• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • nordbuzz
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
 
NWZonline.de Region Wesermarsch Lokalsport

Topleistungen bei besten Bedingungen

23.09.2019

Halsbek /Pfalzdorf /Wesermarsch Der Kreuzmoorer Boßler Manuel Runge hat am Samstag beim zweiten Durchgang der Championstour den dritten Platz belegt. Bei bestem Spätsommerwetter hatten die Werfer in Pfalzdorf und die Werferinnen in Halsbek etliche Topleistungen vollbracht.

Gleich vier Männer knackten die 2000-Meter-Marke. Die Ideallinie fand der Sieger Andreas Fitze aus Wiesede mit 2070 Metern. Beim Auftaktwerfen hatte der Tagessieger mit Platz 32 noch weit hintenangestanden. Von Rang zwei bis vier betrug der Unterschied lediglich 14 Meter. Nach Platz drei im ersten Durchgang sprang Fabian Schiffmann aus Südarle mit 2021 Metern erneut auf das Siegerpodest. Platz zwei brachte dem amtierenden Jugend-Europameister zwölf Punkte ein. Manuel Runge lag zum Auftakt außerhalb der Punkteränge. Diesmal holte er sich mit 2018 Metern zehn Zähler ab. Vierter wurde Kevin Dupiczak aus Bredehorn (2007 m) vor seinem Vereinskollegen Simon Quathamer (1982 m). Die Bredehorner und der Waddenser Kai Stoffers (1871 m/10.) sammelten die ersten Zähler.

55 Meter

Stefan Runge aus Kreuzmoor fehlten mit 1800 Metern auf Rang 14 55 Meter zu den Punkten. Hinten reihten sich Marcel Becker aus Seefeld (1506 m/29.) sowie die Kreuzmoorer Christoph Müller (1441 m) und Christian Runge (1308 m) ein.

Die Gesamtwertung führt Fabian Schiffmann mit 22 Punkten an. Der Südarler war beim Seiteneinsteigerwerfen mit dem letzten zu vergebenen Rang auf den Tourzug gesprungen. Rang zwei nimmt der vierfache Toursieger Ralf Look mit 19 Zählern ein. Der Großheider holte am Wochenende vier Punkte. Auf Rang drei folgt der Tagessieger Andreas Fitze (15). Zwölf Startplätze für die Europameisterschaft werden vergeben. Auf diesen Rängen befinden sich Stefan Runge, (12/5.), Manuel Runge (10/7.). Kevin Dupiczak (9/9.), Simon Quathamer (8/10.) und Hauke Freese, Reitland (8/11.). Der Titelverteidiger Ralf Klingenberg nimmt mit sechs Punkten den 13. Platz ein. Der Dritte der Vorsaison, Matthias Gerken aus Kreuzmoor, ist noch nicht in Tritt gekommen. Er ist punktlos.

Ganz eng war die Entscheidung bei den Frauen im Kampf um die Podestplätze. Von Rang ein bis drei betrug der Unterschied lediglich fünf Meter. Glückliche Siegerin wurde Astrid Hinrichs aus Schweinebrück. „Ich bin gut durch die Kurven gekommen. Am Wettkampf gibt es nicht viel auszusetzen. Ich bin total zufrieden.“

Die ersten Zähler holte die Zweite Anneke Peters aus Dietrichsfeld mit 1465 Metern. Dritte wurde Martina Goldenstein aus Moordorf (1460 m) – gefolgt von der sechsfachen Toursiegerin Anke Klöpper aus Südarle (1432 m). Dahinter reihten sich Jana Schonvogel aus Schweinebrück (1357 m) und Lea-Sophie Oetjen (Zetel-Osterende, 1351 m) ein. Neunte wurde Feenja Bohlken aus Halsbek mit 1299 Metern. Mit Platz zwölf (1283 m) holte Mareile Folkens aus Waddens noch einen Punkt.

Klöpper führt

Die Gesamtwertung führt die Titelverteidigerin Anke Klöpper mit 24 Punkten an. Auf den Plätzen folgen Martina Goldenstein (22), Astrid Hinrichs (18) und Feenja Bohlken (13). Sieben Frauen fahren zur EM.

In der männlichen Jugend überzeugte der Sieger Hendrik Schoolmann aus Willmsfeld mit 1906 Metern. Zweiter wurde Mattis Lübben (Esens/Moorweg, 1881 m) – gefolgt von Thore Bruns (1855 m). Der Waddenser: „Mit dem fünften Wurf waren die Kurve durch, dann gab es die Umstellung auf die rechte Seite, die eigentlich meine schwächere ist. Das gelang aber mit Glück und Geschick recht gut. Der letzte Wurf war leider zu flach, sonst wäre durchaus mehr drin gewesen. Das Training in der vergangenen Woche hat sich ausgezahlt.“

Gut ein brachte sich erneut Jonte Tapken: Mit 1650 Metern holte der Moorriemer acht Zähler. Niklas Cording aus Gießelhorst-Hüllstede belegte mit 1508 Metern Platz neun.

In der Gesamtwertung gibt es ein Kopf-an Kopf-Rennen zwischen Hendrik Schollmann (22), Florian Gerdes (21) und Jan-Ole Emken (20). Jonte Tapken (13) ist Fünfter. Thore Bruns liegt mit zehn Punkten auf Platz acht. Bei der weiblichen Jugend siegte Antje Ubben aus Stedesdorf mit 1382 Metern und deutlichem Vorsprung. Zweite wurde die Lokalmatadorin, die trainingsfleißige Imke Hiljegerdes aus Halsbek mit 1299 Metern. „Auch im zweiten Durchgang lief es gut.“ Den Bronzerang nahm Deike Kuhlmann ein. Die Grünenkamperin: „Leider habe ich den letzten Wurf versemmelt und damit etwas verschenkt.“ Gerade noch in die Punkterängen sprangen Dania Göckemeyer aus Stollhamm, (1167 m (2)) und Tomma Heine aus Ruttel (1131 m (1)). Pech hatte Jana Idema. Der Kreuzmoorerin fehlten mit 1129 Metern nur zwei Meter zum Punkterang. An Geburtstagskind Atina Wollersheim aus Moorriem (930 m) lief das Wettkampfgeschehen vorbei.

In der Gesamtwertung sieht es für die 14-jährige Imke Hiljegerdes mit 27 Punkten gut aus. Zweite ist Antje Ubben (23). Vier Mädchen erhalten die Fahrkarte zur EM. Dania Göckemeyer hat schon fünf Zähler geholt.

Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.