• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • nordbuzz
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
 
NWZonline.de Region Wesermarsch Lokalsport

Tischtennis: Hübenthal bestätigt Extraklasse

14.11.2015

Elsfleth 19 Tischtennisspieler haben am Wochenende an den Kreismeisterschaften der Senioren in Elsfleth teilgenommen. Seniorinnen fehlten – wie schon im Vorjahr. Damals lag die Zahl der Meldungen noch bei 31 Spielern.

Ältester Spieler war der 80-jährige Gerhard Fabig von der TTG Lemwerder/Warfleth. Sein Trikot mit dem Aufdruck „1000 Siege für Warfleth“ verriet, dass sein Siegeswille ungebrochen ist. „Ich spiele nun schon 66 Jahre lang“, sagte er. Er hatte in der Gaststätte „Hersemeyer“ in Gellen die ersten Partien bestritten. In der Altersklasse der 70-Jährigen belegte er Rang drei. „Die Platzierung ist nicht so wichtig“, sagte er. „Es hat wieder Spaß gemacht.“

Kreismeister wurde der 71 jährige Wolfgang Hübenthal vom Oldenbroker TV. Platz zwei ging an den 74-jährigen Hans Mester (TTG Jade).

Einwilligung und Werberichtlinie

Ja, ich möchte den täglichen NWZonline-Newsletter erhalten. Meine E-Mailadresse wird ausschließlich für den Versand des Newsletters verwendet. Ich kann diese Einwilligung jederzeit widerrufen, indem ich mich vom Newsletter abmelde (Hinweise zur Abmeldung sind in jeder E-Mail enthalten). Nähere Informationen zur Verarbeitung meiner Daten finde ich in der Datenschutzerklärung, die ich zur Kenntnis genommen habe.

In der Altersklasse Ü60 sicherte sich Rudi Schulenberg den Titel. Er gewann das entscheidende Spiel gegen seinen Vereinskameraden Heinz Block. Dritter wurde Wolfgang Bache von TTG Jade. In der Doppelkonkurrenz spielten die Spieler der beiden ältesten Leistungsklassen zusammen. Mit dem hart umkämpften Fünfsatzsieg gegen Hans Mester/Wolfgang Bache gelang dem Duo Heinz Block/Rudi Schulenberg die Titelverteidigung. Platz drei ging an Hübenthal/Fabig.

Das größte Starterfeld umfasste die Altersklasse Ü50 mit sieben Aktiven. Bernd Müller vom AT Rodenkirchen gab in sechs Partien nur einen Satz ab. Zweiter wurde sein Vereinskamerad Michael Schau, Dritter Uwe Oldewurtel (Oldenbroker TV).

Auf den weiteren Rängen folgten Andreas Bergstein, Hartmut Müller, Bernd Schneider (alle Oldenbroker TV) und Peter Broda, (TTC Waddens). Die Doppelkonkurrenz gewannen Andreas Bergstein/Uwe Oldewurtel, vor Bernd Müller/Michael Schaub und Hartmut Müller/Bernd Schneider.

In der Altersklasse Ü40 gab der Michael Peters vom AT Rodenkichen in alle fünf Begegnungen nur jeweils nur einen Satz ab. Platz zwei sicherte sich sein Vereinskamerad Dirk Freels. Dritter wurde Olav Düser vom Oldenbroker TV. Dahinter landeten Jens Stöver, Sascha Laible (beide Oldenbroker TV) und Björn Röfer (TTG Lemwerder/Warfleth). Im Doppel fiel die Entscheidung im Entscheidungssatz fünf. Michael Peters/Dirk Freels hatten die letztlich Drittplatzierten Björn Röfer/Sascha Laible niedergerungen. Zweite wurden Olav Düser/Jens Stöver.

Den Senioren-Vereinspokal gewann der Oldenbroker TV (20 Punkte). Der AT Rodenkirchen (15 Punkte) landete auf Platz zwei, die TTG Jade auf Rang drei (5) und die TTG Lemwerder/Warfleth auf Platz zwei.

Bester Verein aller Kreismeisterschaften des Jahres 2015 war der Elsflether TB (69,5 Punkte). Platz zwei belegte der Oldenbroker TV (47,5), Rang drei der AT Rodenkirchen (15,5).

Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.