• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Deals
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • Veranstaltungskalender
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
  • Über uns
 
NWZonline.de Region Wesermarsch Lokalsport

Volleyball: Jessica Grubes Knieverletzung schockt Elsflether TB

20.11.2013

Wesermarsch Die Volleyballerinnen des Elsflether TB haben am Wochenende im Spitzenspiel der Bezirksklasse eine Heimniederlage kassiert. Sie verloren gegen den Tabellenzweiten Bürgerfelder TB mit 2:3. Dagegen gewannen sie das Spiel gegen Schlusslicht TuS Zetel problemlos mit 3:0. Unterdessen hat der SV Nordenham seine Dominanz eindrucksvoll bestätigt: Die Mannschaft von Trainer Stefan Plewka besiegte den TSG Westerstede II und den Oldenburger TB IV jeweils ungefährdet mit 3:0. Und auch das dritte Team aus der Wesermarsch war erfolgreich: Der TuS Jaderberg gewann bei der dritten Mannschaft des TuS Bloherfelde mit 3:2.

Bezirksklasse: Elsflether TB I - Bürgerfelder TB 2:3 (25:21, 25:22, 10:25, 19:25 12:15). Der erste Satz verlief aus Elsflether Sicht nach Plan. Die Angreiferinnen Jessica Grube und Frauke Kayser punkteten zuverlässig.

Im zweiten Satz folgte der Schock: Beim Stand von 14:11 verletzte sich Hauptangreiferin Jessica Grube am Knie. Sie musste den Platz verlassen. Zunächst ließen sich die Gastgeberinnen davon nicht beeindrucken. Sie gewannen Satz zwei mit 25:22. Doch in der Pause zum dritten Satz registrierten sie, dass Jessica Grube ins Krankenhaus gebracht werden musste. Diese Nachricht wirkte wie ein K.o.-Schlag: Elsfleth verlor Satz drei mit 10:25.

Einwilligung und Werberichtlinie

Ja, ich möchte den Corona-Update-Newsletter erhalten. Meine E-Mailadresse wird ausschließlich für den Versand des Newsletters verwendet. Ich kann diese Einwilligung jederzeit widerrufen, indem ich mich vom Newsletter abmelde (Hinweise zur Abmeldung sind in jeder E-Mail enthalten). Nähere Informationen zur Verarbeitung meiner Daten finde ich in der Datenschutzerklärung, die ich zur Kenntnis genommen habe.

Im vierten Satz starteten die Elsfletherinnen mit einer 8:0-Führung dank der starken Angaben von Frauke Kayser. Aber auch das reichte nicht, um den Satz zu gewinnen – die Angriffe waren einfach zu schwach. Der fünfte Satz war bis zum 10:10 ausgeglichen. Doch der Bürgerfelder TB hatte die besseren Nerven.

Elsflether TB - TuS Zetel 3:0 (25:11, 25:12, 25:18). Die Elsfletherinnen steigerten sich im Spiel gegen das Schlusslicht und spielten konzentriert. Die Annahme klappte, und die Stellerinnen Britta Schneider und Diana Krampert setzten die Angreiferinnen gut in Szene. Der Sieg war ungefährdet.

Schlimmer als das 2:3 gegen Bürgerfelde sei, dass Hauptangreiferin Jessica Grube wochenlang fehlen werde, meinte Elsfleths Spielertrainerin Brigitte Fuchs. Grubes Ausfall treffe den ETB hart. „Wegen des kleinen Kaders wird es sehr schwer werden – weil gerade jetzt die schweren Spiele gegen Nordenham und Wilhelmshaven anstehen.“

ETB: Renate Kornmann, Britta Schneider, Ilka Etzel, Jessica Grube, Frauke Kayser, Diana Krampert, Stefanie Wüllner, Imke Knutzen, Brigitte Fuchs.

SV Nordenham - TSG Westerstede II 3:0 (25:13, 25:16, 25:9), SV Nordenham - Oldenburger TB IV 3:0 (25:16, 25:16, 25:11). Nordenhams Trainer Plewka sprach nach dem erfolgreichen Heimspieltag von relativ ungefährdeten Pflichtsiegen. Seine Mannschaft habe druckvoll und überlegt gespielt. Die TSG Westerstede II und der Oldenburger TB IV seien nie richtig ins Spiel gekommen.

„Die Überlegenheit war schon recht deutlich“, meinte Plewka, fand aber doch noch das Haar in der Suppe: Die eigene Annahme habe gewackelt. „Viele Bälle sind nicht ans Netz gekommen, sondern mussten in Höhe der drei Meterlinie von der Stellerin erlaufen werden“, sagte er und kündigte an, dass im Training aufarbeiten zu wollen. Dagegen lobte er das Angriffsspiel als druckvoll, variabel und erfolgreich. Plewka kann sich unmittelbar vor dem Spitzenspiel am Wochenende gegen Elsfleth zudem über einen Zugang freuen: Joana Behm wird nach dreieinhalbjähriger Pause wieder das Trikot des SVN überziehen. „Sie ist eine wichtige Verstärkung auf der Position der Diagonalspielerin“, sagte Plewka.

SVN: Neriman Büsing, Kristina Bolte, Alexandra Freese, Merle Hamann, Janine Lachnitt, Miriam Mogwitz, Lyndzey Mowatt, Lisa Schröder, Rebecca Willuhn.

TuS Bloherfelde III - TuS Jaderberg (25:23, 19:25, 23:25, 25:19, 10:15). Die Jadebergerinnen gingen als Favorit ins Spiel, hatten sich aber fest vorgenommen, den Gegner nicht zu unterschätzen. Doch zunächst hatten sie mit ihren schon fast traditionellen Startschwierigkeiten zu kämpfen. „Wir haben den ersten Satz verschenkt“, meinte Spielertrainerin Eva Lewandowski.

Doch ihr Team fing sich und zog im zweiten Satz klar davon. Zwar kämpfte sich Bloherfelde mit einer starken Aufschlagserie noch einmal heran. Aber Jaderberg glich nach Sätzen aus.

Der dritte Satz verlief ähnlich. Wieder hatte Jaderberg das bessere Ende für sich. Im vierten Durchgang spielten die Teams lange auf Augenhöhe. Erst am Ende setzten sich die Gastgeberinnen ab. „Bloherfelde hatte die besseren Nerven“ meinte Eva Lewandowski.“ Das galt aber nicht für Satz fünf: Schnell arbeiteten sich die Gäste einen Vorsprung heraus. Bloherfelde kämpfte sich zwar zurück, doch diesmal zeigten die Jaderbergerinnen in der entscheidenden Phase Kampfgeist und Nervenstärke.

Zwar habe ihre Mannschaft nicht schön gespielt, sagte Eva Lewandowski nach der Partie. Aber diesmal habe nur der Sieg gezählt. „Die stärkere Mannschaft hat verdient gewonnen“, sagte sie.

TuS: Eva Lewandowski, Maja Kramer, Tanja Sundermann, Catharina Cohrs, Jantje Meyer, Jessica Hoogendoorn, Mareike Claaßen, Danica Lucas.

Kreisliga: BV Neuscharrel - Elsflether TB 1:3 (9:25, 12:25, 25:14, 18:25). Elsfleth gewann die ersten beiden Sätze problemlos. Doch dann schwand die Konzentration. Neuscharrel sicherte sich den dritten Satz mit 25:14. Doch Trainer Ingo Fuchs und seine Schützlinge wollten unbedingt drei Punkte: Sie begannen den vierten Satz hoch motiviert, knüpften an die Leistungen der ersten beiden Durchgänge an und gewannen das Spiel. Mit diesem Sieg ist die ETB-Reserve den Aufstiegsplätzen ein wenig näher gekommen. Doch die nächste Aufgabe hat es in sich: Im Gastspiel beim Tabellenersten VfL Bad Zwischenahn müssen die Elsfletherinnen Farbe bekennen.

ETB II: Dorothea Jedrusiak, Rieke Lucka, Carina Seyen, Sarah Seegers, Alena Holler, Kimberly Heisenberg, Nadine Sander, Michelle Arndt und Valerie Richter.

Wolfgang Grave Lokalsport / Redaktion Nordenham
Rufen Sie mich an:
04731 9988 2210

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.