• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Deals
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • Veranstaltungskalender
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
  • Über uns
 
NWZonline.de Region Wesermarsch Lokalsport

Handball: Klarer Elsflether Heimsieg macht Lust auf mehr

14.01.2016

Elsfleth Die A-Jugend-Handballer des Elsflether TB sind mit einem Sieg ins neue Jahr gestartet. Am vergangenen Sonntag gewannen sie das Landesliga-Duell vor heimischem Publikum gegen den Tabellenvorletzten SG Bremen-Ost mit 32:19 (14:9) und behaupteten damit die Tabellenspitze.

Die weibliche A-Jugend des ETB hat derweil den Start in der Verbandsliga versemmelt. Bei der HSG Heidmark verlor sie am Sonntag 19:34 (13:16).

Weibliche Jugend A

Einwilligung und Werberichtlinie

Ja, ich möchte den Corona-Update-Newsletter erhalten. Meine E-Mailadresse wird ausschließlich für den Versand des Newsletters verwendet. Ich kann diese Einwilligung jederzeit widerrufen, indem ich mich vom Newsletter abmelde (Hinweise zur Abmeldung sind in jeder E-Mail enthalten). Nähere Informationen zur Verarbeitung meiner Daten finde ich in der Datenschutzerklärung, die ich zur Kenntnis genommen habe.

Verbandsliga: HSG Heidmark - Elsflether TB 34:19 (16:13). Bis zur Pause hielt der ETB noch mit. Doch laut Trainer Sascha Klostermann war von der sonst so starken Abwehr nichts zu sehen: „Wir haben die komplette Zeit ohne Abwehr gespielt“, sagte er. Im Angriff kamen einige Fehlpässe dazu, die Heidmark zu erfolgreich abgeschlossenen Gegenstößen nutzte. Aus dem Rückraum erzielten die Gäste zudem nur zwei Treffer.

„Heidmark hat verdient gewonnen. Das war das schlechte Spiel von uns, seit ich die Mädels trainiere“, sagte Klostermann. Keine Spielerin kam annähernd an ihre Normalform heran. „Man kann hier verlieren, aber nicht so“, sagte Klostermann. Am Sonntag, 11 Uhr, will die Mannschaft zu Hause zeigen, dass es besser geht. Der Gegner heißt erneut Heidmark.

ETB: Rieke Cordes, Anika Driesner - Fenna van Dreumel (4/1), Kim Schweneker (4), Talea Lösekann (3), Rieke Wiese (3), Laura Wolf (3/1), Charlotte Sommer (1), Henrike Thümler (1), Marieke Knutzen-Lohmann

Männliche Jugend A

Landesliga: Elsflether TB - SG Bremen-Ost 32:19 (14:9). Anders als im Hinspiel konnte das Trainergespann Rußler/Adami/Danielzik in diesem Spiel aus dem Vollen schöpfen. In Bremen im September hatte das noch ganz anders ausgesehen – damals bot der ETB nur einen Auswechselspieler auf gewann aber mit 33:31.

Das Spiel begann ausgeglichen. Erst nach dem 3:3 konnten sich die Gastgeber auf 7:4 absetzen. Sie nutzten die gut herausgespielten Chancen und warfen auch einfache Tore aus der zweiten Welle.

Mit der Abwehr war Rußler nicht ganz zufrieden „Es zeigte sich ein Problem, das nicht zum ersten Mal auftrat – die Gegner wurden nicht rechtzeitig angegriffen“, stellte er fest. Doch auf seine Torhüter Benjamin Müller und Matthias war Verlass, sie bügelten die Fehler aus. Bis zur Pause spielten sich die Elsflether einen Fünf-Tore-Vorsprung heraus (14:9).

Die zweite Hälfte verlief ähnlich. Einziger Unterschied: Der ETB zog sein Tempospiel wesentlich besser auf und warf so einfache Tore. Rechtsaußen Jesse Wiesensee glänzte mit seiner Treffsicherheit. „Trotz einiger Fehler war es ein gelungener Auftakt in das neue Jahr, der Lust auf mehr macht“, sagte Rußler.

ETB: Müller, Wagenaar - Rambau (9/4), Wiesensee (6), Pape (5), Pille (3), Treichel (3), Saust (2), Padlo (2), Klostermann (2/1), Wille, Böck, Völkers.

Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.