• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • nordbuzz
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
 
NWZonline.de Region Wesermarsch Lokalsport

Fußball: Kampfstarker ATR bezwingt Tettens

02.03.2015

Rodenkirchen Auftakterfolg: Die Kreisliga-Fußballer des AT Rodenkirchen haben am Sonntag mit 1:0 (0:0) gegen RW Tettens gewonnen. Vor eigener Kulisse landeten sie einen Arbeitssieg.

Allerdings war Tettens in der Anfangsphase überlegen. Die Gäste übten Druck aus, doch mit zunehmender Spielzeit ließen sie nach. In der 20. Minute hatten die Rodenkircher ihre erste vielversprechende Chance: Kai Schäfer ließ seinen Gegenspieler stehen, verfehlte das Tor aber knapp. Zehn Minuten später dann die Riesenchance auf der anderen Seite: Tettens’ Pierre Weiß geht an der Rodenkircher Abwehr vorbei und zieht von links in den Strafraum, doch der Schuss trifft den langen Pfosten.

Daraufhin wirkte der ATR kurzzeitig eingeschüchtert. Aber unmittelbar vor dem Abpfiff der ersten Hälfte setzte Sören Maas mit einem gut geschossenen Freistoß ein Zeichen.

In der zweiten Hälfte übernahm Rodenkirchen die Spielkontrolle. Die Chancen häuften sich. Dann die 55. Minute: Rodenkirchens Neuzugang Xavier Richter wird im Strafraum gelegt, Schiedsrichter Markus Hokamp zeigt auf den Punkt. Sören Maas legt sich den Ball zurecht und verwandelt lässig in die linke Ecke. Der Torschütze beweist Humor und zieht sich beim Jubel eine grüne Maske über die Augen.

Danach drehten beide Teams noch einmal auf. In der 63. Minute schoss Gästespieler Florian Hammers in aussichtsreicher Position übers Tor. Zwei Minuten später musste der starke Richter nach einer Grätsche ausgewechselt werden. Der vom SSV Jeddeloh II gekommene Stürmer verließ das Feld mit schmerzverzerrtem Gesicht.

Sein Ausfall schwächte die ATR-Offensive, aber die Abwehr stand. Keeper Christian Luga zeigte eine tolle Leistung: Er fing jeden Ball des Gegners ab.

In den letzten zehn Minuten nahm die Aggressivität zu: Unzählige Fouls und viele Gelbe Karten prägten die Schlussphase. Rodenkirchens Kapitän Nils Eisenhauer sah sogar die Ampelkarte. Die Gemüter kochten über.

Zu allem Überfluss sah Rodenkirchens Falko Huth dann auch noch die Rote Karte: In einer hitzigen Situation hatte er seinen Gegenspieler einfach umgetreten – der Platzverweis war gerechtfertigt. Doch trotz der Überzahl kamen die Gäste nicht mehr erfolgreich zum Abschluss.

ATR-Coach Thorben Geerken war zufrieden mit seiner Mannschaft, hätte sich aber etwas mehr Durchsetzungsvermögen gewünscht „Wir haben gut gespielt und verdient gewonnen, aber wir hätten den Sieg schon früher klarmachen können“, sagte er.

Tore: 1:0 Maas (FE., 55.)

ATR: Luga - Penshorn (90. Lieken), Ostendorf, Schäfer (90. Schnittger), Metz, Maas (89. Zepf), Eisenhauer, Schwarze, Richter (65. Hoffmann), Behrens, Huth.

Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.