• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • nordbuzz
  • FuPa
  • Werben
  • Kontakt
 
NWZonline.de Region Wesermarsch Lokalsport

Jader Tischtennisspieler basteln an nächsten Erfolgen

22.03.2014

Nordenham Damit hatten sie nicht gerechnet: Die Tischtennis-Schüler der TTG Jade sind am Donnerstag zur Mannschaft des Jahres gekürt worden. „Überhaupt nominiert zu sein, ist schon ein Sieg. Den kann uns keiner mehr nehmen“, hatte Trainer Turhan Zivku unmittelbar vor Beginn der Proklamation in der Nordenhamer Jahnhalle gesagt.

Während der späteren Siegerehrung erwies er sich dann als echter Sportsmann:  „Alle, die hier auf der Bühne stehen, haben ganz tolle Leistungen gezeigt“, sagte er. Damit nicht genug: Seinen Abteilungsleiter Hajo Müller und die „gute Seele“ seiner Mannschaft, Betreuerin Petra Barghorn, lobte Zivku für deren tolle Unterstützung.

Seine Schützlinge – und Zivku im Besonderen – hatten die Ehrung sichtlich angespannt verfolgt. Als dann nur noch die Voltigiergruppe des Moorriemer Reitklubs und eben die TTG für den Sieg in Frage kamen, stieg die Nervosität noch einmal deutlich an. Dann war es raus – die Anspannung wich dem Jubel. „Ich bin so stolz auf meine Mannschaft“, sagte Zivku. Auch seine Spieler Arne Schwarting, Philipp Tran, Arne Osterthun, Pierre Barghorn und Noel Papageorgiou waren überglücklich. „Damit haben wir nicht gerechnet“, sagte Arne Osterthun.

Weitere Erfolge sind in Arbeit. In der Jungen-Bezirksliga führt die TTG die Tabelle mit 22:0 Punkten an. Sie steht kurz vor dem Aufstieg in die Niedersachsenliga. Es könnte also sein, dass die Jader Nachwuchs-Tischtennisspieler noch des Öfteren für die Sportlerwahl der NWZ  und des Kreissportbundes Wesermarsch nominiert werden.

Weitere Nachrichten:

TTG Jade

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.