NWZonline.de Region Wesermarsch Lokalsport

BOßELN: Klassenerhalt ist häufigstes Ziel

28.09.2007

WESERMARSCH Am Sonntag, 30. September, beginnt die Boßelsaison 2007/2008 in den verschiedenen Staffeln des Landesverbands Oldenburg und in den Kreisstaffeln.

In der höchsten Klasse der Frauen I, der Landesliga, sind mit Kreuzmoor, Reitland und Moorriem wieder drei Teams aus der Wesermarsch vertreten. Kreuzmoor und Reitland zählen zu den „alten Hasen“, während Moorriem erstmals Landesligaluft schnuppert. Die Sprecherin der Kreuzmoorer, Karin Ledebuhr, glaubt, dass wegen vieler ausgeglichen besetzter Teams eine gute Platzierung schwierig wird. „Bei Ausfällen in der Mannschaft wird unsere Personaldecke schon dünn“, gibt sie zu bedenken und strebt nach Platz drei im Vorjahr einen Platz im Mittelfeld an. Auch nicht ganz rund lief es bei Reitland in der vergangenen Saison. Mannschaftsführerin Anja Rütemann: „Bei einigen gleichwertigen Teams hängt auch vieles von der Tagesform ab. Wir streben das Mittelfeld der Tabelle an." Gleich am ersten Spieltag kommt es zum ewig jungen Duell zwischen den Rivalen aus Reitland und Kreuzmoor, wenn es gleich eine erste echte Standortbestimmung geben könnte.

Die Mannschaftsführerin Eka Schumacher vom Aufsteiger Moorriem ist sich der Schwere der Aufgabe bewusst. Schumacher: „Die Landesliga hat schon ein anderes Niveau. Hier werfen einige gestandene Teams mit jahrelanger Erfahrung. Für uns wäre es ein Traum, den Klassenerhalt zu schaffen.“ Für Moorriem geht es gleich zum Auftakt zum Titelverteidiger Schweinebrück, den alle als erneuten Titelfavoriten bezeichnen.

Einwilligung und Werberichtlinie

Ja, ich möchte den täglichen NWZonline-Newsletter erhalten. Meine E-Mailadresse wird ausschließlich für den Versand des Newsletters verwendet. Ich kann diese Einwilligung jederzeit widerrufen, indem ich mich vom Newsletter abmelde (Hinweise zur Abmeldung sind in jeder E-Mail enthalten). Nähere Informationen zur Verarbeitung meiner Daten finde ich in der Datenschutzerklärung, die ich zur Kenntnis genommen habe.

Eine Klasse tiefer in der Bezirksliga Süd/Ost werfen gleich fünf Mannschaften aus den Kreisverbänden Butjadingen und Stadland in der Achterstaffel. Favoriten sind hier die beiden Landesliga-Absteiger Halsbek und Haarenstroth. Die Verfolgerrolle könnten Stollhamm, Schweewarden und Delfshausen übernehmen. Für die beiden Aufsteiger Esenshamm und Augusthausen lautet das erste Ziel der Klassenerhalt.

Bei den Männern I sind Reitland und Aufsteiger Schweewarden die ranghöchsten Kreisvertreter in der Landesliga. Der Vorjahresaufsteiger Reitland wurde zur „Halbzeit“ schon als Absteiger gehandelt, doch durch eine starke Rückserie wurde der Nichtabstiegsplatz noch erreicht. Dafür musste dann Kreuzmoor absteigen. Der Reitlander Mannschaftsführer Uwe Heuermann: „Einige Mannschaften haben sich noch verstärkt. Für uns wird es wieder um den Klassenerhalt gehen.“

Vor zwei Jahren befand sich Schweewarden schon einmal in der Landesliga, musste diese Staffel aber gleich wieder verlassen. Mannschaftsführer Stefan Freese: „Die Landesliga ist schon ein ganz anderes Kaliber. Wir werden versuchen die Klasse zu halten.“

In der Bezirksliga will der Kreuzmoor den „Betriebsunfall Abstieg“ wettmachen und um den Aufstieg mitspielen. Mannschaftsführer Michael Backhaus ist aber noch skeptisch: „Es läuft längst noch nicht alles rund bei uns". Rainer Rüthemann vom Aufsteiger Mentzhausen zeigt sich hingegen in seiner Einschätzung eindeutig: „Wir müssen die Punkte für den Klassenerhalt sammeln.“ Bereits am zweiten Spieltag kommt es zum prestigeträchtigen Duell Kreuzmoor gegen Mentzhausen. Für Kreuzmoor und Mentzhausen heißt es auch immer wieder, sich den Heimvorteil zu erarbeiten, denn auf den Moorstrecken ergibt sich durch Versackungen immer einmal wieder ein neues Straßenprofil auf einigen Abschnitten mit neuer Konstellation für die Wurflinie.

Absteiger Hollwege wird als Topfavorit für den sofortigen Wiederaufstieg in der Bezirksklasse Süd/Ost gehandelt. Waddens als Vizemeister wird erneut eine erfolgreiche Saison zugetraut. Aufsteiger Moorriem konnte sich in der Vorsaison gut behaupten, und will darauf aufbauen. Der Aufsteiger Salzendeich empfängt am ersten Spieltag Moorriem und strebt selbst den Klassenerhalt an.

Als Unterbau gibt es für die beiden Kreisverbände Butjadingen und Stadland bei den Männer I wiederum eine gemeinsame 1. Kreisliga. Verstreut auf vier Ammerland-Kreisstaffeln finden sich die Frauenteams Kreuzmoor II, Mentzhausen, Reitland II, Salzendeich und Augusthausen II wieder.

Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.