• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • nordbuzz
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
 
NWZonline.de Region Wesermarsch Lokalsport

Boßler auf neuen Strecken unterwegs

07.12.2018

Jade Die gesperrte Kreisstraße K 210 ist für den Kraftfahrzeugverkehr und für Fahrradfahrer gesperrt und nun auch auch boßelfrei. Über den gefährlichen Straßenabschnitt hatte die NWZ mehrfach berichtet.

Neben den vielen Unebenheiten sorgten vor allem die tiefen und breiten Risse für ein hohes Risiko. Eine Boßelkugel passt hier bequem hinein. Auf dieser Strecke waren bisher die Boßler vom KBV Kreuzmoor und dem Mentzhauser TV (MTV) aktiv. Die Gefahr fanden die beiden Vereinsvorsitzenden Christoph Müller (KBV) und Hajo Müller (MTV) höchst bedenklich, auch im Hinblick auf Verletzungen und den Versicherungsfragen. Jetzt wurde die Reißleine gezogen. Ab sofort findet kein Friesensport mehr auf der Straße statt.

Alle Kreuzmoorer Sportler spielen nun auf der Bollenhagener Straße ab dem Feuerwehrhaus in Richtung Jade. Auch die ist nicht im besten Zustand. Die ersten 500 Meter gleichen einer „Berg- und Talfahrt“, darauf weist auch die Geschwindigkeitsbegrenzung „30 Stundenkilometer“ hin. Aus diesem Grund dürfte sich der Abwurfbereich eher in den Bereich vom früheren Baugeschäft Barre anordnen. Die Strecke ist uneben, aber zum Glück ohne die gefährlichen Risse. Für die Boßler ist es eine interessante Strecke mit drei Linkskurven. Zum Schluss geht es über die Dornebbe hinweg bis zur Wende. Diese Straße wurde von den Kreuzmoorern auch schon mal vor Jahrzehnten einige Jahre benutzt. Die Mentzhauser Männer sind schon länger mit dem Start vom „Mentzhauser Krug“ an der Dornebbe entlang unterwegs und dann auf der Bollenhagener Straße Richtung Jabben. Die Wende ist zwischen Loof und Kuck. Diese Strecke nehmen jetzt auch die Mentzhauser Frauen. Die Mentzhauser Kinder und Senioren werfen ab dem Rüdeshauser Feuerwehrhaus auf der Friedrich-Rüder Straße mit den breiten Bermen in Richtung Siedlerstraße. Nicht nur die Boßler hoffen jetzt auf eine zeitnahe Sanierung der Oldenbroker Straße im Frühjahr. Dann könnte der Punktspielbetrieb zur neuen Saison 2019/20 dort im Herbst wieder anlaufen.

Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.