• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • nordbuzz
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
 
NWZonline.de Region Wesermarsch Lokalsport

HANDBALL-LANDESKLASSE: HSG-Frauen zeigen sich erholt

02.02.2009

EINSWARDEN Mit 24:17 (11:8) entledigten sich die Handballerinnen der HSG Blexer TB/SV Nordenham ihrer Pflichtaufgabe gegen das Schlusslicht Wilhelmshavener HV. Und der Erfolg fiel dem Team von Trainer Tobias Göttler leichter, als es nach der ganz schwachen Leistung aus der Vorwoche (13:16 zu Hause gegen den VfB Uplengen) zu erwarten war.

„Ich hatte am Anfang schon Bedenken. Schließlich fehlten neben Stammtorhüterin Simone Philipp auch noch Melanie Naundorf und Stephanie Tönjes“, zeigte sich Göttler nach der Partie erleichtert und durchaus zufrieden mit seinen Schützlingen. Wegen der personellen Situation und um möglichst wenig Wechsel zwischen Angriffs- und Abwehrformation vornehmen zu müssen, ließ er Nicole Rohde überraschend am Kreis agieren, während Nadine Banse, Julia Güdde und Miriam Rüther den Angriffsblock stellten.

Die Gastgeberinnen begannen konzentriert, schienen in der Deckung nur mit der groß gewachsenen Rückraumspielerin Maren van Marte Probleme zu bekommen. Jennifer Albers im Tor der HSG musste sich auf deren Würfe in die Nähe der Torwinkel erst einstellen, was ihr vor allem nach der Pause sehr gut gelang. Da die Gäste ziemlich bieder und selten temporeich agierten, zog die HSG auf 6:3 (11.) davon. Als dieser Vorsprung nach 20 Minuten in Gefahr geriet, nahm Göttler eine Auszeit und mahnte sein Team zu mehr Konzentration. So reduzierten sich die technischen Fehler wieder, die meist dann auftraten, wenn die HSG die erste oder zweite Welle und damit schnell nach vorne spielen wollte.

Einwilligung und Werberichtlinie

Ja, ich möchte den täglichen NWZonline-Newsletter erhalten. Meine E-Mailadresse wird ausschließlich für den Versand des Newsletters verwendet. Ich kann diese Einwilligung jederzeit widerrufen, indem ich mich vom Newsletter abmelde (Hinweise zur Abmeldung sind in jeder E-Mail enthalten). Nähere Informationen zur Verarbeitung meiner Daten finde ich in der Datenschutzerklärung, die ich zur Kenntnis genommen habe.

Den Grundstein zum Sieg legte die HSG unmittelbar nach Wiederbeginn, als die 11:8-Pausenführung auf 15:8 ausgebaut wurde. Die Gäste leisteten sich jetzt viele Fehler, wurden einige Male abgeblockt, während die HSG es bei vier Pfostentreffern versäumte, noch höher in Führung zu gehen. Aber es reichte auch so zum Sieg, so dass Trainer Göttler gegen Ende seinen Bankspielerinnen mehr Einsatzzeiten gab. So traf Rechtsaußen Sina Menzel mit einem sehenswerten Tor zum 23:16 (56.).

HSG: Albers; Rüther (5/1), Diekmann, Hansing (5), Güdde (1), Hinrichsen, Rohde (10/4), Banse, Menzel (1), Flügger, Heidke (2).

Spielstationen: 3:1 (5.), 8:5 (15.), 10:6 (24.), 11:8 (30.), 15:8 (35.), 17:10 (38.), 19:15 (50.), 22:16 (56.), 24:17 (60.).

Jürgen Schultjan Lokalsport / Redaktion Münsterland
Rufen Sie mich an:
04471 9988 2806
Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.