• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Deals
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • Veranstaltungskalender
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
  • Über uns
 
NWZonline.de Region Wesermarsch Lokalsport

Jahreshauptversammlung: Jugendbereich wieder bestens aufgestellt

23.03.2016

Warfleth Mehr als ein halbes Jahrzehnt nach dem Hallenbrand scheint nun endlich wieder Normalität in die sportlichen Aktivitäten des TuS Warfleth einzukehren, wie auch auf der Jahreshauptversammlung im Gasthaus Bischoff festgestellt wurde.

Nachdem im Herbst die neue Hallenbeleuchtung in Betrieb genommen wurde, kann beispielsweise die Tischtennisabteilung, deren Mitglieder sich nach einer Minimeisterschaft mit der Grundschule im Jugendbereich mehr als verdoppelt haben, wieder in vollem Umfang ihrem Sport nachgehen. Über die Aufstellung einer Jugend-Mannschaft solle nachgedacht werden, hieß es im Bericht der Spartenleiter.

Wieder bestens aufgestellt ist auch das Jungenturnen, dessen Leitung Hans-Martin und Martina Wöbken mit Unterstützung von Claudia Bode übernommen haben. Mehr als 20 Kinder kommen inzwischen regelmäßig dienstags in die Turnhalle.

Einwilligung und Werberichtlinie

Ja, ich möchte den Corona-Update-Newsletter erhalten. Meine E-Mailadresse wird ausschließlich für den Versand des Newsletters verwendet. Ich kann diese Einwilligung jederzeit widerrufen, indem ich mich vom Newsletter abmelde (Hinweise zur Abmeldung sind in jeder E-Mail enthalten). Nähere Informationen zur Verarbeitung meiner Daten finde ich in der Datenschutzerklärung, die ich zur Kenntnis genommen habe.

Freude herrschte bei den Kanupolo-Sportlern über den Wiederaufstieg in die Bundesliga. Angefeuert werden können die Sportler von der Ollenbrücke an ihrem zweiten Spieltag, 4. und 5. Juni. Alle deutschen Kanupolo-Bundesligamannschaften versammeln sich an diesem Wochenende beim Berner Bootshaus.

Der 1. Vorsitzende Werner Harwarth berichtete in seinem Jahresrückblick von Arbeitsdiensten, dem Motzener Weihnachtsmarkt sowie Spenden beispielsweise für einen Defibrillator oder Geräte. Harwarth erwähnte aber auch den mittlerweile für den Sportbetrieb gefährlichen Hallenfußboden mit seinen stark beschädigten Spielfeldmarkierungen. Das sei eine Gefahrenquelle, die von der Gemeinde in den Osterferien beseitigt werden soll, wussten Mitglieder auf der Versammlung zu berichten. „Je eher die Halle wieder in vollem Umfang nutzbar ist, desto besser. Schließlich ist es in erster Linie auch eine Schulsporthalle“, sagte der Vorsitzende.

Der Satzungsänderung im Falle einer Auflösung oder Verschmelzung des Vereins wurde nach der Diskussion von den Anwesenden zugestimmt. Ein letztes Mal ließ sich Harwarth als Kandidat für den 1. Vorsitzenden aufstellen und wurde genauso wie die 3. Vorsitzende Ria Liedtke und die 2. Geschäftsführerin Yvonne Harwarth für weitere zwei Jahre in seinem Amt bestätigt. Neuer Kassenprüfer ist Markus Grow.

Auch Ehrungen standen an diesem Abend auf dem Programm. Ihr 25-jähriges Jubiläum feierten Hella Berding, Sandra Fassmer, Tomke Fassmer, Holger Fassmer, Heidi Frerichs, Hendrik Hagestedt, Irmgard Hinrichs, Rene Meyerdierks und Carsten Ossig. Seit vier Jahrzehnten sind Diether Liedtke, Maria Möller, Frank Thomas und Helma Vosteen dem Verein treu.

Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.