• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • nordbuzz
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
 
NWZonline.de Region Wesermarsch Lokalsport

Leichtathletik: Kea Maaßen wirft Kreisrekord

05.09.2013

Lemwerder Mehr als 150 junge Sportler haben am Wochenende am ersten landesoffenen Sportfest der SG akquinet Lemwerder teilgenommen. „Da sind wir auch am Wettkampftag gehörig ins Schwitzen geraten“, sagte der Vereinsvorsitzende Jörg Eisenhauer.

Gleichwohl war er mit dem Verlauf sehr zufrieden. „Es war bunt, es war laut, manchmal vielleicht ein bisschen chaotisch – aber es hat immens viel Spaß gemacht. Und im nächsten Jahr wird es auf jeden Fall eine Wiederholung geben.“

Auch das sportliche Fazit der SGaL-Trainer Gerold Christen und Michael Lühmann fiel positiv aus. Das wechselhafte Wetter mit ex-trem böigem Wind und gelegentlichen Schauern habe zwar nur vereinzelte Top-Ergebnisse zugelassen. Dennoch hätten die Zuschauer tollen Sport gesehen.

Einwilligung und Werberichtlinie

Ja, ich möchte den täglichen NWZonline-Newsletter erhalten. Meine E-Mailadresse wird ausschließlich für den Versand des Newsletters verwendet. Ich kann diese Einwilligung jederzeit widerrufen, indem ich mich vom Newsletter abmelde (Hinweise zur Abmeldung sind in jeder E-Mail enthalten). Nähere Informationen zur Verarbeitung meiner Daten finde ich in der Datenschutzerklärung, die ich zur Kenntnis genommen habe.

Herausragend war Fryderyk Jäger vom SV Brake (MJU16), der den 200-Gramm-Schlagball auf 73 Meter katapultierte, den Weitsprung mit 5,64 Metern und den 100-Meter-Sprint in 12,70 Sekunden für sich entschied. „Die Sprintergebnisse kann man bei den widrigen Verhältnissen mit starkem Gegenwind nicht hoch genug einschätzen“, zollte Gerold Christen auch den 12,96 Sekunden Justin Timmermanns (M14/SGal) großen Respekt.

Überdies gewann der Braker Eike Krüger den 800-Meter-Lauf der Altersklasse MJU15. Er hatte 2:20,22 Minuten benötigt. Marie Eroms (SV Brake) lief dieselbe Strecke in 2:41,01 Minuten. Ihre Teamkollegin Laura Wieting war im Dreikampf der Altersklasse W11 (50 Meter, Weitsprung, Schlagball) erfolgreich. Sie verwies ihre Mannschaftskameradin Hanna Thormählen in der Gesamtwertung auf Rang zwei.

Einen sehr guten Tag erwischten die weiblichen 4x100-Meter-Jugendstaffeln der SGaL. Die WJU18 sprintete in der Besetzung Milena Tietjen, Lana Draghinazzi, Lara Disselhoff und Hannah Schneider in 53,92 Sekunden auf Platz zwölf der NLV-Bestenliste.

Die WJU16-Staffel mit Johanna Christen Luisa Hoops, Kea Maaßen und Mara Brunßen deutete mit 55,85 Sekunden ihre Klasse an.

Jenna Rimpl und Lilli Hampe kamen auf der neuen SGaL-Hochsprunganlage trotz des Windes bestens zurecht. Im Rahmen des Vierkampfes der WJU14 übersprangen sie 1,37 Meter – das war gleichbedeutend mit dem Kreisrekord und Platz neun der NLV-Bestenliste. Mehr als zufriedenstellend angesichts der Bedingungen waren die Siegeshöhen von Mara Brunßen (1,49 Meter/W15) und Jan Kleinekathöfer (1,45 Meter/M15).

Die Top-Leistung des Tages lieferte Paul Bederke (TuS Huchting/MJU18) mit 6,09 Metern im Weitsprung ab. „Das ist schon ein bemerkenswertes Niveau“, zogen auch die SGaL-Trainer den Hut vor dieser Weite. Ihre Weitsprunghoffnungen ruhen auf Jan Kleinekathöfer (M15), der immer konstanter wird und dies mit 5,13 Metern auch vor heimischer Kulisse bewies. Seine Vielseitigkeit zeigte Jan mit 30 Metern im Speerwurf, wo er in seiner Altersklasse nur Malte Dörgeloh vom LC Hansa Stuhr (37,61 Meter) den Vortritt lassen musste.

Speerwurf war an diesem Tag eine Domäne der SG Akquinet. Finn Hoops siegte in der Altersklasse MJU14 mit starken 25,09 Metern – Platz fünf der NLV-Bestenliste. „Finn liebt den Speerwurf“, sagte Christen. In der WJU18 lieferte sich Lana Draghinazzi einen spannenden Zweikampf mit Lara Disselhoff, den sie letztlich hauchdünn mit 26,37 Metern gegenüber 26,35 Metern für sich entschied. Philip von Estorff (40,41 Meter) dominierte die Konkurrenz der MJU18. Knapp war das Endresultat in der Altersklasse WJU16: Hier siegte Mara Brunßen mit 28,54 Metern vor Johanna Christen (28,43 Meter).

Starke 42,50 Meter bedeuteten für Johanna im Ballwurf Platz fünf der NLV-Bestenliste. Trotzdem reichte es nicht zum Sieg – sie musste abermals Mara Brunßen (43,50 Meter/Platz drei NLV) den Vortritt lassen.

Einen neuen Kreisrekord stellte Kea Maaßen im Ballwurf der 14-Jährigen mit 51 Metern auf. Damit rangiert sie in Niedersachsen auf Platz zwei ihrer Altersklasse.

Hoffnungsvolle Lemwerderaner Nachwuchstalente tummeln sich in den Altersklassen der unter zwölfjährigen Sportler. Die WJU12-Sportlerinnen Anna Flügger, Lara Langnau, Merle Rehme und Leyla Hartmann erzielten bei ihrer Vierkampf-Premieren um die 1000-Punkte. „Damit haben sie sich selbst für ihren Trainingsfleiß belohnt“, sagte Trainer Lühmann.

Ihnen in nichts nach standen die Kinder der Altersklassen U10 und U08. „Bei uns trainieren sowohl bei den Mädchen als auch bei den Jungen sehr homogene Gruppen. Keiner braucht sich vor der Konkurrenz zu verstecken. Ich bin gespannt auf ihre Leistungen bei den Mehrkampfmeisterschaften Ende September in Nordenham.“

Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.