• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Deals
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • Veranstaltungskalender
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
  • Über uns
 
NWZonline.de Region Wesermarsch Lokalsport

HALLENFUSSBALL: „Hier fühlen wir uns wie zu Hause“

10.01.2005

NORDENHAM NORDENHAM - Das Rolf-Weller-Gedächtnisturnier wurde zum ersten Mal 1989 ausgetragen. Damals holte sich Atlas Delmenhorst den Titel. In der Folgezeit gewannen viele namhafte Vereine aus dem In- und Ausland das Turnier für A-Junioren-Fußballer. Top-Team in der Rangliste der Gewinner ist der FC Dynamo Dresden, der am Wochenende bei der 17. Auflage der Veranstaltung nach einem 3:2-Erfolg gegen die U-18 Auswahl von Werder Bremen den begehrten Wanderpokal zum vierten Male mit in die sächsische Heimat mitnehmen durfte.

„Mit guter Abwehrarbeit und Disziplin haben wir den Pokal eingespielt“, stellte Dynamo-Trainer Frank Lippmann sachlich fest. Dass die überdurchschnittliche Abwehrarbeit auf wenig Gegenliebe stieß, ließen Pfiffe und Buhrufe vieler Zuschauer bei der Siegerehrung erahnen. Trainer Frank Schlüchting von Holstein Kiel hatte für die Defensivkünste der Dresdner wenig übrig: „Mit dieser Abwehrstrategie haben sie dem Hallenfußball keinen Gefallen getan“, urteilte er. Holstein Kiel zog gegen die Dresdener im Habfinale nach Verlängerung mit 2:3 den Kürzeren und wurde am Ende Dritter.

Lippmann hatte für die Missfallenskundgebungen wenig Verständnis: Zum Fußballsport gehöre nun einmal das erforderliche Maß an Taktik. Das Team aus Dresden spielte nicht immer atttraktiv. Aber es zeigte Konstanz und war deshalb ein würdiger Titelträger.

Einwilligung und Werberichtlinie

Ja, ich möchte den täglichen NWZonline-Newsletter erhalten. Meine E-Mailadresse wird ausschließlich für den Versand des Newsletters verwendet. Ich kann diese Einwilligung jederzeit widerrufen, indem ich mich vom Newsletter abmelde (Hinweise zur Abmeldung sind in jeder E-Mail enthalten). Nähere Informationen zur Verarbeitung meiner Daten finde ich in der Datenschutzerklärung, die ich zur Kenntnis genommen habe.

Sehr gut schlugen sich die heimischen Teams. Der 1. FC Nordenham und die Kreisauswahl Wesermarsch blieben zwar beide in der Vorrunde ohne Punkt, zogen aber über die Qualifikation in die Zwischenrunde ein. Dort war jedoch Endstation. Jürgen Budde, Trainer der Kreisauswahl, war mit dem Abschneiden seiner Mannschaft, die aus Akteuren des VfL Brake und einem Spieler des TSV Abbehausen bestand, – zufrieden: „Wir haben uns nicht abschlachten lassen, und das eine oder andere Tor haben wir auch geschossen.“ Dem FCN hingegen ging nach zunächst guten Leistungen zunehmend die Kraft aus. In der Zwischenrunde gab es gegen Tasmania Berlin und Werder Bremen klare Niederlagen.

Dass die Veranstaltung bei den Gästemannschaften sehr beliebt ist, beteuerten alle Trainer. Der Düsseldorfer Coach Michael Derouvaux lobte: „Beim FCN fühlen wir uns alle wie zu Hause. Schon bei der Ankunft wurden wir im Hotel von einem Verantwortlichen erwartet, der uns in allen Dingen hilfreich zur Seite stand.“ Auf gute Resonanz stieß auch das gemütliche Beisammensein am Sonnabendabend. Turnierveranstalter Max-Peter Michel freute sich darüber, dass dabei wieder sehr viele Freundschaften entstanden sind.

Die Zeit vor dem Turnier bereitete Michel einige Sorgen, denn mit Herfolge BK aus Dänemark und Flota Swinemünde aus Polen sprangen die beiden ausländischen Teams ab. Holstein Kiel und Lokomotive Leipzig wurden darauf hin verpflichtet. Michel: „Im kommenden Jahr sollen ausländische Teams wieder teilnehmen.“ Der FCN-Jugendleiter hat bereits Kontakt zum FC Groningen aufgenommen.

Zum besten Spieler des Turniers wählten die Trainer Aziz Timur von Kickers Emden.

Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.