• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • nordbuzz
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
 
NWZonline.de Region Wesermarsch Lokalsport

Fußball: Großenmeer verliert Heimspiel

25.04.2016

Eckfleth Großenmeer unterliegt formstarken Westerstedern: Am Sonntag haben die Kreisliga-Fußballer der SG Großenmeer/Bardenfleth vor eigener Kulisse mit 1:4 (0:1) gegen den FSV Westerstede verloren. Die Gäste spielten stark und holten den dritten Sieg aus ihren bisher letzten vier Partien. Die SG bleibt fünf Punkte hinter den Nichtabstiegsplätzen.

Zu Beginn war die Partie ausgeglichen: Beide Teams spielten sich Chancen heraus. Es war nur eine Frage der Zeit, bis es das erste Mal klingeln sollte. In der 20. Minute war der Moment gekommen: Nach einem Fehler von SG-Torwart Frithjof Allmers beförderte Tobias Rosinski den Ball ins leere Tor.

Danach gerieten die Gastgeber ins Straucheln, aber sie hielten ihren Kasten bis zur Halbzeit sauber. „Dann haben wir uns zum Glück gefangen“, sagte SG-Coach Wolfgang Büttner.

Einwilligung und Werberichtlinie

Ja, ich möchte den täglichen NWZonline-Newsletter erhalten. Meine E-Mailadresse wird ausschließlich für den Versand des Newsletters verwendet. Ich kann diese Einwilligung jederzeit widerrufen, indem ich mich vom Newsletter abmelde (Hinweise zur Abmeldung sind in jeder E-Mail enthalten). Nähere Informationen zur Verarbeitung meiner Daten finde ich in der Datenschutzerklärung, die ich zur Kenntnis genommen habe.

Seine Elf erarbeitete sich Chancen und machte hinten dicht. Doch in der 65. Minute nutzte Kevin Janßen eine Unachtsamkeit der SG und erhöhte auf 2:0. Zwei Minuten später erzielte er das 3:0. Der Doppelschlag brach der Büttner-Elf das Genick. Immerhin: Sie schoss noch den Ehrentreffer. Nach einer Flanke gingen Westerstedes Jannes Cramer und Großenmeers Benedikt Ziegert zum Ball – und die Kugel landete im Netz.

Die Gastgeber schöpften kurz Hoffnung, die Christian Penning aber in der 85. Minute zunichte machte. „Der letzte Treffer hat uns eiskalt erwischt“, sagte Büttner. Er machte seinen Mannen keine Vorwürfe, sondern lobte den starken FSV: „Die Mannschaft hat den Kampf angenommen, aber Westerstede war brandgefährlich und konsequent.“

Tore: 0:1 Rosinski (20.), 0:2, 0:3 Janßen (65., 67.), 1:3 Cramer (ET., 69.), 1:4 Penning (85.).

SG: Allmers - Menke (66. Ziegert), Heinemann, Schüttoff (46. D. Oberländer, 66. Lübben), Schindler-Zaspel (39. Lemcke), T. Bunjes, T. Oberländer, S: Oberländer, H. Bunjes, von Minden, M. Oberländer.

Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.