• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Deals
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • Veranstaltungskalender
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
  • Über uns
 
NWZonline.de Region Wesermarsch Lokalsport

Erster Sieg im letzten Saisonspiel

27.11.2019

Harvesterhude /Nordenham In ihrem letzten Spiel der Hallensaison 2019 haben die Herren 60 des TK Nordenham ihre Konkurrenzfähigkeit in der Nordliga bewiesen. Sie gewannen am Wochenende beim favorisierten Harvestehuder THC mit 4:2. Es war der erste Saisonsieg. Das Team wird im nächsten Winter in der Nordliga der Herren 65 spielen.

Obwohl es in der Fünfer-Staffel keinen Absteiger gibt, wollten sich die TKNer nicht als Letzter verabschieden. Die Gefahr droht den Gastgebern, wenn sie ihr letztes Spiel beim TC Wunstorf verlieren sollten.

Den Grundstein zum Erfolg legten die Gäste in den Einzeln. Obwohl sie auf ihren Spitzenspieler Heinrich Schütte verzichten mussten, verbuchten sie erstmals in dieser Saison drei Einzelsiege durch Reiner Indorf, Karl Brandau und Heinz Gulich. Bernd Markowsky (LK 10) kassierte nach harter Gegenwehr eine Niederlage gegen einen deutschen Ranglistenspieler (DRL Nr. 90/LK 7).

Einwilligung und Werberichtlinie

Ja, ich möchte den Corona-Update-Newsletter erhalten. Meine E-Mailadresse wird ausschließlich für den Versand des Newsletters verwendet. Ich kann diese Einwilligung jederzeit widerrufen, indem ich mich vom Newsletter abmelde (Hinweise zur Abmeldung sind in jeder E-Mail enthalten). Nähere Informationen zur Verarbeitung meiner Daten finde ich in der Datenschutzerklärung, die ich zur Kenntnis genommen habe.

Der Schlüssel zum Sieg war der Erfolg Indorfs (LK 10) –  ebenfalls gegen einen Ranglistenspieler (DRL 149/LK 7). Indorf hatte sich nervenstark gezeigt. Er gewann den ersten Durchgang im Tiebreak (7:4), verlor den zweiten Satz mit 4:6 und lag im Match-Tiebreak schon 5:8 zurück, bevor er die Aufholjagd zum 10:8 einleitete. Damit polierte er die schlechte Match-Tiebreak-Bilanz (2:5) des Teams in dieser Saison auf.

Mit einem 3:1-Vorsprung im Rücken musste der TKN  bei der Doppelaufstellung taktieren. Da die Gastgeber in der Regel mit ihren beiden Spitzenspielern in der ersten Paarung antreten, stellten die Gäste mit Indorf/Brandau das Duo auf, das in den Einzeln mehr Körner gelassen hatte. Die beiden waren dann auch chancenlos. Dafür sicherten Markowsky/Gulich dem TKN gegen zwei eingewechselte Spieler der Gastgeber nach hartem Kampf den Siegpunkt.

Bernd Markowsky 3:6, 3:6; Reiner Indorf 7:6, 4:6, 10:8; Karl Brandau 7:5, 6:4; Heinz Gulich 6:0, 6:4; Indorf/Brandau 2:6, 1:6; Markowsky/Gulich 6:4, 7:5

Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.