• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • nordbuzz
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
 
NWZonline.de Region Wesermarsch Lokalsport

Nwz -Tippspiel: Harsche Kritik an Leistung von Werder

02.05.2011

BREMEN 20.30 Uhr – Freitagabend – Bremer Weserstadion: Fußball-Bundesligist SV Werder Bremen stand drei Spieltage vor Saisonende 2010/2011 vor der Möglichkeit, entscheidende Punkte für den Klassenerhalt gegen den ebenfalls stark abstiegsgefährdeten VfL Wolfsburg zu sammeln. Das Vorhaben schlug vor 40?000 Zuschauern im fast fertig umgebauten Stadion allerdings fehl, denn die Hansestädter verloren die Begegnung überraschend mit 0:1.

Vier Flutlichtmasten mit je 51 Strahler in 61 Meter Höhe erhellten das Spielfeld. 47 Gewinner des NWZ -Tippspiels waren dabei und ärgerten sich mächtig über die lasche Spielweise des SV Werder.

Riether trifft für den VfL

Einwilligung und Werberichtlinie

Ja, ich möchte den täglichen NWZonline-Newsletter erhalten. Meine E-Mailadresse wird ausschließlich für den Versand des Newsletters verwendet. Ich kann diese Einwilligung jederzeit widerrufen, indem ich mich vom Newsletter abmelde (Hinweise zur Abmeldung sind in jeder E-Mail enthalten). Nähere Informationen zur Verarbeitung meiner Daten finde ich in der Datenschutzerklärung, die ich zur Kenntnis genommen habe.

Olaf Michels aus Brake stellte richtigerweise fest: „Bremen spielte doch nur in eine Richtung. Doch Torchancen hatte sich Werder trotz aller Überlegenheit nicht erspielt.“ Sascha Riether schoss für die Gäste den Siegtreffer (22.). Bremen setzte sich anschließend zwar in der gegnerischen Hälfte fest, doch echte Torgefahr strahlte höchstens der VfL bei seinen Konterangriffen aus.

Julian Hasemann, Stürmer des Fußball-Kreisligisten 1. FC Nordenham, war ebenfalls nicht begeistert vom Auftreten der Gastgeber: „Bremen war in der Offensive schwach.“ Klaus Stoffers aus Waddens wurde noch deutlicher: „Wolfsburg hätte schon ein Eigentor schießen müssen, damit Werder der Ausgleich bei derartiger Harmlosigkeit gelungen wäre.“ Georg Gloystein aus Berne stellte kämpferische Defizite beim SV Werder fest: „Wolfsburg hat keinen Zweikampf verloren gegeben. Darauf habe ich bei Werder vergeblich gewartet.“

Beim internen Tipp im Bus hatte kein Teilnehmer den 0:1-Spielausgang richtig vorher gesagt. Die Erwartung vor der Partie war hoch, Tipps von 5:1 und 6:1 machten die Runde Dennoch stimmte bei einigen Mitfahrern die Tendenz des Spielausgangs. Sie kamen in die Verlosung. Klaus Buttelmann aus Berne gewann dabei einen NWZ-Regenschirm als Trostpreis. Walter Sandvoß aus Brake ist bei der nächsten Fahrt der NWZ  im kommenden Herbst wieder mit dabei. Christopher Nickel aus Nordenham gewann eine Eintrittskarte für eines der nächsten Heimspiele des SV Werder Bremen in der Bundesligasaison 2011/2011. Ob in Liga eins ist nach dieser Heimpleite noch nicht ganz sicher.

Große Videotafeln

Alle Teilnehmer der NWZ -Fahrt äußerten sich positiv über den Umbau zum neuen Schmuck-Kästchens des SV Werder, in dem die Zuschauer jetzt auch hinter den Toren direkt am Spielfeld sitzen. Zwei 74 Quadratmeter große LED-Tafeln gaben spannende Spielmomente wieder. Einmalig in den Bundesliga-Stadien ist die Photovoltaik-Anlage zur Stromversorgung im Stadion des SV Werder, die harmonisch zum Baukonzept im Süd- und Ostabschnitt des Stadions eingebaut wurde. Errichtet wurde das Stadion übrigens im Jahre 1909 mit einer unüberdachten Holztribüne für den Allgemeinen Bremer Turn- und Sportverein.

Mit Spannung erwartet hatten alle NWZ -Gewinner den Auftritt des Ex-Bremers Diego beim VfL Wolfsburg. Von allen Werder-Fans wurde sein Name bei der Bekanntgabe der Mannschaftsaufstellung beklatscht. Allerdings wurde der Spielmacher vorzeitig ausgewechselt.

Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.