• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • nordbuzz
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
 
NWZonline.de Region Wesermarsch Lokalsport

Kapaklis Treffer reicht nicht

09.03.2015

Delmenhorst /Esenshamm Da wäre mehr drin gewesen. Die Bezirksliga-Fußballer des TV Esenshamm haben am Sonntag ihr Auswärtsspiel beim Dritten SV Tur Abdin Delmenhorst mit 1:3 (1:1) verloren, spielten aber nicht unbedingt schlechter. Alle drei Gegentore waren vermeidbar. „Ein Remis war auf jeden Fall möglich“, sagte TVE-Trainer Wolfgang Rohde.

Das Unheil nahm bereits in der 9. Minute seinen Lauf. Eine Hereingabe von Michael Sen - ob es ein Torschuss oder eine– Flanke war, vermochte Rohde nicht zu sagen – flitzte an Freund und Feind vorbei zum 1:0 für Abdin – „ein klarer Torwartfehler“, sagte Rohde. Bitter: Im Kasten stand Neuzugang Christopher Mertins, der den im Urlaub weilenden Mike Strahlmann vertrat.

Doch Esenshamm schlug zurück. Nach einer schönen Kombination flankte Catalin Cotarcea auf Bünyamin Kapakli. Der ließ noch einen Gegenspieler aussteigen und vollstreckte eiskalt – 1:1 (27.).

Doch ausgerechnet Bünyamin Kapakli brachte die Delmenhorster nach etwas mehr als einer Stunde wieder in Front. Die Esenshammer Hintermannschaft brachte bei einem Gewühle im eigenen Strafraum den Ball nicht aus der Gefahrenzone. Eine scharf vor das Tor geschlagene Hereingabe beförderte Bünyamin Kapakli dann unglücklich per Kopf ins eigene Gehäuse.

Trotz des erneuten Rückstands kämpfte der TVE gegen die drohende Niederlage an. „Alle haben sich reingekniet“, lobte Coach Rohde. Doch dann das: Bei einer Flanke rief Mertins „Torwart“, doch er war nicht rechtzeitig zur Stelle. David Uyar spritzte dazwischen und köpfte das 3:1 für die Gastgeber.

Dem TVE fehlten in der Schlussphase die Mittel, die Partie noch einmal zu drehen, zumal er stark ersatzgeschwächt angetreten war. „Wir hatten keine richtige Bank zur Verfügung“, sagte Rohde. Auf insgesamt fünf potenzielle Stammspieler musste er verzichten, und Yasin Kapakli reiste berufsbedingt auch erst später an. Deshalb hielt sich Rohdes Zorn auch in Grenzen, zumal er aufgrund des Spielverlaufs sogar einen Sieg für möglich hielt. „Wir haben uns aber für unseren Aufwand nicht belohnt“, sagte der Coach.

Tore: 1:0 Sen (9.), 1:1 B.  Kapakli (27.), 2:1 Eigentor B.  Kapakli (63.), 3:1 Uyar (73.).

TVE: Mertins – Cotarcea (72. Bos), Cebulski (80. Y.  Kapakli), Bartels, Buttelmann, B.  Kapakli, Preuß, Rabe, Sulaymann, Yasar, Ayyildiz.

Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.