• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • nordbuzz
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
 
NWZonline.de Region Wesermarsch Lokalsport

Tischtennis: Katja Schneider hält mit den Besten mit

17.12.2015

Helmstedt /Elsfleth Zwei Talente des Elsflether TB haben am Wochenende bei den Landesmeisterschaften der Nachwuchs-Tischtennisspieler und -spielerinnen gute Leistungen gezeigt. Die A-Schülerin Katja Schneider scheiterte in Helmstedt erst in der Hauptrunde, ihre Teamkollegen Beyza Pinar hatte in der Gruppenphase ihren Kampfgeist bewiesen. Beide waren von Katjas Vater Bernd Schneider betreut worden.

Beyza hatte erst tags zuvor die Einladung zu den Titelkämpfen erhalten. Sie genoss das Flair einer Landesmeisterschaft und belegte Platz vier in ihrer Gruppe. Allerdings hatte sie nie aufgegeben. Gegen die spätere Gruppendritte Talina Bartels (TTG Lühe) glich sie einen 0:2-Satzrückstand aus, um den Entscheidungssatz dann mit 9:11 zu verlieren.

Einen Achtungserfolg landete Beyza dann mit ihrer Partnerin Darina Hardlitschke vom MTV Wasbüttel. Das Duo zog ins Achtelfinale ein.

In ihrem ersten Jahr als A-Schülerin mischte Katja Schneider die Konkurrenz auf. Als Gruppenzweite schaffte sie den Sprung in die Hauptrunde. Das entscheidende Spiel um den Gruppensieg hatte sie nach einer 2:1-Satzführung gegen Sophia Konradt (RSV Braunschweig) im Entscheidungssatz mit 8:11 verloren. Katjas Leistungswert beträgt 1357 Punkte, ihre Gegnerin konnte schon 1484 Punkte sammeln.

In der Hauptrunde traf Katja dann auf Sophias Schwester Laura – die noch stärker ist (1596 Punkte). Aber Katja brachte ihre Gegnerin in Verlegenheit und lag schon mit 2:0 nach Sätzen vorne. „Aber dann hat sich Laura umgestellt und nicht mehr so ungestüm angegriffen, sondern abgewartet“, sagte Katja. „Bei den längeren Ballwechseln habe ich die entscheidenden Schupffehler gemacht.“ Der Sprung ins Achtelfinale blieb ihr also verwehrt.

Im Doppel spielte Katja mit Linn Hofmeister (Spielvereinigung Oldendorf) stark auf. Erst im Halbfinale verloren sie nach einer 2:1-Satzführung gegen die späteren Siegerinnen, die Geschwister Konradt.

Elsfleths Abteilungsleiter Heinz-Hermann Buse zog deshalb ein positives Fazit. „Beyza konnte wichtige Erfahrungen, die sie anspornen werden. Katja hatte Pech, dass sie zweimal im fünften Satz gegen die Konradt-Schwestern verloren hat. Die Konkurrenz ist bei einer Landesmeisterschaft stark. Aber Katja kann vorne mitspielen, der Abstand ist nicht zu groß.“

Bei den A-Schülern gewann Alexander Hage (Hannover 96) den Titel, Vizemeister wurde Janek Hinrichs (MTV Jever). Der Sieger hat die Fahrkarte zur Deutschen Meisterschaft gelöst.

Bei den Schülerinnen C hieß die Siegerin Mia Griesel (TSV Lunestedt). Vizemeisterin ist Heidi Xu vom TuS Horsten. Bei den C-Schülern ist Ben Ziesler vom VfL Westercelle neuer niedersächsischer Landesmeister.

Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.