• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • nordbuzz
  • FuPa
  • Werben
  • Kontakt
 
NWZonline.de Region Wesermarsch Lokalsport

Klaus Höpken seit 50 Jahren ehrenamtlich engagiert

06.05.2013

Mentzhausen „Ehre, wem Ehre gebührt.“ Mit diesen Worten hat man mit dem 77-jährigen Klaus Höpken aus Rüdershausen bei einem Empfang im Landhaus Diekmannshausen sicherlich den „Richtigen“ angesprochen. Als junger Mann hatte er sich dem „Friesensport“ verschrieben. Im Verein brachte er sich stets ein und gab seinen geliebten Sport auch an die große Gemeinschaft der Boßler beim Mentzhauser TV (MTV) weiter.

Stolze 50 Jahre ehrenamtliche Arbeit kann er inzwischen vorweisen. Die Verdienste von Klaus Höpken würdigten mit lobenden Worten der MTV-Vorstandssprecher Hajo Müller, Bürgermeister Henning Kaars, der Vorsitzende des Friesischen Klootschießerverbandes (FKV) Jan-Dirk Vogts, der Vorsitzende Johann Hasselhorst und Geschäftsführer Rainer Mennen des Klootschießerlandesverbandes Oldenburg (KLVO) sowie der Vorsitzenden des Klootschießerkreisverbandes Stadland Heinz Müller, der gleichzeitig Ehrenvorsitzender des Mentzhauser Turnvereins ist.

Als besondere Gabe überreichte Jan-Dirk Vogts für den ehrenamtlichen Einsatz den Ehrenteller des FKV an Klaus Höpken. Bei der NWZ-Sportlerwahl war der Jubilar auch schon vom Vorsitzenden des Kreissportbundes, Wilfried Fugel, geehrt worden. Auch die Boßelfigur, gemeinsam vom Landes-, Kreisverband und Turnverein überreicht, kam gut an.

Der Werdegang von Höpken begann 1963, als der MTV neu gegründet wurde. Klaus Höpken zählte dazu und brachte sich als 2. Vorsitzender bis 1969 mit ein. Die 50 Jahre „voll“ machte er von 1963 bis 2013 als Spartenleiter Boßeln und Klootschießen.

Zwei Jahre (1999 und 2000) war er noch Mitglied im MTV Vorstandsgremium. Darüber hinaus bekleidete er von 1978 bis 2006 den Posten des Jugendwarts im Klootschießerkreisverband Stadland. Aller Anfang ist schwer. So standen „hochprozentige“ Niederlagen mit 39 beziehungsweise 38 Schoet gegen die Nachbarn aus Kreuzmoor und Salzendeich in den ersten Boßelwettkämpfen an. Damals verständigte man sich per Telefon auf einen Wettkampf, es gab noch keine Punktspiele.

1978 kamen Frauenmannschaften beim MTV hinzu. Ab 1982 brachten sich Höpken und seine Lebensgefährtin beim Schülertraining mit ein. Etliche Erfolge sollten sich dann einstellen. So der Titel Landes- und FKV-Meister 1994 und 1995 in der Altersklasse Frauen III. Höhepunkt war dann 1996 der Europameistertitel von Detlef Müller im Klootschießen in Tubbergen/Holland.

Weitere Nachrichten:

Mentzhauser TV | FKV

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.