• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Deals
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • Veranstaltungskalender
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
  • Über uns
 
NWZonline.de Region Wesermarsch Lokalsport

Pferdesport: Reiter begeistern mit Kreativität

26.10.2017

Jaderberg Der fünfte WBO-Reitertag des Jader RC ist am Wochenende ein voller Erfolg gewesen. Diesmal verzeichnete der Club in den zwölf Prüfungen 140 Nennungen mit 70 Pferden und 90 Reitern, teilte Nicole Dietrich vom Auswertungsteam mit.

Ein Höhepunkt war das Finale des Dressur-Kür-Wettbewerbs. „Die Paare müssen möglichst synchron im Viereck laufen. Das Training fördert den Teamgeist unter den Jugendlichen“, verdeutlichte Anke Nethke, Vorsitzende des Jader RC, die Bedeutung des Wettbewerbs.

Es gewannen Leonie Pacholke mit Starlight und Alina Lürßen mit Walking vom Moorriemer RC. Im Vorjahr hatten Anna Kalitzki mit Netis und Vanessa-Daline Kühn mit Cèst mon Coeur (Nordenhamer RC) Platz eins belegt. Diesmal trat Anna mit Hannah-Sofie Lippa im schönen Kostüm zum Thema Venezianischer Karneval an.

Einwilligung und Werberichtlinie

Ja, ich möchte den Corona-Update-Newsletter erhalten. Meine E-Mailadresse wird ausschließlich für den Versand des Newsletters verwendet. Ich kann diese Einwilligung jederzeit widerrufen, indem ich mich vom Newsletter abmelde (Hinweise zur Abmeldung sind in jeder E-Mail enthalten). Nähere Informationen zur Verarbeitung meiner Daten finde ich in der Datenschutzerklärung, die ich zur Kenntnis genommen habe.

Das Siegerteam aus Moorriem präsentierte sich in Kostümen nach Vorbild des Musicals Starlight Express als perfekte Einheit. „Die Vorbereitung auf die Kür hat unsere Freundschaft gefestigt. Das hat richtig Spaß gemacht“, waren sich die Siegerinnen einig. In Moorriem hatten sie noch Platz zwei belegt.

Überdies stiegen zwei Sichtungsprüfungen des Kreisreiterverbands Wesermarsch. Es gilt, leistungsstarke Teams für die Jugendvergleichswettkämpfe gegen die anderen Kreisverbände im kommenden Jahr zu bilden. „Es muss auf mindestens einer der Sichtungen eine E-Dressur und ein E-Springen mit dem selben Pferd und Pony geritten werden“, erklärte Nicole Dietrich.

Je fünf Talente (Jahrgang 2002 und jünger/Leistungsklasse 0 + 6) können am Jugendvergleichswettkampf teilnehmen. Dabei müssen eine E-Dressur, ein E-Springen mit Standardanforderungen und ein theoretischer Teil in Anlehnung an den Basispass absolviert werden.

Die Reiter und Reiterinnen werden von den Kreisjugendwarten nach den Sichtungsturnieren ausgewählt und informiert. Mit dem Jump and Run wurde der Tag beendet: Emma Duhm (Butjadinger RV Stollhamm) gewann vor Nina Nötzig (Jader RC). Anke Nethke: „Das war ein toller Erfolg. Über den ganzen Tag war das Zuschauerinteresse gut.“

Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.