• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • nordbuzz
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
 
NWZonline.de Region Wesermarsch Lokalsport

Holitschke hadert mit Schiedsrichter-Entscheidungen

29.09.2014

Neerstedt /Nordenham Die in der Weser-Ems-Liga spielenden Handballer der HSG Blexer TB/SV Nordenham haben am Wochenende in ihrer ersten Auswärtspartie eine Niederlage kassiert. Sie verloren beim Aufsteiger TV Neerstedt II mit 29:36 (12:17).

Nordenhams Trainer Christoph Holitschke war nach dem Spiel mit der Leistung seiner Mannschaft eigentlich ganz zufrieden. Gerade kämpferisch habe sie überzeugt. „Allerdings haben wir uns das Leben selbst schwer gemacht“, sagte er und bezog sich damit ausdrücklich auf die Anfangsphase, in der sein Team gleich drei Siebenmeter verwarf. Kein Wunder, dass seine Mannschaft ständig einem Rückstand hinterherlaufen musste.

Zwei starke Neerstedter

Außerdem bekamen die Nordenhamer gleich zwei Neerstedter einfach nicht in den Griff: Torben Schachtschneider warf sieben Tore, und Andre Schröder-Brockshus war sogar zwölf Mal erfolgreich. „Die haben uns mit ihren Schlagwürfen immer wieder zugesetzt“, sagte Holitschke.

Doch spielentscheidend sei die schlechte Leistung der Schiedsrichter gewesen, sagte Holitschke. „Die haben uns verpfiffen.“ Die Entscheidungen der Unparteiischen seien lachhaft und eine Frechheit gewesen. „Von der 20. bis zur 27. Minuten standen wir teilweise nur mit drei Spielern auf dem Feld“, sagte er. „Wir durften in der Abwehr gar nicht mehr richtig zupacken. Dagegen sind die Neerstedter für ähnliche Aktionen ungeschoren davongekommen“, sagte er.

Auch als sich seine Mannschaft nach dem 12:17-Pausenrückstand zwei Mal wieder herangekämpft habe (16:18, 19:22), hätten Entscheidungen der Schiedsrichter dafür gesorgt, dass die Wende nicht gelingen konnte, meinte Holitschke.

Holitschke stellt Antrag

Nordenhams Trainer will deshalb beim Staffelleiter beantragen, dass das Unparteiischen-Duo nicht mehr für Spiele der HSG angesetzt wird. „Normalerweise mache ich so etwas nicht, aber das ging gar nicht.“

Trotz des Ärgers um die Schiedsrichter gab es immerhin zwei sportliche Lichtblicke auf Nordenhamer Seite zu verzeichnen:  Rechtsaußen Leon Uhse markierte in seinem zweiten Herrenspiel gleich sechs Treffer. Und auch der 17-jährige Darius Block habe mit seinen beiden Toren positiv auf sich aufmerksam gemacht.

Spielstationen: 3:0, 5:1, 5:4, 7:6, 11:6, 14:8,16:9, 17:12 – 17:13, 18:16, 21:17, 22:19, 25:19, 28:21, 33:26, 36:29.

HSG Blexer TB/SV Nordenham: Tieding, Strahlmann - Block (2), Uhse (6), Clari (1), Stuhrmann (3), Böger (2), Pargmann (4), Büsing, Goslawski (8), Geil (2), Stöcker, Strothmann.

Wolfgang Grave Lokalsport / Redaktion Nordenham
Rufen Sie mich an:
04731 9988 2210
Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.