• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Deals
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • Veranstaltungskalender
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
  • Über uns
 
NWZonline.de Region Wesermarsch Lokalsport

Lehrgang: Jugendliche wollen sich ehrenamtlich engagieren

24.03.2015

Nordenham „Jugendleiter-Ausbildung geschafft“ hieß es kürzlich in der Jugendherberge Nordenham. 15 Absolventen aus neun Sportvereinen haben den Lehrgang der Sportjugend im Kreissportbund Wesermarsch abgeschlossen. Dieses Engagement zeigt laut Bildungsreferent Siegfried Gaida die hohe Bereitschaft, sich ehrenamtlich in der Jugendarbeit zu engagieren. Das Vorurteil, dass Jugendliche kein Interesse an ehrenamtlicher Arbeit haben, werde damit widerlegt.

Die mehr als 60 Lehreinheiten mit jeweils 45 Minuten umfassender Ausbildung fanden in der Jugendherberge, der Sporthalle Süd und im Hallenbad Nord statt.

Die Teilnehmer lernten, Kinder und Jugendliche selbstständig anzuleiten, Freizeiten zu planen, Gruppen zu führen sowie die eigene ehrenamtliche Tätigkeit zu reflektieren.

Einwilligung und Werberichtlinie

Ja, ich möchte den täglichen NWZonline-Newsletter erhalten. Meine E-Mailadresse wird ausschließlich für den Versand des Newsletters verwendet. Ich kann diese Einwilligung jederzeit widerrufen, indem ich mich vom Newsletter abmelde (Hinweise zur Abmeldung sind in jeder E-Mail enthalten). Nähere Informationen zur Verarbeitung meiner Daten finde ich in der Datenschutzerklärung, die ich zur Kenntnis genommen habe.

Lehrgangsleiter Siegfried Gaida und die Referentinnen Meike Günther und Kathleen Hönicke vermittelten hochwertige Qualifikationen. Dabei ging es auch um pädagogische Grundlagen, Aufsichts- und Haftpflicht, Versicherung und Jugendschutzgesetz.

Das Problem von „Drogen“ im Sport, insbesondere der Umgang Jugendlicher mit dem Rauchen und Trinken in der Öffentlichkeit, wurde nicht ausgeklammert. Die Bedeutung des Schutzes vor Kindeswohlgefährdung wurde näher erläutert. Mit Meike Günther diskutierten die Teilnehmer über Fragen zum Thema sexuelle Gewalt an Jungen und Mädchen.

Auch diese Fragen wurden aufgegriffen: Was ist „in“ bei Kindern und Jugendlichen? Wie sieht der Alltag heute aus und welche Wünsche, Pläne, Ängste und Sorgen haben sie?

Der Sport kam während dieser Ausbildung nicht zu kurz. So ging es um spielerisches Auf- und Abwärmen, Variationsmöglichkeiten von Spielen, Spielregeln großer und kleiner Spiele, Tanzen unter fachkundiger Leitung, Abenteuersport und Wasserspiele.

An der Jugendleiter-Ausbildung haben teilgenommen: Neele Bruns, Thaira Petz (KBV Waddens), Eike Feldhoff, Isabella Hartmann, Nikita-Madeleen Immoor, Benita Lohe, Franka Suhr (SV Nordenham), Jennifer Gewald (TV Hammelwarden), Jörg Gode (Backyard Oldenburg), Jill Hülsebusch, Corinna Schrader (Kneipp-Verein Nordenham), Lotta Mannagottera (SV Brake), Philipp Nagel (Blexer TB), Andreas Otholt (Angelverein Stadland) und Louisa Speckels (TSV Abbehausen).

Demnächst werden sie die begehrte Jugendleitercard erhalten. Diese Bescheinigung gilt auch als ein Nachweis für den Erwerb sozialer Schlüsselqualifikationen wie Teamarbeit und Einfühlungsvermögen. Mit dieser Jugendleiter-Ausbildung ist zudem ein „Grundstein“ für verkürzte Übungsleiter-Ausbildung gelegt worden.

Auch im kommenden Jahr findet im Februar/März eine Jugendleiter-Ausbildung statt. Weitere Informationen und Anmeldungen über die Sportjugend Wesermarsch: Siegfried Gaida (Telefon   04731/5457, ab 18 Uhr) und Meike Günther (Telefon   04404/2603).

Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.