• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • nordbuzz
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
 
NWZonline.de Region Wesermarsch Lokalsport

HSG II rettet sich im Duell der Abstiegskandidaten

20.04.2010

WESERMARSCH Aufsteiger aus der Regionsoberliga in die Landesklasse Nord ist die HSG Westerstede/VfL Bad Zwischenahn. Absteiger in die Regionsliga ist der VfL Rastede II, der im Duell um den Klassenerhalt der HSG Blexer TB/SV Nordenham II mit 22:26 unterlag.

Handball, Männer, Regionsoberliga: HSG Blexer TB/SV Nordenham II – VfL Rastede II 26:22. In letzter Sekunde konnte sich die HSG-Reserve den Klassenerhalt sichern. Nach gutem Beginn mit einer 7:3-Führung schlichen sich Fehler im Angriffsspiel der HSG ein. Rastede nutzte das aus und kam bis auf 6:7 heran. Nach dem 9:9 nahm die HSG eine Auszeit, die aber nicht viel bewirkte, denn Rastede setzte sich bis zur Pause auf 14:10 ab.

Im zweiten Abschnitt holte die HSG den Rückstand schnell wieder auf. Beim 19:18 lagen die Gastgeber erstmals wieder in Führung. Nun steigerte sich das Team um Spielertrainer Rüdiger Kronschnabel. Torhüter Ingo Wührmann hielt sehr gut und wurde zu einem Rückhalt. Auf der Tribüne trieben die HSG-Anhänger ihre Mannschaft immer wieder nach vorne. Nun klappte es im Angriff immer besser und die HSG führte mit 25:20. Rastede versuchte vergeblich, mit Härte zurück ins Spiel zu kommen. Nach dem 26:22-Erfolg war minutenlanger Beifall der verdiente Lohn für die HSG-Reserve.

HSG II: Wührmann, Kasper; Haats (8), P. Böger (6), Jöllerichs (3), Stratmann (3), Dierks (3), Pudel (1), Stöcker (1), J. Böger (1), Matzat, Peichl, Kronschnabel, Kowitz.

Regionsliga: HSG Blexer TB/SV Nordenham III – TSG Hatten/Sandkrug 28:24. Es ist geschafft. Die HSG III nahm erfolgreich Revanche für die eine Woche zuvor erlittene Niederlage in Sandkrug. Gleichzeitig wurden die zwei fehlenden Punkte zum Aufstieg in die Regionsoberliga geholt. Die Mannschaft spielte gut und lag stets in Führung. Aber der Gast gestaltete die Partie offen, doch die HSG leistete sich kaum Fehler.

Nach dem 13:11 zur Pause bauten die Hausherren den Vorsprung auf 17:13 aus. Beim 23:17-Zwischenstand zehn Minuten vor dem Ende war das Spiel entschieden. Sandkrug gab nie auf, verkürzte auf 22:25, doch mit zwei Toren in Folge sorgte die HSG für klare Verhältnisse. Und als die HSG-Reserve den Klassenerhalt packte, stand der Aufstieg für Dritte endgültig fest.

HSG III: Kasper; Wunsdorf (7), Dörrbecker (6), Tappert (5), Ramler (2), Büsing (2), Renken (2), Scholz (1), Stumpe (1), Janssen (1), Bierfischer (1), Larisch, Böger, Derra.

Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.