• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • nordbuzz
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
 
NWZonline.de Region Wesermarsch Lokalsport

Erfolgreiche Premiere begeistert

27.06.2018

Jaderberg Mit der Idee eines Sponsorenlauf trafen die Organisatoren des Jade-Gymnasiums, der 11. Jahrgang, bei Jades Bürgermeister Henning Kaars auf offene Ohren. Die drei Jahrgangssprecher des Jahrgangs – Cäcilie Müller aus Brake, Freya Busboom aus Jaderberg und Nadeline Paust aus Hahn-Lehmden – erläuterten ihr Vorhaben und gewannen den Bürgermeister als Schirmherrn und zusätzlich als Sponsor dieser Veranstaltung.

Cäcilie Müller betonte: „Der Lauf soll Spaß machen und die Gesundheit fördern. Und auf der anderen Seite wollen wird das mit einem Spendenaufruf für einen Wasser-Brunnenbau im Kongo verbinden.“ Damit das Ganze eine runde Sache wurde, brachten sich etliche fleißige Helfer ein. Cäcilie Müller: „ Alle aus unserem Jahrgang waren mit eingebunden.“ Für das Prüfen und Markieren der Strecken brachte sich das Team der Lauf- und Wanderserie des TuS Jaderberg mit ein. Für die Sicherheit beim Überqueren der Straßen sorgte die Freiwillige Feuerwehr Jaderberg und die Polizei. Das DRK Varel in Begleitung mit ihrem Einsatzfahrzeug war ebenfalls mit von der Partie.

Angeboten wurden Läufe über 2-, 5- und 10 Kilometer und zum Abschluss noch die 5 Kilometer für die Inline-Skater. Im Stunden-Takt ging es auf die Strecke, beginnend mit der Ehrenrunde und den Anfeuerungsrufen über die 800 Meter um den Sportplatz in Jaderberg.

Den Startschuss gab Bürgermeister Henning Kaars mit einer vorherigen Anerkennung: „Eine tolle Sache, die ihr hier gemeinsam auf die Beine gestellt habt. Zudem ist das auch ein schöner Abschluss dieses Schuljahres.“

Bei den 2 Kilometern ging es ein Stück entlang der Jader Straße und dann durch die Siedlung Eschenweg, Kastanienallee und über den Pad zwischen Gymnasium und Oberschule zum Sportplatz zurück. Bei den 5 Kilometern ging es auch Richtung Jade in den Harkenweg und über die Tiergartenstraße und die Schulstraße zum Ziel.

Bei den 10 Kilometern ging es bis in den Ort Jade und dann durchs Land über Altendeicher Straße, Ölstraße und Vareler Straße zurück. Im Stadion wurde Verpflegung mit Kaffee, Getränken, Brötchen und Snacks durch ein Team der Jahrgangsschüler bestens organisiert. Insgesamt brachten sich 158 Teilnehmer sportlich ein.

Mit dem Verlauf zeigte sich Cäcilie Müller im Abschluss bestens zufrieden: „Das hat alles prima bei besten Wetterbedingungen geklappt. Fast 2000 Euro sind zusammen gekommen. Für die gute Sache Brunnenbau kann man auch jetzt noch weiter spenden.“ Die Spenden sind für das AIDS-Waisenhaus in Kikwitt, im Kongo bestimmt. Schwester Kisab, die am Braker Krankenhaus ausgebildet wurde, leitet das Waisenheim. „Da ein reger Austausch mit ihr immer noch besteht, können wir sicher sein, dass das Geld ankommt.“ Konkret soll ein Brunnenbau für die Wassergewinnung unterstützt werden. Infos hierzu auch auf der Webseite: onyva.jade-gymnasium.de. Beim Lauf kamen an Spenden genau 1871,17 Euro zusammen. Für das Brunnenbauprojekt werden bis jetzt 926,59 Euro bereitgehalten. Die restlichen Einnahmen dienen dem jetzigen 11. Jahrgang für die Organisation seiner Abi-Fete im kommenden Jahr.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.