• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Deals
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • Veranstaltungskalender
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
  • Über uns
 
NWZonline.de Region Wesermarsch Lokalsport

Knutzen zeigt sich selbstkritisch

09.04.2019

Hannover /Wesermarsch Leichtathlet Jan Knutzen von der SG akquinet Lemwerder hat am Wochenende beim Hannover-Marathon den fünften Platz über die Halbmarathon-Strecke belegt. Er legte die 21,0975 Kilometer in 1:09:58 Stunden zurück. Damit sicherte er sich zwar den Sieg in der Altersklasse M 30. Allerdings blieb er hinter seinen eigenen Erwartungen zurück, hatte er doch eine Zeit unter 1:08 Stunden anvisiert.

Knutzen gab sich selbstkritisch. „Es war nicht mein Tag“, sagte er. „Ich bin meinem Anspruch nicht ganz gerecht geworden.“ Er habe viel investieren und alles abrufen müssen. Im vergangenen Jahr war er in Hannover in 1:08:35 Stunden eine neue persönliche Bestzeit gelaufen. Zum Vergleich: Der Sieger des diesjährigen Rennens, Tim Gröschel aus Rostock, benötigte 1:05:25 Stunden.

Trainer Karl Spieler war mit Knutzens Leistung hingegen zufrieden. Er sprach von einem beachtenswerten Ergebnis und einer sehr guten Zielzeit. Die ersten zehn Kilometer lief Knutzen in einem durchschnittlichen Tempo von 3:16 Minuten pro Kilometer. Nach acht Kilometern habe Knutzen gemerkt, dass er einen hohen Aufwand betreiben muss, um in der Verfolgergruppe zu bleiben, sagte sein Trainer. „Er konnte keine Führungsarbeit leisten.“ Das Tempo hätten seine Trainingspartner Dustin Karsch und Nicolai Riechers (Osnabrücker TB) bestimmt. Im zweiten Teilstück musste Knutzen das Tempo drosseln und bei Kilometer 18 die Osnabrücker ziehen lassen.

Einwilligung und Werberichtlinie

Ja, ich möchte den Corona-Update-Newsletter erhalten. Meine E-Mailadresse wird ausschließlich für den Versand des Newsletters verwendet. Ich kann diese Einwilligung jederzeit widerrufen, indem ich mich vom Newsletter abmelde (Hinweise zur Abmeldung sind in jeder E-Mail enthalten). Nähere Informationen zur Verarbeitung meiner Daten finde ich in der Datenschutzerklärung, die ich zur Kenntnis genommen habe.

Immerhin: Neben dem Sieg in der Altersklassenwertung feierte Knutzen mit seinen Teamkollegen Yonas Abadi und Brhane Tsegay auch den Sieg in der Mannschaftswertung in 3:38:43 Stunden. Abadi und Tsegay hatten sich laut Spieler auf den ersten 15 Kilometern in einer sehr guten Verfassung präsentiert. Doch ab Kilometer 15 bekam Tsegay Atemprobleme und starkes Seitenstechen. „Ihn plagte sein Asthma“, sagte Spieler. In 1:15:53 Stunden musste sich Tsegay mit Platz 18 zufriedengeben. Spieler lobte die gute Zeit, Tsegay selbst hingegen war enttäuscht. „Er kam sehr sauer ins Ziel“, sagte Spieler.

Dagegen erreichte Abadi sein selbstgestecktes Ziel: Er blieb in 1:12:52 Stunden (Platz elf) unter 1:13 Stunden. Spieler lobte den konzentrierten und konstanten Lauf Abadis. „Auf der Zielgeraden wirkte sein Laufstil noch recht locker“, sagte Spieler. Auf den letzten 500 Metern habe er sogar noch einmal beschleunigen können, sagte der Trainer.

SGL-Läufer Torsten Bruns lief die Strecke in 1:35 Stunden, Hauke Steenken in 1:42:09 Stunden. Heiko Fellendorf benötigte 2:03:47 Stunden, Thomas Sudbrink 2:07:50 Stunden. In der Teamwertung landete die Zweite der SGL mit Bruns, Steenken und Fellendorf auf Rang 145.

Auch Läufer des SV Brake waren im Halbmarathon an den Start gegangen. Sebastian Mentz überzeugte in 1:41:53 Stunden. Jörg Kreikebohm blieb unter der Zwei-Stunden-Marke (1:59:32 Stunden). Melanie Allmers erreichte das Ziel in 2:24:02 Stunden, Monica Allmers benötigte 02:21:04 Stunden. Manfred Placküter startete im Marathon. Er musste nach Vereinsangaben den hohen Temperaturen Tribut zollen und nach 27 Kilometern aufgeben.

Wolfgang Grave Lokalsport / Redaktion Nordenham
Rufen Sie mich an:
04731 9988 2210
Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.