• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • nordbuzz
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
 
NWZonline.de Region Wesermarsch Lokalsport

Jüchter gewinnt Berner Derby

11.05.2013

Berne Heimvorteil genutzt: Claas Jüchter hat am Donnerstag das Berner Derby im Zuge des Himmelfahrtsturniers des Stedinger Reitvereins Sturmvogel Berne gewonnen. Der Springreiter des Veranstalters siegte auf Landora mit einem furiosen fehlerlosen Ritt in 82,53 Sekunden. Jüchter lobte die Leistung seines Pferdes. „Meine Stute macht selten Fehler und hat alles gut absolviert.“

Gleichwohl musste er sich in der Springprüfung Klasse M* mit Platz zwei zufrieden geben. Hier hatte sich seine Vereinskollegin Ines Sieveke mit einem blitzsauberen Ritt auf Contuctor in 47,16 Sekunden durchgesetzt.

In der prestigeträchtigen Mannnschaftsdressur der Klasse A* setzte sich das Team des RFV Rodenkirchen mit Stefanie Kröger, Julia und Katrin von Lienen sowie Talke von der Velde durch. Platz zwei ging an die Mannschaft des Veranstalters mit Anja Koch, Theresa Hilger, Kea Böning und Stephanie Oltmanns. Den dritten Rang sicherte sich die Mannschaft des RV Ovelgönne mit Luisa Hemme, Mia-Feline Schilling, Herdis Hashagen und Juliane Müller. Die Dressur war zugleich auch eine Sichtung für das Landesturnier in Rastede.

„Wir haben guten Sport gesehen“, freute sich die zweite Vorsitzende Sturmvogel Bernes, Meike Tönjes. Auch Reinhart von Ditfurth lobte die Teams. Sie hätten sehr erfreuliche Bilder gezeigt.

In der Stilspringprüfung der Klasse A** heimste Eleni-Maria Golz mit Louis le Beau, und einer Wertnote von 7,60 den Sieg ein. „„Ich bin unheimlich stolz, dass wir diese Prüfung gewonnen haben und hoffe, dass es so weitergeht“, sagte sie. Platz zwei ging an Kersting Busch auf Evian (TG Weser-West, 7,50). Alke Rowehl (Stedinger Reitverein Sturmvogel Berne) sicherte sich auf Carrey Sue Rang drei mit der Wertnote 7,30.

Die – Springprüfung Klasse A** gewann Rebecca Linnig, vom RV Ganderkesee auf Kapricia mit einem fehlerlosen Ritt in 42,05 Sekunden. „Ich bin bereits als Kind in der Pony-Führzügelprüfung in Berne mitgeritten. Deshalb freue ich mich sehr. Der Parcours war schön zu reiten.““

Platz zwei belegte Carolin Tönjes auf Replay Blue Jean. In 44,07 Sekunden war sie ebenfalls fehlerlos geblieben. Knapp dahinter landete Tabea-Maria Meiners auf Slibowtiz M. Sie hatte für ihren fehlerfreien Ritt n 44,46 Sekunden benötigt.

Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.