• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • nordbuzz
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
 
NWZonline.de Region Wesermarsch Lokalsport

Kampfstarke Nordenhamer holen Auswärtspunkt

02.03.2016

Bad Zwischenahn /Nordenham In ihrem letzten Punktspiel der Wintersaison haben die ersten Herren des Tennisklubs Nordenham am Wochenende mit einem 3:3-Unentschieden beim TV GW Bad Zwischenahn den zweiten Tabellenplatz in der Verbandsliga zementiert. Mannschaftscoach Christopher Brandau ist sehr zufrieden mit der Platzierung. „Unser Ziel war vorrangig der Klassenerhalt. Jetzt ist der zweite Platz für uns in der Verbandsliga herausgesprungen. Wann hat es das zuletzt gegeben?“

Am Wochenende zeigte der TKN noch mal eine Energieleistung. Nachdem die Nordenhamer nach den Einzeln schon mit 1:3 zurückgelegen hatten, sicherten die Doppel dem Team noch einen Punkt.

Quarzsand

Dank des Quarzsand-Belags in der Zwischenahner Halle hatten die Gastgeber einen klaren Vorteil. Stefan Harms war gegen Lukas Strunk chancenlos. Er musste sich seinem Gegenspieler mit 3:6 und 1:6 beugen. An Position zwei spielte der zuvor noch ungeschlagene Mark Fitschen. „Das war definitiv das beste Match – ein Spiel auf höchstem Niveau“, sagte Brandau. Fitschen verlor den ersten Satz gegen Felix John mit 5:7, sicherte sich allerdings den zweiten mit 7:5. Im Matchtiebreak spielten sich beide Spieler Matchbälle heraus. Erst beim 11:12 gelang es John, den entscheidenden Ball zu verwandeln.

Gegen einen sicheren Gegner biss sich Steffen Brandau dann die Zähne aus. Mit 3:6 und 3:6 unterlag er Torben Klockgether. Linus Brüggemann siegte souverän. Er erteilte Jannes Gleba, der sonst in Zwischenahns Zweiter spielt, die Höchststrafe.

„Nach dem 1:3 war uns klar, dass wir volles Risiko gehen müssen“, sagte Christopher Brandau. „Weil Mark Fitschen von seinem Match sehr geschwächt war, habe ich im Doppel gespielt.“

Zwei Zwei-Satz-Siege

Brandau und Harms positionierten sich im ersten Doppel und sicherten sich nach einem relativ knappen ersten Satz auch den zweiten. Steffen Brandau und Linus Brüggemann im zweiten Doppel machten es weniger spannend: Mit einem 6:3, 6:0 machten sie das 3:3 perfekt.

Im Sommer geht es für den TKN in der Verbandsliga weiter. Eine Prognose kann Brandau noch nicht geben. „Da die Bremer Teams wegfallen, weiß ich nicht, wie die Verbandsliga strukturiert wird. Sobald die Mannschaften feststehen, werden wir uns Gedanken machen.“

Lukas Strunk - Stefan Harms 6:3, 6:1; Felix John - Mark Fitschen 7:5, 5:7, 13:11; Thorben Klockgether - Steffen Brandau 6:3, 6:3; Jannek Gleb a- Linus Brüggemann 0:6, 0:6; Strunk/John - Harms/Christopher Brandau 5:7, 1:6; Klockgether/Gleba - Brandau/Steffen Brüggemann 3:6, 0:6

Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.