NWZonline.de Region Wesermarsch Lokalsport

Fußball: Großenmeer sehnt sich nach Sieg

09.10.2015

Abbehausen /Großenmeer Das wird auch wieder mal Zeit: Die in der Kreisliga III spielenden Fußballer der SG Großenmeer/Bardenfleth empfangen am Sonntag, 15 Uhr, den VfL Bad Zwischenahn. Dann wird sich zeigen, wie die Spieler von Coach Wolfgang Büttner die zweiwöchige Punktspielpause genutzt haben. In der Kreisliga II empfängt der TSV Abbehausen II schon am Freitagabend (20 Uhr) RW Tettens.

Kreisliga II

TSV Abbehausen II - RW Tettens. Abbehausen steht auf dem letzten Platz der Tabelle, doch das neue Trainergespann Daniel Behrens/Ramon Thien konnte die Mannschaft am vergangenen Spieltag zu einem kleinen Erfolgserlebnis führen. Sie holte gegen die SG Wangerland auswärts immerhin einen Punkt. Gegen Tettens sollen drei Zähler folgen. Allerdings weiß Behrens noch nicht so recht, was auf seine Elf zukommen wird. „Ehrlich gesagt, kenne ich den Kader von Tettens nicht“, sagte der Übergangstrainer.

Einwilligung und Werberichtlinie

Ja, ich möchte den täglichen NWZonline-Newsletter erhalten. Meine E-Mailadresse wird ausschließlich für den Versand des Newsletters verwendet. Ich kann diese Einwilligung jederzeit widerrufen, indem ich mich vom Newsletter abmelde (Hinweise zur Abmeldung sind in jeder E-Mail enthalten). Nähere Informationen zur Verarbeitung meiner Daten finde ich in der Datenschutzerklärung, die ich zur Kenntnis genommen habe.

Was er aber weiß: Stefan Marek kehrt in den Kader seiner Elf zurück. Dagegen muss der TSV auf Mark Sichau verzichten, außerdem steht ein Fragezeichen hinter dem Einsatz von Thorben Müller.

Derweil hat Behrens im Spiel gegen Wangerland ein großes Probleme seiner Mannschaft erkannt – und in dieser Woche daran gefeilt. „Wir müssen an der Chancenverwertung arbeiten und vor dem Tor kaltschnäuziger werden“, sagt er. Gegen Wangerland wäre angesichts zahlreicher Möglichkeiten ein Sieg drin gewesen.

Kreisliga III

SG Großenmeer/Bardenfleth - VfL Bad Zwischenahn. Klar: Die Großenmeerer gehen als Außenseiter in die Partie: Bad Zwischenahn ist Neunter, die SG Vorletzter mit einem Punkt. Nur der TuS Bloherfelde ist noch schlechter als der Aufsteiger aus der Wesermarsch.

Die beiden vergangenen Partien (0:5 gegen Metjendorf und 0:4 im Pokal gegen den 1. FC Nordenham) sollte Großenmeer in der zweiwöchigen Pause aufgearbeitet haben.

Denn gegen Bad Zwischenahn ist durchaus was drin. Zuletzt verlor der VfL das Kreispokalspiel gegen den FC Rastede II (1. Kreisklasse) nach Elfmeterschießen mit 2:5 (1:1). In der Liga setzte es eine 1:2-Pleite gegen Lehmden.

Das Team aus der Wesermarsch muss – gerade wenn es mal unter Druck gerät – bei allem Einsatz einen kühlen Kopf bewahren. Chancen, selbst zum Torerfolg zu kommen, gibt es in der Kreisliga gegen jeden Gegner – selbst gegen ein Spitzenteam wie Metjendorf.

Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.