• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • nordbuzz
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
 
NWZonline.de Region Wesermarsch Lokalsport

Große Mehrheit für Erhöhung

11.03.2019

Jaderberg Freitagabend, 20.38 Uhr: Die Beitragserhöhung beim TuS Jaderberg ist ohne Gegenstimme angenommen. 59 Anwesende stimmten dafür, 12 Enthaltungen wurden gezählt. Mit so einem deutlichem Votum hatte wohl keiner der Versammlungsteilnehmer gerechnet. Dass der mit 71 Personen besetzte Versammlungsraum im „Kulturhus“ proppenvoll war, zeigte das große Interesse an diesem Tagesordnungspunkt, der im Vorfeld heiß diskutiert wurde.

Fakt war, dass die Jahresbeiträge um 37,5 Prozent angehoben werden sollten: bei Kindern von 48 Euro auf 66 Euro, bei Erwachsenen von 96 Euro auf 132 Euro und bei Familien von 144 Euro auf 198 Euro. Die Aufstellung des Etats für 2019 wies nach dem alten Beitrag ein Minus von fast 15 000 Euro aus, die neue Variante ermöglicht einen ausgeglichenen Haushalt.

Seit Verschicken der Einladung hatte es 37 Austritte gegeben, aber auch einige Neuzugänge. Letztmals gab es eine Erhöhung vor 15 Jahren, zu einer Zeit als die Mitgliederzahl noch über 1000 Personen lag. 630 Mitglieder zählt der TuS derzeit.

Vom Vorstand legte der Bankfachmann Olaf Hoffmann ein umfangreiches Zahlenwerk vor. Die Ausgaben betrugen im Vorjahr 47 542,63 Euro und die Einnahmen 42 931,33 Euro. Das macht einen Verlust von 4611,30 Euro. Größter Punkt ist die Übungsleiterentschädigung mit 20 233,97 Euro an Ausgaben. Die Fußballabteilung erhielt zudem 8821,94 Euro. An die Turner, die größte Sparte, gingen 1576,08 Euro.

Mehrere Wortmeldungen mit Vorschlägen gab es aus der Runde, so den nach dem Verursacherprinzip: Mitglieder in den Sparten mit hohen Ausgaben sollen einen höheren Beitrag zahlen. Das wiegelte Olaf Hofmann gleich ab: „So ein Antrag steht hier nicht zur Entscheidung an.“ Auch aus der Versammlung war zu hören, man möge sich als Solidargemeinschaft einbringen. Es gab aber auch den Einwurf, dass das für eine Seniorenturnerin eine hohe Belastung ist. Ein niedriger Beitrag für passive Mitglieder ist im Verein nicht vorgesehen.

Zu Beginn hatte Bürgermeister Henning Kaars das vielfältige Angebot von der Jugend bis zu den Senioren gelobt. Den machte anschließend die Vorsitzende, die 46- Jährige Tanja Schumacher, im Jahresbericht deutlich: 21 Sparten von Badminton bis Winterlauf- und Wanderserie.

Auch zahlreiche Ehrungen waren vorzunehmen: Schon 60 Jahre im Verein sind Prof. Dr. Gerold Wefer, Josef Exler und Dr. Heiko Becker. 50 Jahre weisen Hans-Otto Rohde, Heidemarie Gabriel und Rolf Bramstedt auf. 40 Jahre dabei sind Margot Schröder, Traute Rohde, Karla Schwarting, Rosa Bädecker und Horst Bädecker. Günter Padeken, Hanno Padeken und Pierre von Nethen halten ihrem TuS seit 25 Jahren die Treue.

Bestätigt wurden der Vorstand und die Abteilungsleiter: Vorsitzende Tanja Schumacher, Patrick Kempka (2. Vorsitzender) Olaf Hoffmann (Finanzen), Sabine Herbert (Sekretariat), Edith Brüling (Frauenwartin), Aylin Piontek (Jugendwartin), Frank Piontek (Oberturn-Sportwart und Sportabzeichenobmann), Klaus Decker (Sozialwart und Sportversicherung). Insgesamt gibt es 45 Ansprechpartner im Verein.

Auch einige Aktionen für das Jahr wurden schon einmal bekannt gegeben: Die Fußballer werden einen Fun-Cup durchführen. In den Sommerferien werden jeweils montags die beliebten Fahrradtouren angeboten und die Winterlauf- und Wanderserie startet am 20. Oktober.

Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.