• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • nordbuzz
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
 
Tennishalle in Westerstede brennt
+++ Eilmeldung +++
Aktualisiert vor 23 Minuten.

Türen Und Fenster Geschlossen Halten
Tennishalle in Westerstede brennt

NWZonline.de Region Wesermarsch Lokalsport

Schwimmtalente trotzen Trainingsdefiziten

21.11.2018

Hannover /Osnabrück /Nordenham Zwei Schwimm-Talente aus der Wesermarsch haben jetzt bei den Nachwuchs-Landesmeisterschaften überzeugt. Jeff Röße vom SV Nordenham bestätigte seine gute Form am Wochenende bei den Titelkämpfen der Jahrgänge 2004 und älter in Hannover. Lena Möhle vom Blexer TB startete vor zwei Wochen bei den Titelkämpfen der jüngeren Jahrgänge in Osnabrück.

Ursprünglich hatten sich zwei Nordenhamer für die Meisterschaft in Hannover qualifiziert. Aber am Tag vor den Titelkämpfen musste Danil Fur krankheitsbedingt absagen. Jeff (Jahrgang 2002) konnte aus schulischen Gründen nur am Samstag starten. Er landete über 50 Meter Rücken in 32:32 Sekunden auf Platz 13, belegte über 100 Meter Freistil Platz 23 in 1:00,29 Minuten und rangierte in 1:10,94 Minuten auf Platz 22 über 100 Meter Lagen.

Vordere Platzierungen seien nicht eingeplant gewesen, sagte sein Trainer Hans-Jörg Hadaschik. Schließlich habe Jeff aus schulischen Gründen ein Trainingsdefizit. „Aber die geschwommenen Zeiten waren ausgesprochen gut“, sagte Hadaschik, der das Training seines Schützlings ein wenig umgestaltet hatte. „Weniger Wassertraining, etwas mehr Krafttraining: So war ein Zeitdefizit fast nicht vorhanden“, sagte der Coach, wollte aber nicht verschweigen, dass Jeff auf längeren Strecken ohne ausreichendes Wassertraining Probleme bekommen hätte.

Auch Lena Möhle erhielt ein Lob von ihrer Übungsleiterin. Sie habe eine sehr ansehnliche Leistung gezeigt, meinte Carina Baake. Lena hatte die 50 Meter Brust in 46,85 Sekunden zurückgelegt und sich nach den Worten ihrer Trainerin einen Platz unter den besten 30 Schwimmerinnen ihres Jahrgangs in Niedersachsen gesichert.

Lena habe davon profitiert, dass sie den Trubel und Hektik in der Osnabrücker Halle schon bei den Bezirksmeisterschaften wenige Wochen zuvor an gleicher Stelle kennengelernt habe. Den kurzfristigen Ausfall der automatischen Zeitmessung unmittelbar vor Wettkampfbeginn steckte sie daher locker weg.

Allerdings: In der Vorbereitung hatte sie ein grippaler Infekt zurückgeworfen. „An einen angemessenen Trainings- und Vorbereitungsbetrieb war nicht zu denken“, sagte Carina Baake. „Alleine das Erreichen der Landesmeisterschaften ist für Lena ein Riesenerfolg“, verdeutlichte sie. Der BTB sei stolz, wieder Athleten zum höchsten Schwimmwettkampf in Niedersachsen entsenden zu können. Ab sofort gelte es, sich auf die großen Wettkämpfe im kommenden Jahr vorzubereiten, „auch wenn aufgrund der Schließung des Störtebeker Bads die Bedingungen für die gesamte Trainingsgruppe nicht ganz einfach sind“, so Carina Baake.

Wolfgang Grave Lokalsport / Redaktion Nordenham
Rufen Sie mich an:
04731 9988 2210
Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.