• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • nordbuzz
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
 
NWZonline.de Region Wesermarsch Lokalsport

Nachwuchs strömt in den Verein

06.04.2018

Jaderberg Außerordentlich gut besucht war die Jahreshauptversammlung des TuS Jaderberg. Die Vorsitzende Tanja Schumacher bilanzierte ein gutes Vereinsjahr und hob eine Reihe besonderer Aktivitäten und Ereignisse hervor. Dazu gehörten unter anderem die 25. Winterlaufserie, organisiert von Horst Müller, die einwöchige Berlinfahrt mit 30 Jugendlichen zum Bundesturnfest, die Erfolge der Fußballer mit dem Kreismeistertitel der E-Jugend und dem Aufstieg der 1. Herren in die Fusionsliga A mit aktuell sehr guter Platzierung.

Mit der Kinderakrobatik und der Radsportgruppe, die beide großen Zuspruch finden, ist das Angebot des TuS noch attraktiver geworden. Tanja Schumacher: „Während der Erwachsenenbereich teilweise mit schrumpfenden Teilnehmerzahlen zu kämpfen hat, sieht es bei den Jüngsten sehr positiv aus.“ Hier musste im Fußball und bei der Kinderakrobatik sogar zeitweise Aufnahmestopp verhängt werden. Die Vorsitzende weiter: „Die Integration von Kindern und Jugendlichen in vielen Sportgruppen ist ein echter Gewinn für alle Beteiligten.“

Der Bericht des Kassenwarts und 2. Vorsitzenden Olaf Hoffmann belegte, dass der Verein im vergangenen Jahr solide gewirtschaftet hatte. Nach 15-jähriger Tätigkeit gab Olaf Hoffmann sein Amt ab und erhielt großen Applaus für seinen Einsatz. Als Nachfolger wurde einstimmig der 38-jährige Jugendfußballobmann Patrick Kempka gewählt. Die Kassengeschäfte bleiben in den bewährten Händen des 47-jährigen Olaf Hoffmann. Eine große Entlastung bei der vielfältigen Vereinsarbeit ist das Sekretariat, dessen Aufgaben von Sabine Herbert im Büro bearbeitet werden. 653 Mitglieder hat der Verein derzeit.

Tanja Schumacher ehrte einige von ihnen für ihre langjährige Zugehörigkeit zum TuS Jaderberg. Dazu zählen Christa Müller, Inge Kauf, Rolf Coldewey und Elfriede Grotheer für 25 Jahre, Renate Liepert für 40 Jahre sowie Gustav-Adolf Oeltjen und Joachim Gabriel für 50 Jahre. Wegen ihrer sportlichen Leistung wurde auch die Mannschaft der 1. Herren Fußball sowie Farhad Abdalkarem und Michael Rettberg mit einem Präsent geehrt. Letztere hatten es im Langlauf in die Top Ten der Landesliste 2017 geschafft. Wegen ihres außerordentlichen und langjährigen Engagements im Kinderturnen und im Frauenturnen verlieh der Niedersächsische Turnerbund Martina Piontek den Ehrentitel „Vereinsheldin“ des Jahres 2017. Für das Jahr 2018 kündigte die Vorsitzende an, sich schwerpunktmäßig im Rahmen des Sportentwicklungsplans für die Wesermarsch für eine engere Kooperation der Vereine zu engagieren.

Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.