• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Deals
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • Veranstaltungskalender
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
  • Über uns
 
NWZonline.de Region Wesermarsch Lokalsport

Vereine: Klare Mehrheit für Aufnahme von Fusionsgesprächen

20.03.2017

Warfleth Überaus spannend ging es auf der Jahreshauptversammlung des TuS Warfleth zu. Für Diskussionsstoff sorgten in erster Linie aber nicht die Berichte des Vorstands oder der Spartenleiter, sondern ein Antrag, der unter Tagesordnungspunkt 8 gestellt wurde. Der 1. Vorsitzende Werner Harwarth berichtete aber erst einmal von dem Wunsch des FSV Warfleth nach einer neuen Aufteilung des gemeinsam genutzten Sportplatzes, der von der Gemeinde für 2018 versprochenen Pflasterung des Vorplatzes, Sorgen, die nach wie vor der notdürftig reparierte Hallenboden bereite oder dem zunehmenden Problem, Übungsleiter zu finden.

Es täte ihr in der Seele weh, die Gruppe aufzulösen, hieß es beispielsweise bei Christa Baxmann, die die Eltern-Kind-Gruppe leitet und eigentlich schon lange ihren Rückzug geplant hatte. Ähnlich geht es auch Hans-Martin und Martina Wöbken, die das Jungenturnen leiten und dieses Amt aus Zeitgründen nach den Sommerferien abgeben werden. „Eine Auflösung wäre wirklich schade. Voller Elan sind die derzeit 17 Jungs dabei, die dann statt in der Turnhalle wieder vor dem Bildschirm landen würden“, hoffte Hans-Martin Wöbken auf jemanden, der die motivierte Gruppe weiterführt.

Die HSG-Stedingen, die Handballabteilung zu der neben dem TuS Warfleth der LTV und der SVL gehörten, wurde 2016 aufgelöst und neu gegründet. Der Ausgangspunkt dafür waren Meinungsverschiedenheiten bei der Haushaltsplanung für die Spielsaison 2016/2017 und vertraglich vereinbarte finanzielle Verpflichtungen, denen der SVL trotz mehrfacher Aufforderungen des Vorstands nicht nachgekommen sei, hieß es im Bericht von Spartenleiterin Yvonne Liedecke. Im Sommer 2016 unterzeichneten der TuS Warfleth und der LTV einen neuen HSG-Vertrag.

Einwilligung und Werberichtlinie

Ja, ich möchte den Corona-Update-Newsletter erhalten. Meine E-Mailadresse wird ausschließlich für den Versand des Newsletters verwendet. Ich kann diese Einwilligung jederzeit widerrufen, indem ich mich vom Newsletter abmelde (Hinweise zur Abmeldung sind in jeder E-Mail enthalten). Nähere Informationen zur Verarbeitung meiner Daten finde ich in der Datenschutzerklärung, die ich zur Kenntnis genommen habe.

Um auch künftig Wettkampfsport gewährleisten und Sportarten wie Badminton, Trampolin oder Volleyball anbieten zu können, beantragte Dr. Lutz Müller über eine Fusion mit dem LTV nachzudenken. Übungsleiter oder Vorstandsmitglieder zu gewinnen, werde zunehmend schwieriger. Neben dem positiven Potenzial auf sportlicher, organisatorischer und materieller Ebene vergaß der Sportwissenschaftler nicht, auch auf Negatives, das eine Verschmelzung beider Vereine mit sich bringen würde, hinzuweisen. Er führte dabei die abnehmende Bindung an den Verein, eine höhere Fluktuation oder schleichende Kommerzialisierung an. Mit dann zusammen an die 2000 Mitglieder müsste in der Verwaltung außerdem über eine hauptamtliche Kraft nachgedacht werden, hieß es weiter.

Dem Antrag, dass der Vorstand erste Gespräche mit dem LTV aufnimmt, wurde schließlich angesichts der bisherigen guten, nach dem Hallenbrand 2010 entstandenen Zusammenarbeit mit 24 Ja- Stimmen und zwölf Enthaltungen zugestimmt.

Bei den anstehenden Wahlen übernahm Hans-Dieter Harynek ein letztes Mal das Amt des 2. Vorsitzenden. Geschäftsführer Rolf Hördler und Schriftführerin Simone Hoffmeier wurden ebenfalls wiedergewählt. Neuer Kassenprüfer ist Gisbert Loosen.

Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.