV Brake ist Meister der 1. Kreisklasse Wesermarsch. Am Freitagabend hatte sie mit einem 3:2-Sieg im Derby gegen den TuS Elsfleth schon einen riesigen Schritt in Richtung Titel gemacht. Am Sonntagnachmittag leistete die SG Großenmeer/Bardenfleth dann die entscheidende Schützenhilfe, indem sie die Braker Dritte – den einzig verbliebenen Kontrahenten der Braker Zweiten im Titelrennen – mit 2:1 besiegte. Damit spielt Brake II in der kommenden Spielzeit in der Kreisliga V.

Tino Mathes, der die Braker Zweite zusammen mit Timo Meischen trainiert, ist stolz auf die Leistung seiner Elf. Schließlich sei sie ihrer Favoritenstellung gerecht geworden – und das sei schwer genug gewesen. „Gegen uns hat jede Mannschaft mit 120 Prozent gespielt. Also mussten wir auch immer eine Schippe drauflegen“, sagte er. Letztlich habe sich seine Mannschaft dank ihrer großen Qualität verdient durchgesetzt, meinte Mathes, der in der kommenden Saison viele Spieler aus der eigenen A-Jugend ins Team integrieren möchte.

SG Großenmeer/Bardenfleth - SV Brake III 2:1 (1:0). Auf dem schwer bespielbaren Platz hatten die Gastgeber in der 12. Minute die große Chance zur Führung: Aber Martin Menke schoss einen Foulelfmeter über das Braker Tor. Großenmeer hatte die Partie im Griff, Brake fuhr aber immer wieder kreuzgefährliche Konter. Kurz vor der Pause gingen die Gastgeber dann durch Sven Oberländer in Führung. Aber schon kurz nach dem Wechsel glich Jörg Pfluger mit einem schönen Kopfball aus. Anschließend taten sich die Teams schwer. Aber in der letzten Viertelstunde nahm die SG das Heft des Handelns wieder in die Hand. Fünf Minuten vor Schluss schoss Torben Bunjes das entscheidende 2:1.

Einwilligung und Werberichtlinie

Ja, ich möchte den täglichen NWZonline-Newsletter erhalten. Meine E-Mailadresse wird ausschließlich für den Versand des Newsletters verwendet. Ich kann diese Einwilligung jederzeit widerrufen, indem ich mich vom Newsletter abmelde (Hinweise zur Abmeldung sind in jeder E-Mail enthalten). Nähere Informationen zur Verarbeitung meiner Daten finde ich in der Datenschutzerklärung, die ich zur Kenntnis genommen habe.

Tore: 1:0 Oberländer (38.), 1:1 Pfluger (50.), 2:1 Bunjes (85.).

SV Brake II - TuS Elsfleth 3:2 (3:0). Brakes Zweite erwischte einen Traumstart: Hannes Köhler (2.) und Serkan Töremen (13.) schossen die Gastgeber in Führung. Kurz vor der Pause legte Töremen nach (36.). Aber die Gäste wollten sich nicht so einfach geschlagen geben. Jörg Behrens traf in der 47. Minute zum 1:3.

Als Dominik Hagen das Anschlusstor schoss, wurde es noch einmal eng. Aber die Braker retteten den Vorsprung über die Zeit. Knapper Kommentar von Brakes Coach Tino Mathes: „Erste Halbzeit hui, zweite Halbzeit pfui.“

Tore: 1:0 Köhler (2.), 2:0, 3:0 Töremen (13., 36.), 3:1 Behrens (47.), 3:2 Hagen.

TSV Abbehausen III - TSV Abbehausen II 5:0 (4:0). Abbehausens Dritte machte in einer ebenso fairen wie emotionslosen Partie schon vor der Pause alles klar. Matthias Denker hatte einmal (33.), Ramon Thien gar dreimal (30., 44., 45.) getroffen. Kurz vor Schluss erzielte Denker das 5:0 (88.). „Man hat beiden Mannschaften angemerkt, dass es um nichts mehr ging“, sagte Daniel Behrens, Spielertrainer der Dritten.

Tore: 1:0 Thien (30.), 2:0 Denker (33.), 3:0, 4:0 Thien (44., 45.), 5:0 Denker (88.).

Spielvereinigung Berne II - ESV Nordenham 2:3 (1:0). Die Spielvereinigung ging in der 11. Minute nach schöner Vorarbeit von Jens Blase durch Dennis Haase in Führung und nahm diesen knappen Vorsprung mit in die Pause. Aber der ESV schlug zurück: Murat Gökkaya glich aus (56.). Sechs Minuten später schlug Blase höchstselbst zu: Er verwandelte einen Freistoß direkt (62.). Aber die Gäste bewiesen Moral: Gökkaya (73.) schoss auch das 2:2, und nur vier Minuten später erzielte Ole Drieling das letztlich entscheidende 3:2 für den ESV.

Tore: 1:0 Haase (11.), 1:1 Gökkaya (56.), 2:1 Blase (62.), 2:2 Gökkaya (73.), 2:3 Drieling (77.).

SG Großenmeer/Bardenfleth - ESV Nordenham 3:3 (0:1). In einer durchschnittlichen Partie hatte die SG auf tiefem Boden zunächst Vorteile, aber sie vergab ihre Chancen. Anders der ESV: Olaf Speckels schoss die Gäste nach einem Konter in Führung (39.). Und es kam noch dicker: René Seemann erhöhte in einem zerfahrenen Spiel auf 2:0 für Nordenham. (66.).

Aber nur zwei Minuten später verwandelte Wolfgang Büttner einen an ihn selbst verursachten Foulelfmeter mit dem Anschlusstreffer. Anschließend steigerte sich die SG: Der Ausgleich durch Stefan Oberländer fiel zwangsläufig (72.). Nachdem Büttner seinen zweiten Foulelfmeter verwandelt hatte (81.), sah Großenmeer schon wie der sichere Sieger aus. Aber in der Schlussminute fuhren die Gäste noch einen Konter, den Tjark Menzel erfolgreich abschloss. SG-Trainer Uwe Zaspel sprach von einem unnötigen Punktverlust. Seine Mannschaft hatte ihre Chancen nicht genutzt und die Angriffe unsauber vorgetragen.

Tore: 0:1 Speckels (39.), 0:2 Seemann (66.), 1:2 Büttner (68., Foulelfmeter), 2:2 Oberländer (72.), 3:2 Büttner (81., Foulelfmeter), 3:3 Menzel (90.).

1. FC Nordenham III - 1. FC Nordenham II 3:1 (1:0). Die routinierte Dritte dominierte das Spiel gegen die mit zahlreichen A-Jugendlichen bestückte Nordenhamer Zweite. Sascha Fitschen schoss früh das 1:0. Dabei blieb es bis zur Pause. Kurz nach dem Wechsel bauten Nedim Karaboyun (47.) und Michael Hedemann (52.) die Führung aus.

Aber die jungen Wilden spielten weiter: Tobias Schumann schoss in der 72. Minute das 1:3. Drei Minuten später bot sich die große Chance zum Anschlusstreffer. Aber Aushilfstorwart Fritz Lins parierte einen Foulelfmeter und hielt auch den Nachschuss. „Er hat wirklich grandiose Reflexe gezeigt“, sagte Reiner Ahlers, Teamsprecher der Dritten, der von einem verdienten Sieg sprach.

Tore: 1:0 Fitschen (12.), 2:0 Karaboyun (47.), 3:0 Hedemann (52.), 3:1 Schumann (72.).

AT Rodenkirchen - Tus Jaderberg 2:2. Jaderberg machte früh Druck. Jeton Hajrizi schoss die Gäste in Führung (5.). Aber der ATR spielte anschließend munter mit – und glich aus: Michel Utsch hatte nach einer Vorarbeit Kevin Nordhausens getroffen (33.).

Nach dem Anpfiff sahen die Zuschauer eine abwechslungsreiche Partie. Die Gäste hatten die besseren Chancen, vergaben sie aber. Florian Stindt brachte den TuS mit einem Kopfball nach einer Ecke dann doch noch in Führung (65.). Doch Rodenkirchen spielte weiter mutig. Das zahlte sich aus. Ronny Steffens glich mit einem Sonntagsschuss aus 30 Metern aus (85.) – und sorgte dafür, dass die ATR-Reserve ihren ersten Punkt in dieser Saison holte.

Tore: 0:1 Hajrizi (5.), 1:1 Utsch (33.), 1:2 Stindt (65.), 2:2 Steffens (85.).

Wolfgang Grave Lokalsport / Redaktion Nordenham
Rufen Sie mich an:
04731 9988 2210
Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.