• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • nordbuzz
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
 
NWZonline.de Region Wesermarsch Lokalsport

Hollmann hält drei Elfmeter

04.10.2013

Schwei /Berne Die in der Kreisliga IV spielenden Fußballer der SG Schwei/Seefeld/Rönnelmoor gehen gestärkt in das Auswärtsspiel am Sonnabend beim FSV Jever (17 Uhr). Am Dienstagabend zogen sie mit einem 7:6 (2:2/2:2)-Heimsieg nach Elfmeterschießen gegen die ersatzgeschwächte SpVgg Berne ins Halbfinale des Kreispokals ein. Dort treffen sie auf den ESV Nordenham.

Aber auch die in der Kreisliga VI spielende Elf von Coach Michael Müller zieht Selbstvertrauen aus dem Pokalspiel für die Partie am Sonntagmorgen beim SV Tungeln (11 Uhr). Schließlich habe sie nach Müllers Worten eine ansprechende Teamleistung gezeigt. „Wir sind auf dem richtigen Weg. Wenn wir uns weiter so steigern, mache ich mir gar keine Sorgen“, sagte der Trainer des punktlosen Schlusslichts.

Seine Mannschaft hatte gegen Schwei einen Fehlstart erwischt. Philipp Brüning schoss die Gastgeber im Anschluss an eine Ecke aus einem Gewühl heraus in Führung (2.). Ole Minnemann erhöhte in der 20. Minute mit einem 40-Meter-Schuss – Bernes Torwart Daniel Ammermann hatte dabei eine unglückliche Figur gemacht.

Anschließend sahen die Zuschauer ein Kampfspiel. „Es war phasenweise ruppig“, sagte Müller und monierte, dass der starke Niklas Köhler immer wieder gefoult worden sei. „Eigentlich hätten zwei Schweier vom Platz fliegen müssen.“ Sein Gegenüber Holger Minnemann sah es ein wenig anders. „Der Schiedsrichter hat alles im Griff gehabt. Wir sind gut zur Sache gegangen. Das habe ich zuletzt vermisst“, sagte der Trainer, dessen Mannschaft den Vorsprung noch in der ersten Hälfte verspielte. In der 30. Minute schoss Nils Schneider das 1:2, vier Minuten später erzielte Dennis Haase das 2:2. „Wir haben uns mit dem 2:0 zufriedengegeben und das Fußballspielen eingestellt“, sagte Minnemann.

Nach der Pause neutralisierten sich die Teams. Schwei hatte zwar mehr vom Spiel. Aber die Gäste verteidigten mit der nötigen Ruhe. Torchancen waren Mangelware.

Im Elfmeterschießen machten die Torhüter den Schützen das Leben schwer. Bernes eingewechselter Torwart Dominik Müller hielt zwei Schüsse. Aber sein Gegenüber war noch besser: Dennis Hollmann hielt drei Elfmeter und sicherte der SG den Halbfinaleinzug.

Wolfgang Grave Lokalsport / Redaktion Nordenham
Rufen Sie mich an:
04731 9988 2210
Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.