• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • nordbuzz
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
 
NWZonline.de Region Wesermarsch Lokalsport

HANDBALL: Hat sich „Schinderei“ gelohnt?

12.09.2008

NORDENHAM /BLEXEN Nachdem die Handballerinnen der HSG Blexer TB/SV Nordenham in der vergangenen Saison erst am letzten Spieltag den Klassenerhalt in der Landesklasse erreichten, soll in der neuen Spielzeit alles besser werden. Nach intensiver Vorbereitung unter den beiden neuen Trainern Tobias Göttler und Aydin Kilic, die den bisherigen Coach Jochen Kaiser ablösten, soll nun mindestens ein gesicherter Mittelfeldplatz belegt werden.

Das größte Manko in der vergangenen Saison war sicherlich der unzureichende Fitness-Zustand. Das erkannten sowohl die beiden neuen Trainer als auch die Mannschaft selbst und legten sich seit dem 1. Juli mächtig ins Zeug, dies zu ändern.

„In den ersten fünf Wochen der Vorbereitung haben meine Spielerinnen sehr viel von der Nordenhamer Umgebung erkundschaftet“, berichtete Göttler, nicht ohne den Einsatzwillen seiner Akteurinnen zu loben. Sicherlich sind reine Ausdauer- und Kraftübungen nicht gerade spaßig, doch als es dann in die Halle und an den Ball ging, merkte die Mannschaft, wie sehr sie jetzt von der „Schinderei“ profitiert. Das machte sich auch in den Testspielen bemerkbar, denn dort wurden von zehn Begegnungen neun gewonnen und eine Unentschieden gestaltet.

Einwilligung und Werberichtlinie

Ja, ich möchte den täglichen NWZonline-Newsletter erhalten. Meine E-Mailadresse wird ausschließlich für den Versand des Newsletters verwendet. Ich kann diese Einwilligung jederzeit widerrufen, indem ich mich vom Newsletter abmelde (Hinweise zur Abmeldung sind in jeder E-Mail enthalten). Nähere Informationen zur Verarbeitung meiner Daten finde ich in der Datenschutzerklärung, die ich zur Kenntnis genommen habe.

Das besonders Erfreuliche daran ist, dass die HSG auch gegen klassenhöhere Teams erfolgreich war. So wurde der westfälische Verbandsligist VfL Sassenberg geschlagen und auch der letztjährige Meister Oldenburger TB, der mittlerweile in der Landesliga aktiv ist, wurde besiegt.

Trotz dieser guten Frühform weiß Göttler genau, dass diese Erfolgserlebnisse letztlich nichts wert sind. „Was nützt uns das, wenn wir die ersten beiden Ligaspiele verlieren? Erst ab jetzt geht es um Punkte“, misst der Coach den bisherigen Spielen nicht allzu viel Bedeutung zu. Allerdings ist sein Team auf einem guten Weg. Durch den enorm verbesserten konditionellen Zustand ist nun auch das von Göttler und Kilic bevorzugte Tempospiel möglich. In jedem Angriff soll der Ball schnell nach vorne getragen werden und so zu leichten Treffern führen. Das klappte in der Vorbereitung schon sehr gut, doch auch im Positionsspiel besitzt die HSG eine „gefährliche Waffe“. Nicole Rohde ist jederzeit in der Lage, ein Spiel durch ihre harten Distanzwürfe alleine zu entscheiden.

„Auch wenn wir zu allererst Gegenstöße laufen werden, wollen wir uns der größten Stärke, nämlich Nicole, auch nicht selbst berauben“, hofft Göttler weiterhin auf eine hohe Torquote seiner Rückraumspielerin. Mindestens ebenso wichtig ist die Rückkehr von Torfrau Simone Philipp, die nach mehrmonatiger Verletzungspause in den Kader zurückkehrte. Ihre Fähigkeiten suchen in der Landesklasse wohl ihresgleichen und dürften zu vielen Punktgewinnen führen.

Auch wenn Rohde und Philipp die herausragenden Spielerinnen bei der HSG sind, lobt Göttler auch die Entwicklung der anderen Blexerinnen. „Mittlerweile sind alle in der Lage, Druck auf den Gegner auszuüben. So ist mir nicht bange vor der kommenden Saison", gibt der Coach sich zuversichtlich und erhofft sich einen Platz unter den ersten Fünf.

Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.