• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Deals
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • Veranstaltungskalender
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
  • Über uns
 
NWZonline.de Region Wesermarsch Lokalsport

Tischtennis: Hans Mesters Siegeszug endet erst im Endspiel

13.01.2016

Hundsmühlen /Wesermarsch Der 74-jährige Tischtennisspieler Hans Mester (TTG Jade) hat am Wochenende bei der 32. Auflage des Tischtennisturniers des Hundsmühler TV den zweiten Platz in der E-Klasse (Kreisklasse) belegt. Insgesamt waren 411 Spieler und Spielerinnen aus 101 Vereinen in verschiedenen Konkurrenzen an die Tische gegangen. Sie hatten mit den für viele noch ungewohnten Plastikbällen gespielt, die die Zelluloidbälle ersetzen sollen.

Hans Mester blieb in den Gruppenspielen seiner 45-köpfigen Konkurrenz unbesiegt. Auch das erste Spiel der Hauptrunde gewann er locker. Im Achtelfinale ging es zur Sache, aber er zog mit einem Fünfsatzsieg ins Viertelfinale ein. Dort traf er auf einen Vereinskameraden – den 65-jährigen Wolfgang Bache, der die erste K.O.-Runde ebenfalls mit einem Fünfsatzsieg überstanden hatte. Bache gewann den Auftaktsatz mit 12:10 – Mester fluchte und drehte die Partie. Er gewann in vier Sätzen. Im Halbfinale lag er gegen Wolfgang Czichon (Blau-Weiß Bümmerstede) dann schon mit 1:2 nach Sätzen zurück. Beide Durchgänge hatte er mit 12:14 verloren. Doch er erzwang den Entscheidungssatz, den er ein wenig glücklich dann selbst mit 14:12 gewann.

Noppenspieler

Im Endspiel traf er auf den 71-jährigen Peter E. Schmitz, vom MTV 1881 Ingolstadt und verlor klar in drei Sätzen. Schmitz sei der erste Noppenspieler gewesen, gegen den er im Turnierverlauf spielen musste, sagte Mester. „Mir fehlte zum Schluss auch etwas die Kraft.“ Der Endspielsieger gab zu, ein Tischtennis-Besessener zu sein. „Ich besuche mehr als 20 Turniere im Jahr.“ Im Doppel lief es für das Jader Duo Bache/Mester hervorragend. Im Halbfinale vergaben sie im fünften Satz zwei Matchbälle. Letztlich mussten sie sich den späteren Turnierzweiten Franzen/Mentcho geschlagen geben.

Einwilligung und Werberichtlinie

Ja, ich möchte den Corona-Update-Newsletter erhalten. Meine E-Mailadresse wird ausschließlich für den Versand des Newsletters verwendet. Ich kann diese Einwilligung jederzeit widerrufen, indem ich mich vom Newsletter abmelde (Hinweise zur Abmeldung sind in jeder E-Mail enthalten). Nähere Informationen zur Verarbeitung meiner Daten finde ich in der Datenschutzerklärung, die ich zur Kenntnis genommen habe.

In der höchsten Klasse spielte der 17-jährige Großenmeerer Pierre Barghorn wieder einmal groß auf. Der Ex-Jader und Vorjahreszweite vom Verbandsligisten TV Hude II (QTTR-Wert: 1845) schied erst gegen seinen Vereinskameraden Daniel Kleinert, der spielstarken Nummer eins der Huder Oberliga-Mannschaft, in fünf Sätzen aus. Kleinert gewann dann auch diese Konkurrenz.

Den Wettbewerb der Schülerinnen A gewann Katja Schneider vom Elsflether TB. Sie setzte sich im Endspiel mit 3:0 Sätzen gegen Marit-Lisa Laible vom Oldenbroker TV durch. Ungefährdet gewannen die beiden als Duo die Doppelkonkurrenz in der weiblichen Jugend.

Im Einzel der weiblichen Jugend wurde Mareike Schneider vom Elsflether TB Dritte. Es siegte Klara Bruns vom SV Molbergen. Mareike Schneider nahm auch am Wettbewerb der männlichen Jugend teil. Hier schied sie erst im Viertelfinale, gegen den späteren Turnierzweiten Nils Fehrlage vom SV Molbergen aus. Bei den Schülerinnen B schaffte Jennifer Peters von der TTG Jade den Einzug ins Viertelfinale.

Vier Schülerinnen

Hier waren die Jader mit vier Schülerinnen vertreten. Im Doppel schieden Lena Ehlers/Lilli Ahrens und Jennifer Peters/Nisha Kusche im Viertelfinale aus.

Aus der Wesermarsch waren insgesamt 18 Aktive vom AT Rodenkirchen, Elsflether TB, TV Stollhamm, TTG Jade und Oldenbroker TV an den Start gegangen. Die inoffizielle Vereinswertung gewann Gastgeber Hundsmühler TV mit 155 Punkten. Die TTG Jade kam mit 26 Punkten auf Rang 16, gefolgt vom Elsflether TB mit 25 Zählern auf Rang 17. Der Oldenbroker TV belegte Platz 28 (16 Punkte).

Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.