• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • nordbuzz
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
 
NWZonline.de Region Wesermarsch Lokalsport

Grün-Gelbe verspielen Titelchance

24.06.2015

Wesermarsch Ein Punkt aus drei Spielen: Die A-Jugend-Bezirksliga-Fußballer aus der Wesermarsch schwächeln in der Schlussphase der Saison. Der TSV Abbehausen hat durch ein 1:1 gegen Essen/Bevern und eine 1:4-Niederlage in Garrel die letzten Chancen auf die Meisterschaft verspielt. Der Tabellen-Dritte SV Brake unterlag zu Hause dem VfL Wildeshausen mit 2:3.

SV Brake - VfL Wildeshausen 2:3 (1:2). Anfangs agierte die Mannschaft von Trainer York Nagler feldüberlegen. Dicke Chancen sprangen dabei aber nicht heraus. Die Gäste hingegen nutzten den ersten Braker Fehler aus. Der bullige Angreifer Timo-Andre Höfken wühlte sich in der 23. Minute gegen die zwei SVB-Innenverteidiger durch und traf. Damit nicht genug: Nur fünf Minuten später hatte die Braker Hintermannschaft eine gefährliche Situation eigentlich schon bereinigt. Doch einen Fehlpass vor der Strafraumgrenze nutzte Lauren Riedel zum 2:0 für Wildeshausen.

Die Kreisstädter spielten fortan konfus – lange Bälle waren das Einzige, was ihnen einfiel. Trotzdem gelang Christoph Hilpert kurz vor der Pause der Anschlusstreffer, nachdem er mit einem Querpass von Bekir Yapici in Szene gesetzt worden war.

Nach dem Wechsel zeigte sich Brake verbessert. „Wir haben den Ball laufen lassen“, sagte Coach Nagler. Mehrere Chancen blieben ungenutzt. Einmal stand die Latte im Weg – ansonsten parierte Wildeshausens Keeper Lukas Kaschell. Eine erneute Hereingabe von Bekir Yapici führte aber doch zum Ausgleich. Am langen Pfosten lauerte Rico Mathes und nickte ein (79.).

Die Hausherren wollten nun unbedingt den Sieg, doch sie fingen sich einen Konter ein. Wieder war die Situation eigentlich schon geklärt, doch ein Fehlpass brachte Timo-Andre Höfken in eine aussichtsreiche Schussgelegenheit, die er zum 3:2 für den VfL nutzte. So sehr sich die Braker noch mühten, der Ausgleich blieb ihnen verwehrt. „Die Niederlage ist ärgerlich, weil wir alle drei Gegentore durch eigene Fehler ermöglicht haben“, sagte Nagler. Derweil gab der Coach den ersten Neuzugang bekannt. Der gebürtige Braker Malik Tuncer kehrt zurück.

Tore: 0:1 Höfken (23.), 0:2 Riedel (28.), 1:2 Hilpert (43.), 2:2 Mathes (79.), 2:3 Höfken (81.).

SVB: Calvin Gätje - Julian Heyer, Philipp Winkler, Martin Wille, Dominik Kämmer, Tobias Heinemann, Rico Mathes, Yusuf Yildirim, Engin Tavan, Thorne Apfelstädt, Christoph Hilpert. Eingewechselt: Bekir Yapici, Niklas Karim Cekici und Muaz Cinko.

TSV Abbehausen - SG Essen/Bevern 1:1 (0:0). Nach einer ereignisarmen ersten Halbzeit begann die Partie erst im zweiten Abschnitt so richtig. Großen Anteil daran hatte der Treffer von Steffen Ostendorf, der eine Einzelaktion mit dem 1:0 für die Hausherren abschloss.

Die Gäste agierten notgedrungen offensiver, was dem TSV Konter gestattete. „In dieser Phase hätten wir nachlegen müssen“, sagte Ingo Wickner, der die Abbehauser zusammen mit Sven Eisenhauer trainiert. Doch es kam anders: Drei Minuten vor dem Abpfiff lenkte Simon Wiecking eine scharfe Hereingabe zum 1:1 ins eigene Netz.

Tore: 1:0 Ostendorf (46.), 1:1 Eigentor Wiecking (87.).

TSV: Stanley Keller - Simon Wiecking, Nico Beerepoot, Nico Bischoff, Steffen Blohm, Christian Hauff, Niklas Budde, Nils Grimmig, Fabian Milz, Steffen Ostendorf, Nico Meyer. Eingewechselt: Jean-Claude Rebehn, Julian Milz und Julian Friedrich.

BV Garrel - TSV Abbehausen 4:1 (1:0). Die Grün-Gelben mussten ohne fünf Stammspieler anreisen und während der Partie dreimal verletzungsbedingt wechseln. Der Abstiegskandidat nutzte die Gunst der Stunde und ging nach vier Minuten in Führung. Bis zum Seitenwechsel passierte nicht mehr viel.

Schwung in die Partie brachte Nico Meyer, der mit einem 20-Meter-Schuss in ausglich. „Danach haben wir erfolglos auf das zweite Tor gedrängt “, sagte Wickner. Vatan-Önder Erdogan brachte Garrel wieder in Führung (80.) – nur zwei Minuten später verwandelte Michael Schönig einen von Julian Friedrich verursachten Strafstoß zum 3:1. Die Partie war gelaufen. Den Schlusspunkt setzte Jannis Siemer. „Bei uns war die Luft raus“, so Wickner.

Tore: 1:0 Siemer (4.), 1:1 Meyer (64.), 2:1 Erdogan (80.), 3:1 Schönig (82., Foulelfmeter), 4:1 Siemer (87.).

TSV: Stanley Keller - Julian Friedrich, Simon Wiecking, Nico Bischoff, Christian Hauff, Niklas Budde, Nils Grimmig, Fabian Milz, Steffen Ostendorf, Nico Meyer, Jean-Claude Rebehn. Eingewechselt: Steffen Blohm, Jonas Budde.

Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.